-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Rutschsensor für Roboterhand?

  1. #1

    Rutschsensor für Roboterhand?

    Anzeige

    Hallo an alle,

    ich konstruiere in meiner Diplomarbeit eine Roboterhand, die zusätzlich zu den normalen Druck- bzw. Infrarotsensoren einen Sensor haben soll, der merkt, wenn etwas aus der Hand rausrutscht. Zuerst dachte ich an soein wie er in jeder PC Maus eingebaut ist, aber es muss doch was anderes und kleineres geben?
    Vielleicht kennt jemand von euch sogar einen Anbieter, bei dem ich sowas bestellen könnte.

    Danke

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.03.2010
    Beiträge
    19
    Besteht denn noch Kontakt zur Hand wenn das Objekt rutscht? Ist es ein bestimmtes Objekt oder kann es alles mögliche sein?

    Wenn der Kontakt noch besteht könnte man die Scherkraft messen. Die wäre beim Festhalten konstant (z.B. mit nem Piezo). Je nach Ausrichtung kannst du damit auch alle anderen Querkräfte ausschließen, hast nen aktiven, kleinen, empfindlichen Sensor und musst dich nur noch um die Signalaufarbeitung kümmern.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Bielefeld / Paderborn
    Beiträge
    1.253
    Für unsere Roboterhand in der Uni gab es mal diverse Pläne für Slip-Detection. Einer war tatsächlich ein Maus-Sensor, jedoch über eine Glasfaser direkt in die Fingerspitze gebracht. Der andere Plan war ein Mikrofon, dass die hochfrequenten Vibrationen wahrnimmt, die ein Objekt beim Rutschen macht. Beides wurde nicht getestet, waren nur Vorschläge. Soweit ich weiß wird gerad nur anhand von Druckdaten eine Slip-Detection gemacht.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    10.02.2007
    Ort
    Brig-Glis
    Alter
    24
    Beiträge
    277
    Ich denke dass es das einfachste währe, wenn du einen Optischen Maussensor nimmst. Wenn das Objekt immer etwa gleich gross ist, und die selbe Form besitzt, reicht es gut, wenn du z.B. nur zwei Sensoren nimmst.

    Zu dem Mikrofonsache: Man könnte auch einen Beschleunigungssensor in die Finger einbauen. Ich habe hier einen ADXL330 von AnalogDevice und nimmt selbst kleinste Schwingungen wahr.
    Jedoch hättest du dann das Problem, dass ein wegrutschen während die Hand sich bewegt, schlecht registriert werden könne.


    Greez JeyBee66

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •