-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: RNBFRA -> rechter Stepper-Kanal

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.03.2010
    Beiträge
    16

    RNBFRA -> rechter Stepper-Kanal

    Anzeige

    Moin Folks,


    ich habe ein paar Fragen/Probleme mit meinem RNBFRA-Board und hatte gehofft, dass ihr mir da evtl. bei dir Klärung helfen könntet.


    (1) Nachdem ich das Board aufgebaut hatte, habe ich die diversen Tests aus dem Handbuch durchgemacht. Da ich aktuell keine Getriebemotoren habe, musste ich auf diese Tests verzichten. Im Verlauf dieser Tests hat sich heraus gestellt, dass sich der rechte Stepper-Kanal nicht im geringsten rührt. Das Netzteil zeigt zwar an, dass Strom gezogen wird, nur der Motor dreht sich leider nicht. Um halbwegs systematisch vorzugehen habe ich dann zunächst die beiden Motoren durchgetauscht, dann die L297-ICs in ihren Sockeln durchgetauscht und zu guter Letzt einen neuen L298 eingelötet. Leider hat das alles mich nicht weiter gebracht und das Ergebnis ist nach wie vor, dass sich nur der Motor, der am linken Kanal angeschlossen ist, bewegt. Da ich aber etwas fachfremd bin, gehen mir langsam die Lösungsansätze für die systematische Fehlersuche aus und ich hatte gehofft, ein paar Tips zu bekommen, wo ich weiter suchen kann.


    (2) Als Schrittmotoren verwende die Teile aus dem Shop (Schrittmotor 1,6V/2,0A 1,8 Grad [Stepp5010]) und entsprechende habe ich die Referenzspannung habe ich laut dem RNBFRA-Handbuch auf ca. 1V (etwas drunter) eingestellt. Bei dem funktionierenden Stepper-Kanal habe ich eine Beobachtung gemacht, bei der ich mir nun nicht so ganz sicher bin, ob das in Ordnung ist: Wenn ich die "Timings" aus dem Beispiel (5ms high, 5ms low) verwende, zuckt der Motor immer nur links-rechts. Verlängere ich diese Werte z.B. auf 7/15ms klappt das schon etwas zuverlässiger, aber es kommt trotzdem noch öfter mal vor, dass der motor zwischendrin einfach mal ein paar Schritt zurück läuft. Kann ich das irgendwie verbessern oder muss ich das so hinnehmen?


    So. Das reicht mal für den Anfang

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Blöde Frage: Sind die Jumper auf Stepperbetrieb richtig gesetzt ?
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.03.2010
    Beiträge
    16
    Hmm. Also aus JP3 habe ich alle Brücken entfernt, JP8 und JP9 sind auf Vollschritt gesetzt. JP6 ist auch gesetzt, da ich momentan nur eine Spannung verwende. Gibt es sonst noch relevante Jumper für den Schrittmotor-Modus? Ach ja....die Adress-Jumper sind alle wie im Handbuch gesetzt.

  4. #4
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Beliebt ist es auch, bei den Fuses auf das Disablen von JTAG zu vergessen, dann ist nämlich das Portc nicht ordentlich zu brauchen

    Da die Stepperei ja ziemlich statisch abläuft, kannst du am rechten L297 gut überprüfen, ob die richtigen Signale vom Mega32 auch so ankommen, wie gedacht.
    Auf diese Weise kannst du auch Lötfehler definitiv ausschliessen.

    Btw: irgendein Tastverhältnis spielt bei den Stepper eigentlich keine Rolle. Das kommt mir seltsam vor
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.03.2010
    Beiträge
    16
    Ich habe gerade nochmal die Fuses gecheckt und JTag war auf disabled gestellt (siehe Anhang).

    Zum Thema Signale am L297 prüfen: Kannst du mir nen Tip (oder Link geben), wie ich da vorgehen muss? Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich als bislang "reinrassiger" Software-Entwickler keine wirklich tiefgreifende Ahnung von der Hardware und insbesondere der Fehlersuche habe. *seufz*

    @Tastverhältnis: Seltsam? Oh mist :-D Ich hatte da halt einfach mal aus Frust andere Werte ausprobiert Übrigens scheint es wohl so zu sein, dass wenn ich dem zitternden Stepper einen kleinen Schubs in die richtige Richtung gebe, er auch eher mal ein paar Schritte losläuft (aber dann auch bald wieder innehält).
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken fuses_332.png  

  6. #6
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Messen: z.B. rechter schrittmotor:
    Code:
    Portc.4 = 0               ' mit Portc.4 = 1  andere Richtung
    I = 400
    Do
         Ledaus
         Portc.2 = 0
         Waitms 5
         Portc.2 = 1
         Ledein
         Waitms 5
         I = I - 1
    Loop until I < 1
    d.h. Am Mega32 muss PortC.4 0 od. 1 sein, je nach richtung
    und wenn du z.B. waitms 5 auf Waitms 500 stellst, muss Portc.2 sichtbar rauf/runter tickern.
    Am L297 muss dann
    Enable = 1
    CW/CCW = 0/1 (richtung)
    CLOCK = muss mit-tickern

    A, B, C, D müssen sich mit den TIcks bewegen
    das muss sich beim L298 auf INPUT 1, 2, 3, 4 wiederfinden

    usw.

    Is natürlich arbeit, aber besser als mit Depressionen in die Klapsmühle
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.03.2010
    Beiträge
    16
    Super Sache! Das werd ich nachher gleich mal ausprobieren. Danke für die Hinweise.

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.03.2010
    Beiträge
    16
    Hmm ok. Ich hab da jetzt mal mit meinen Begrenzten Möglichkeiten etwas nachgemessen und dabei ist folgendes rausgekommen:
    Die gennanten Ports am Mega machen brav, was sie machen sollen.
    An den L297ern fängt es dann an, komisch zu werden. Enable, Clock und CW/CCW stimmen so noch, wie ich es erwartet hätte. Am linken Kanal lässt sich dann auch die "Bewegung" auf A-D feststellen. Am rechten Kanal scheinen einfach alle Ausgänge permanent auf High zu sein und da bewegt sich auch nix. *grübel* Heißt das jetzt, dass das ein Lötfehler ist oder sind dann andere Bauteile dran schuld? *sich nochmal den plan anschauen geht*

  9. #9
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Am L297 ist noch wichtig:
    ENABLE (sieh' im Testprogramm nach)
    RESET muss low sein
    VCC = + 5 V
    GND = 0 V (auch checken, ist ein gemeiner Fehler)
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.03.2010
    Beiträge
    16
    Danke für deine Geduld

    ENABLE ist bei beiden +5 V
    RESET ist ein wenig komisch. Setze ich die Messspitze an, messe ich +1V. An dem funktionierenden Kanal resultiert das darin, dass der Motor zu steppen aufhört. Höre ich auf zu messen, steppt er weiter. Nehme ich da den falschen Referenzpunkt? (Minus vom Netzteil bzw. GND-Anschluss des L297)
    VCC (Vs) ist bei +5V
    GND ist gegen Minus vom Netzteil gemessen bei beiden bei +400mV

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •