-         

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Digitales Poti

  1. #1
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9

    Digitales Poti

    Anzeige

    Hallo
    Da ich auf der Arbeit gerade dabei bin mir einen einfachen Frequenzgenerator zu bauen (als Grundlage nehm ich einen XR-2206) und mir die Frequenzeinstellung mit Hilfe eines "normalen" Drehpotis nicht so gut gefällt habe ich gedacht das ich diese Potis durch Digitale Poti ICs austauschen könnte.
    Meine Frage ist nun
    1. In welcher Größenordnung gibt es die?
    2. Welche Spannungen vertragen diese? (Der XR-2206 wird mit +12V und -12V betrieben)
    3. Wie steuer ich die an.....also wie mit einem Mikrocontroller?
    4. Sind die für diesen Verwendungszweck überhaupt zu gebrauchen oder gibt es bessere Möglichkeiten?

    Danke für die Hilfe

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.01.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    540
    ich weiß ja nicht, für welche frequenzen der ausgelegt sein soll, aber warum nimmst du nicht einfach gleich einen microcontroller? der schafft auch schon ein paar Mhz.

    mfg roboman

  3. #3
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Also der XR-2206 soll eine Frequenz von 1Hz-1Mhz erzeugen.
    Ich nehme aus dem Grund keinen Microcontroller, weil ich mit dem erst recht nicht weiß wie man damit Sägezahn. Dreieck und einen Sinus erzeugen kann.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.01.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    540
    ok, das erklärt natürlich dein vorgehen. man könnte zwar noch einen schnellen DAC nehmen, aber das ist dann warscheinlich aufwendiger als deine lösung.

    mfg roboman

  5. #5
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Ich hab als Grundlage diese Schaltung genommen:
    http://www.loetstelle.net/projekte/x.../xr2206neu.php

    Und wollt sie halt ein wenig abändern.
    Und das ganze wird dann quasi als Azubi-Projekt in der Firma gemacht.... . Das ist auch der zweite Grund wieso der Controller eher weniger geht, weil das Programmieren da relativ schwer wird.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die Digitalen Poties sind gut als Variabele Spannungsteiler, aber weniger gut als variable Widerstände.

    Den XR2206 kann man aber mit einer etwas anderen Schaltung auch über eine Spannung steuern. Dann kann man einen normalen DAC oder auch einen Digitaloti als Spannungsteiler nehmen. Es sollte auch gehen die Frequenz über einen Strom zu steuern, und so einen DAC mit Stromausgang zu nutzen.
    Wenn man die Frequenz nicht zu schnell ändern muß, geht auch ein PWM Ausgang mit Tiefpaßfitler als DAC.

  7. #7
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    mmmh ja das mit den digitalen Potis hat sich für mich schon erledigt als ich gesehn habe das die dinger 30% Toleranz haben. Und wie meinst du das mit dem DAC? Kannst du mir das vlt mal skizzieren?
    Das mit der Stromsteuerung hab ich im Datenblatt auch gelesen aber verworfen, weil mir das bisl zu kompliziert vorkam

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.07.2008
    Alter
    54
    Beiträge
    224
    Hi Kampi,

    ich bin auch dabei, mir einen "einfachen" Frequenzgenerator bis 1MHz zu bauen. Nach ersten Experimenten kann ich Dir sagen: Mit einem XR2206 ist 1MHz sauberer Sinus illusorisch - bei mit sieht's ab ca. 80kHz eher wie unsauberes Dreieck aus, und keine Chance, es besser hinzukriegen. In verschiedenen anderen Foren wird das auch durchdiskutiert - der XR2206 schafft kein MHz Sinus...
    Im Moment teste ich den XR2207 für die anderen Signalformen. Sinus wird anschließend wohl klassisch mit einem diskret aufgebauten Oszillator erzeugt werden.

    Und wenn das alles funktioniert, folgt Schritt 2: Guter Generator bis mindestens 10MHz. Da wird es dann Controller und DSP werden müssen...
    Geht das nicht auch einfacher???

  9. #9
    Gast
    Naja die Frage ist halt nur ob man einen 1Mhz Sinus braucht .
    Wie ist das den mit dem XR2207? ISt da die Belegung anders bzw. ist der Sinus da "sauberer", also vorallem im Bereich > 80kHz?

  10. #10
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    *hust* VErgessen anzumelden

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •