-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Nullpunkt finden bei KSR10

  1. #1

    Nullpunkt finden bei KSR10

    Anzeige

    hey,
    ich bin in Besitz des Roboterarms ksr10 von Velleman. Vor kuzem habe ich mir noch die UBS-Schnittstelle zugelegt,
    um ein bisschen mehr fun mit dem Arm zu haben.
    Um meine vorprogrammieten Bewegungssabläufe jedoch immer auf die gleiche Art abspielen können bräuchte ich einen "Nullpunkt";
    könnte mir jemand erklären wie ich diesen Nullpunkt eingeben kann?
    Oder wie ich den Roboterarm so einstllen kann, dass er die Bewegungsabläufe immer von dem selben Punkt startet?

    Vielen Danke schon mal im Vorraus

    Fabian

  2. #2
    mmh, bin auf Deine Frage gestoßen, weil ich mich gerade ein wenig für den KRS10 interessiere ...

    Denke, daß Du ihn "mit Gewalt" bis zum Anschlag jeder Achse fahren mußt bis die Rutschkupplung knattert, da daß USB-Interface nur der Motorsteuerung dient.

    Ich versuche gerade über das Velleman Forum
    http://forum.velleman.eu/
    ein paar Leute zu finden, die den Arm mit einer anderen Software verwenden. Konkret würde mich interessieren, ob auf der beiliegenden CD eine DLL existiert, die man für die Steuerung des Arms hernehmen kann.
    Ich hab eine Velleman K8055 Karte und würde über die Karte gerne ein paar Sensoren und zusätzliche Aktoren am Arm einsetzen. Auf die Karte greife ich aus Labview heraus zu, den Arm würde ich daher auch gerne von dort aus bedienen.

    Könntest Du mir noch verraten, ob die Motoren des Arms Schrittmotoren oder einfache DC-Motoren sind? Dank Dir!

  3. #3
    vielen vielen dank für den tipp!!

    ich bin ein nueling auf dem gebiet der robotertechnik. wie kann ich denn herausfinden welche art von motor es ist? mich würde es allgemein interessieren wie der roboterarm aufgebaut ist.könntest du mir ein bucg empfehlen oder eine internetseite, auf der ich mehr über den aufbau von roboterarmen finden kann.

    ich persönlihc benutze die sofware, die bei der schnittstelle dabei war, jedoch ist diese nicht gerade gut aufgabaut.

    fabian

  4. #4
    Hallo,
    hab inzwischen die Dokumentation (PDF-Dateien auf den CDs) zu dem Arm einsehen können. Es sind ganz einfache Gleichstrom-Motoren.

    Zum Einstieg würd ich Dir raten, mal ein die nächste öffentliche Bibliothek zu gehen und über die Stichworte "Roboter, Robotik, Montage- oder Industrieroboter" zu suchen. In den Kinder- und Jugendecken gibt es häufig eine eigene Rubrik zu dem Thema. (Uni- oder FH-Bibs sind übrigens auch öffentlich, da darfst Du auch rein).

    Einen konkreten Titel mag ich Dir gar nicht nennen, da ich Dein Interesse nicht kenne. Ich hatte mal ein Buch von Franzis in der Hand, daß ich recht gut aufgemacht fand: roboter selbst bauen. Das kostet aber 50.-- Euro, das find ich für nen "Einstieg" n bischen viel Geld, aber vielleicht findest Du es ja in der Bibliothek oder kannst es per Fernleihe bestellen.

    Der KSR10 verdient die Bezeichnung Roboter in meinen Augen noch nicht ganz, da keine Rückmeldung (z.B. Nullstellung, Objekt gegriffen, Arm-Position) in den PC erfolgt. Es würde mich sehr interessieren, ob man in den Gelenken noch ein (Trimm-) Poti unterbringen kann, um die Position des Arms so an den PC melden zu können.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •