-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Ausgelagerte Sensordaten

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.03.2010
    Beiträge
    12

    Ausgelagerte Sensordaten

    Anzeige

    Hallo an alle,

    ich hätte mal ne Frage. Ich bastel zur Zeit an nem Projekt wofür ich mir das RN-Controlerboard angeschafft habe. Soweit so gut ich habe da jetzt 2 Ultraschallsensoren dran und würde gerne das diese Daten von dem Ultraschallsensoren in Echtzeit über eine Schnittstelle zu einem Laptop leiten. Auf desem Laptop passieren dann auch alle weiteren berechnungen, sprich Bewegungsberechnungen usw. Ist das irgendwie Machbar? quasi eine on the fly verbindung und verarbeitung?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    24.05.2007
    Ort
    Im hohen Norden
    Beiträge
    227
    Guten morgen,
    Du kannst die Werte über die RS232-Schnittselle am Board ausgeben. Das PC-Programm empfängt diese Werte für die weitere Bearbeitung.

    Peter
    _________________________________________________
    [-X Quis custodiet ipsos custodes
    Ground-Effect-Stability-Robot www.peter-holzknecht.de

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    24.05.2007
    Ort
    Im hohen Norden
    Beiträge
    227
    Guten morgen,
    Du kannst die Werte über die RS232-Schnittselle am Board ausgeben. Das PC-Programm empfängt diese Werte für die weitere Bearbeitung.

    Peter
    _________________________________________________
    [-X Quis custodiet ipsos custodes
    Ground-Effect-Stability-Robot www.peter-holzknecht.de

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.03.2010
    Beiträge
    12
    Mahlzeit,

    danke erstmal für die schnelle Anwort. GEsetz dem Fall ich lass mir die Daten per RS232 Schnittstelle raushauen, liese sich das dann gleich in ein Programm ein lesen/übergeben als Variable ODER muss ich diese erst zwischnspeicher (simple gesagt erst in ein TXT File und dann mit meine Programm auslesen. Diese Variante wäre mir unlieb wegen der Laufzeit). Gibt es dazu irgendwoe beispiele? Wie man das per Code lösen könnte? Ich stelle mir das so vor die Daten kommen vom Roboter in das Programm, die daten werden verarbeitet und so lange bis eine exception ausgelöst wird werden keine daten vom PC zum Robo gesendet. Wird jedoch eine Exception ausgelöst (in diesem falle ein Hinderniss welches zu nah gekommen ist) wird der Roboter gestoppt und Laptop gibt neu berechnete Koordinaten an den Roboer der dann dort hin fahren soll. Also ist quasi die Bahnplahnung in dem Falle ausgelagert, jedoch die Motorenregelung auf dem Board. Ist das überhaupt laufzeitunkritisch machbar?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    24.05.2007
    Ort
    Im hohen Norden
    Beiträge
    227
    Hallo,
    ich habe mir selber Software entwickelt und übertrage dabei GPS-Daten, Servo-Werte, Kompasswerte und Entfernungen vom Ultraschallsensor vom RN-Controlerboard per RS232 (per Funk) über die PC-RS232 direkt in mein Programm. Ich lagere sie nicht in eine Text-Datei aus, sondern verarbeite sie sofort. Z.B. die Kompassdaten werden grafisch auf einem Kompass angezeigt oder die GPS-Daten werden im PFC-Programm extrahiert und entsprechend angezeigt.
    Was Du deafür braust, ist ein Übertragungsprotokoll, damit Du Dir die erforderlichen Elemente extrahieren kannst. Z.B. werden die übertragenden einzelnen Werte im RN-Controlerboard hinter einander gehängt und durch ein Semikolon getrennt. So kann nach dem Semikolon gesucht werden und die dann gewünschten Daten zusammengesetzt und einer Variablen zugeordnet werden.
    Das sollte erst einmal reichen.

    Tschüssss Peter
    _________________________________________________
    [-X Quis custodiet ipsos custodes
    Ground-Effect-Stability-Robot www.peter-holzknecht.de

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •