-         

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: µC --> IrDA --> PC und umgekehrt

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.11.2003
    Ort
    Langen / Hessen
    Alter
    51
    Beiträge
    393

    µC --> IrDA --> PC und umgekehrt

    Anzeige

    Hallo Gemeinde,

    hab ma wieder ne irrwitzige Idee aber irgendwie blick ich es nicht so richtig (Weihnachtsstress). Ich möchte eine Verbindung per Infrarot zwischen der Seriellen des PC und einem Atmel µC. Hierzu hab ich ma ein ganz simples Schaltbildchen gemalt.

    http://www.cwnet.de/download/Sonstiges/IrDA_spl.jpg

    Glaubt Ihr, dass das so funktioniert, hat jemand zwei IrDA´s zuhause und kann das mal probieren bevor ich einen Haufen Kohle beim C abdrücke und dann klappt es doch nicht.

    Lieben Gruss und schönes WE
    Clemens

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.09.2004
    Beiträge
    471
    Beim Asuro der grade von Einigen hier im Forum getestet wird ist glaub ich genau das implementiert.
    (für den Bootloader)
    Vielleicht ist da ein Schaltplan von dem Modul dabei?

    Ich such auch schon seit geraumer Zeit nach genau dem Gleichen...
    mfg churchi

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    10.03.2004
    Ort
    München
    Alter
    33
    Beiträge
    286
    wäre es nicht sinnvoller, gleich eine funkverbindung zu verwenden? denn
    bei infrarot brauchst du ja immer eine sichtverbindung...

    gruss,
    simon
    Robterus Project (http://robterus.com)
    Nestlers Webseite - http://nestlers.de

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.09.2004
    Beiträge
    471
    Sicher - das stimmt, aber ich habe nicht das Geld für diese ganzen teuren Funkmodule (auch diese "Billigsets" von Conrad sind mir zu teuer)
    Ich möcht nur mal diese ganzen Kabel zum Programmieren die ich ständig aus und ein stecken muss weg haben...
    mfg churchi

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.11.2003
    Ort
    Langen / Hessen
    Alter
    51
    Beiträge
    393
    Genau, die dummen Kabel die immer rumhängen wenn man z.B. die Linienwerte des Bots auf dem PC darstellen will. Funk ist ok aber wirklich teuer. Hab mir gedacht man könnte solange eine Sichtverbindung zwischen Bot und PC besteht auch Infrarot einsetzen. Was sagt Ihr denn jetzt zu dem Schaltplan? könnte das so funktionieren oder muss da noch ewigst viel Elektronik drumrum. Im Netz faselt man von IrDA-En-/Decodern, sind die wirklich notwendig?

    Gruss Clemens

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    LEV
    Beiträge
    505
    Hallo,
    was sollen das denn für IrDa-Bausteine sein,
    die du da einsetzen willst ?
    Was können die ?
    Nur IR-Sender / Emfänger mit Verstärker ?
    Oder auch Trägerfrequenz-Oszillator, Modulator, Bandpass und so ?

    Wenn die seriellen Signale ganz einfach nur mit LED AN/AUS
    übertragen willst, wirst du große Probleme
    mit Reichweite und Fremdlichteinflüssen bekommen.

    Mit einer etwas aufwendigeren Technik kannst du locker auf 20-40m
    Reichweite kommen.
    Und auch die direkte Sichtverbindung ist in (kleinen) geschlossenen
    Räumen nicht so ein Problem, weil das IR-Licht von den Wänden reflektiert wird.

    Gruß Jan

  7. #7
    Gast
    Eigentlich dachte ich an das IrDA Modul vom Grossen C

    IRDA-MODUL TFDS 4500
    Artikel-Nr.: 181331 - 14

    Damit müsste doch etwas zu erreichen sein, oder?

    Gruss Clemens

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    LEV
    Beiträge
    505
    Hallo,
    IRDA-MODUL TFDS 4500...Damit müsste doch etwas zu erreichen sein, oder?
    Das Modul ist schon OK.
    Aber so wie du es einsetzen willst, ist es die einfachste
    Art ein IR-Signal zu übertragen.
    Das wird mehr schlecht als recht funktionieren,
    und nur bei direkter Sichtverbindung und auf kurze Distanz.
    Ich weiss nicht, wie eit deinen Elektronk-Kentnisse gehen,
    aber mit etwas mehr Aufwand kannst erheblich bessere Resultate erreichen:
    Die seriellen Signale müssen dazu nur auf ein z.B 40kHz Trägersignal aufmoduliert werden. (AND-Gatter)
    Das ist wirklich einfach.
    Etwas komplizierter wird es beim Emfänger.
    Hier benötigst du (mindestens) einen Bandpass und einen Demodulator.
    Aber kein Problem, da hilft uns der grosse Bruder des Conrad weiter.
    Guck mal bei www.reichelt.de unter TSOP 1740 nach.
    Das ist ein IR-Empfängermodul , in dem alles schon drin ist. (Rundum-Sorglos-Paket)
    Kostet 65Cent.
    Da habe ich wirklich sehr gute Erfahrungen mit gemacht.
    Der 1740 ist sehr selektiv (40KHz) und hochempfindlich.
    Ein alternativer Chip ist der SFH 5110-40.
    Kleinere Baugröße und nach meinem Gefühl noch etwas empfindlicher.
    Den gibt es bei Segor.

    Gruß Jan

  9. #9
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.224
    Im ASURO Thread sind die Schaltungen ja drin.
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=4737

    Die Trägerfrequenz wird dabei einmal von einem Timer IC "555" hergestellt. Es kommt also darauf an weche Signale der "IRDA-MODUL TFDS 4500 Artikel-Nr.: 181331 - 14" auf der Senderseite verlangt.
    Manfred

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    LEV
    Beiträge
    505
    m ASURO Thread sind die Schaltungen ja drin.
    Ja genau. Habs mir gerade mal angesehen.
    Dort wird auch der SFH 5110 eingesetzt.
    Allerdings der SFH 5110-36 also mit Trägerfreqenz 36KHz.
    Asonsten kann man im Schaltplan das Asuro
    alles abgucken was man braucht für IR-Übertragung.

    Gruß Jan

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •