-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Servomotor Endlage und Steuerung?

  1. #1

    Servomotor Endlage und Steuerung?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo Roboter-Netz Community,

    bin neu bei euch und hab gleich einmal ne Frage, hoffe es kann jemand helfen.

    Suche nun schon seid Stunden (gefühlt) bei Google und hier im Forum nach ner Antwort, die Augen tun weh, die Füße schmerzen durchs rennen von Thema zu Thema so richtig bin ich net schlauer geworden.

    Mein Problem:

    Ich bin momentan an einem Bau eines Prototyps, für ein einfahrbares TFT Panel in meinem Dachhimmel im Auto. Es funktioniert bis jetzt alles wunderbar per Hand. Doch nun habe ich ein Problem mit den Servomotoren RS-2 von Conrad.

    Ich benutze einen ESU-SwitchPilot zum ansteuern dieser. Wie man die Start und endpunkte festlegt ist mir manuell bekannt laut Bediehnungsanleitung. Da die Motoren jeweils eine Zahnstange verschieben sollen reicht allerdings der Drehwinkel bei weitem nicht aus, dieser Müsste mehrfach bestimmt 6-7x 360° drehen.

    Nun habe ich zu versuchszwecken, um zu sehen ob meine Mechanik funktioniert, die Anschlags-Steller im Motor erst einmal weggschnitten um den Drehwinkel zu erhöhen und den Poti so gebogen das diese nicht mehr in den Motorenritzeln sitzt und ich endlos drehen kann (Servo Hacking) Da ich aber auf externe Endschalter usw. verzichten möchte, hab ich mich für die ESU Steuerung entschieden.

    Nu häng ich an dem Punk fest, dass wenn ich die Anlage Starte und die Zahnkränze erst einmal in die Luft hänge, damit sie nicht überdrehen und die Zähne beim Endpunkt nicht kaputt gehen durch überdrehen, sie keinen Endpunkt von selbst finden.

    Wie kann man die Endpunkte manuell festlegen, über die Programmiertasten der ESU Steuerung? Da der Servo wärend der Programmierung nun keinen Endpunkt findet dreht der ja permanent und hört nicht auf?! Was kann man noch Hardwaretechnisch machen, habe zur ESU Steuerung keine Digitalzentrale oder ein Gerät um diese mit Sprachen zu programmieren (davon mal abgesehen außer der üblichen html Kenntniss auch kein plan von C oder ähnlichem)

    Sollte das darüber nicht gehen muss ich den 2ten Servo ja dann irgendwie dazu bringen gleichzeitig andersrum zu drehen da die ja entgegengesetzt verbaut sind. Was kann man da tun? (Spieglen der Servos?) Hab dazu nur Videos gefunden, Polung einfach ändern wird sicher nicht möglich sein oder? Hat wer ne Idee?

    Bild des Projektes

    Danke im Vorraus
    Gruß Nole

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    17.02.2005
    Ort
    NRW-Bergisches Land
    Beiträge
    311
    Welcome im Forum!
    Ich kenne im Moment keinen ESU.
    Würde dir dennoch zu je einem Mechanischen Endschalter raten.
    Endweder beeinflusst der jeweilige Endschalter die abgekoppelte Potiposition oder noch einfacher die Endschalter mit einer Diode in der Zuleitung des Motors verschalten, sodass am Endpunkt der Schalter Öffnet.
    Über die zum Endschalter antiparallel geschaltete Diode fließt der Strom dann wieder, wenn die Laufrichtung / Polarität umgeschaltet wird.
    Außerhalb der Endanschläge sind die Schalter geschlossen und überbrücken so die Dioden und es sind beide Laufrichtungen möglich.
    Gruß RePi!


    *** Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht. ***
    *** (Albert Einstein) ***

  3. #3
    Zitat Zitat von repi64
    Ich kenne im Moment keinen ESU.
    Würde dir dennoch zu je einem Mechanischen Endschalter raten.
    Endweder beeinflusst der jeweilige Endschalter die abgekoppelte Potiposition oder noch einfacher die Endschalter mit einer Diode in der Zuleitung des Motors verschalten....

    Hm... müsste die Vorrichtung nur wieder umbauen was ich vermeiden wollte, sonst hät ich die Endschalter schon verbaut und mit Relais was gemacht.

    ESU kommt aus der Modelbahnbaubranche und ist zum steuern sämtlicher beweglicher Geräte wie Schranken, Weichen etc. geeignet. Hat neben nen Eingang zum proggen übern PC auch manuelle Taster dafür.



    KLICKMICH

    Was für ne Diode wäre das dann ne Sperrdiode? Bin im Elektronikbereich mit Dioden Kondensatoren Transistoren etc. nicht ganz so fit, Schule is schon lange her (mein Beruf fällt eher unter die dicken Drähte)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    17.02.2005
    Ort
    NRW-Bergisches Land
    Beiträge
    311
    Du kannst eine beliebige Gleichrichterdiode nehmen, die eine entsprechende Spannung und Stromstärke aushält.
    1N4007 = 1000V, 1A
    1N5407 = 800V, 3A
    BY550-400 = 400V, 5A
    ..........
    Gruß RePi!


    *** Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht. ***
    *** (Albert Einstein) ***

  5. #5
    Ah ok jetzt hab ichs verstanden, Paar Bilder bei google und gerafft. Von den in4007 hab ich noch genug rumliegen.

    Nur wie mach ich das mit der verschaltung. Der Servo bekommt ja die 5V von meiner Steuerzentrale. Der Servo hat die Anschlüsse Schwarz=Masse Rot=plus Orange=Impuls.

    Dann bräuchte ich die Steuerzentrale ja eigentlich nur zur 5V gewinnung, klemm den Taster auf den Impulseingang des Motors und mach die dioden, endschalter - schaltung inklusive relais für die selbsthaltung der taster, bis Endpunkt erreicht ist, an rot und schwarz? oder woher weis der servo das er rückwärtsdrehen soll? Kann ich den einfach über den 2ten Taster umpolen lassen das der rückwärts dreht weil doch ein servo glaube nur mit signalen arbeitet z.B. 0V am Impuls rechtslauf 5V am Impuls linkslauf, oder hab ich da was missverstanden? bzw. wie muss ich das denn dann klemmen? Nich das mir was kaputt geht beim einfachen ausprobieren.

  6. #6
    So ich hab nun den Servo umgebaut, das er als Normaler Getriebemotor läuft den man mit wechsel von + und - in der Drehrichtung ändern kann.

    Nun hab ich eine Schaltung mit Relais und 2 Endschaltern entwickelt und wollte mal fragen ob das so zu vertreten wäre.

    Habe zwar einige Schaltungen im Netz gefunden, bei mir ist aber nur ein Taster verbaut und ein Nachträglicher einbau eines 2ten Tasters wäre zu aufwendig.

    Was haltet ihr hiervon? Denkfehler vorhanden oder funktionstüchtig?

    Klick


    PS: Hinweis, da der Servo ja nur auf 5V läuft, bitte die Brücken nach oben von K2 + und - wegdenken (K2 wird dann über mein ESU Ausgang eingespeist)


    Gruß Nole

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •