-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Frage zur Programmierung des RN-Control (Bascom)

  1. #1

    Frage zur Programmierung des RN-Control (Bascom)

    Anzeige

    Hallo,

    für ein Projekt benötige ich die Möglichkeit, eine Steuerung zu realisieren. Dazu habe ich mir das RN-Control 1.4 zugelegt. Die Inbetriebnahme war erfolgreich, ich konnte ein Demoprogramm kompiliert und geflasht, außerdem auch schon mal erste Spielereien mit den Lampen gemacht.

    Für die Steuerung sollen mehrere Eingänge angeschlossen werden (3x digital Input, einmal Temperatursensor Wiederstandsmesung). Abhängig davon sollen mehrere Ausgänge gesetzt werden (2x digital Output) und 3 Relais geschaltet werden (5V).

    Diese Aufgaben sollten ja mit PortA zu machen sein bzw. die Relais über die Motorsteuerung. Zur Programmierung habe ich aber noch Fragen.

    1.) Ist es möglich, Eingänge sowohl analog als auch digital abzufragen? Wie kann man die Ports entsprechend konfigurieren? Oder muss man mit Getadc() die Spannung abfragen und die Werte eventuell selbst berechnen?

    2.) Ich habe es zwar geschafft, ein Relais zu schalten. Habe aus dem Beispielprogramm in der Funktion Motortest() zum Einschalten die Variable Pwmla auf 1023 gesetzt und zum Ausschalten wieder auf 0 und das hat funktioniert. Die Arbeitsweise ist mir aber absolut unklar. Gibts dazu eine etwas genauere Anleitung? Habe auch mit Suchen nichts gefunden.

    3.) Den Temperatursensor wollte ich am Control an 5V anschließen und am Port A. Die Temperatur müsste ich ja dann anhand der gemessenen Spannung ermitteln. Nun habe ich festgestellt, dass die Ausgangsspannung eben nicht immer 5V beträgt, sondern wechselt. Kann man diese auch irgendwo im Porgramm abfragen? Oder ist das die Batteriespannung?

    Grüße
    Rumpelfuss

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    30.12.2008
    Ort
    Essen
    Alter
    58
    Beiträge
    324
    Hallo !

    Als analoge Ein- bzw. Ausgänge kannst Du nur Port A verwenden.
    Wie Du Eingänge bzw. Ausgänge festlegst und dann etwas schaltest bzw. abfragst, ist hier gut beschrieben:
    http://www.rn-wissen.de/index.php/AV...leicht_gemacht
    PWM ist zum Schalten eines Relais eher suboptimal.
    Spannungen kannst Du wie oben beschrieben an PA0-7 messen.

    Roland
    Robotik Homepage
    www.sensobot.de

  3. #3
    Hi,

    erst mal danke für die Antwort.

    Was wäre denn die bessere Variante für ein oder zwei Relais?

    Grüße
    Rumpelfuss

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    30.12.2008
    Ort
    Essen
    Alter
    58
    Beiträge
    324
    Hallo !

    Du konfigurierst einen Pin oder Port als Ausgang und setzt ihn dann einfach auf 1
    Für ein Relais musst Du am Ausgang des Atmega noch einen Transistor mit Vorwiderstand eisetzen . Wie Hier :
    http://www.rn-wissen.de/index.php/Ge...en_Ansteuerung
    Freilaufdiode nicht vergessen !!

    Roland
    Robotik Homepage
    www.sensobot.de

  5. #5
    Hi,

    prinzipiell ginge das wohl, aber da komme ich mit 8 Ports nicht aus (4in, 2out, 3Relais). Also muss es wohl mit der Motorsteuerung gehen?

    Grüße
    Rumpelfuss

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    30.12.2008
    Ort
    Essen
    Alter
    58
    Beiträge
    324
    Hallo !

    Der Atmega 32 hat 4 Ports.
    Jeder Port hat 8 Ein- bzw. Ausgänge.
    Lies Dir mal die Anleitung zum RN - Control durch.
    Speziell den Abschnitt in dem steht : Ports die immer frei sind.
    Hier suchst Du Dir dann 9 aus (4in, 2out, 3Relais) und schliesst alles an.
    Dann noch per Programm verknüpfen .
    Fertig !

    Roland
    Robotik Homepage
    www.sensobot.de

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •