-         
+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Spitzenwertdetektor

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.12.2004
    Alter
    38
    Beiträge
    7

    Spitzenwertdetektor

    Ich möchte ein Signal mit einem Komparator ab einem gewissen Schwellwert auf einer LED anzeigen. Ich sollte dies mit einem Spitzenwertdetektor(OP's) tun! Hab dazu nichts gefunden, kann mir jemand helfen?

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.835
    Für sowas bist du gut aufgehoben bei OP-Beschaltungen etc. z.B.
    www.elektronik-kompendium.de
    Ich weiß nicht genau, was du brauchst, aber bei der NF-Technik (Mischpulte und so) wird ein (z.B.Mikrophon) Signal gleichgerichtet und integriert und je nach der Zeitkonstante is das dann ein VU-Meter oder ein Peak-Meter. Hilft das ? mfg robert
    Ein Komparator legt dabei fest, ab wann es rot aufleuchtet.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.12.2004
    Alter
    38
    Beiträge
    7
    je nach der Zeitkonstante is das dann ein VU-Meter oder ein Peak-Meter
    kannst du das etwas näher beschreiben?

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.12.2004
    Alter
    38
    Beiträge
    7
    Danke für die Hilfe ich bin schon am stöbern, auch bei ELKO und noch ein paar hilfreichen Seiten stelle mich aber warscheinlich zu blöd an um das offensichtliche zu finden!
    Zur Aufgabe: die LED muß ungepulst leuchten wenn ein 1kHz Eingangssignal anliegt

  5. #5
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.835
    Da hab ich gleich mehr Fragen als Du
    Bitte, noch einmal langsam zum mitschreiben:

    Du hast eine LED, die soll (gleichmäßig) leuchten,
    wenn
    A 1 khz (sinus?) vorne anliegt ? Wie stark is das Signal ?
    B und erst wenn dieses Signal einen bestimmten Pegel erreicht ?
    C Nur bei 1kHz selektiv ?

    Soll die LED nach (wieder)unterschreiten des Pegels
    A sofort ausgehen
    B nach einer Zeit
    C garnicht

    Ist das eine reine LaborAufgabe oder gibt's einen praktischen Hintergrund ?
    (vielleicht kann ich mir dann mehr vorstellen)

    Vorweg, die möglicherweise erforderlichen Steps:
    1 Verstärken (wenn zu schwach)
    2 Filtern (wenn Frequenz-selektiv)
    3 gleichrichten
    4 Vergleichen mit Schwelle
    5 LED ansteuern (ev. halten)

    in diesem fall erforderlich ein 4 fach OP (LM324 oder so)
    Transistor f. LED
    LED
    ein paar Kondensatoren, Dioden und Widerstände.
    Substrat (Lochraster oder so)

    Außer dem Verstärken geht das auch auf Controller (nicht ganz trivial)
    ? mfg ? robert

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.12.2004
    Alter
    38
    Beiträge
    7
    Danke Robert und sorry für evtl. ungenauigkeiten. Zu deinen Fragen:

    1kHz selektiv (durch Antoniou-Schaltung)
    Die LED soll sofort wieder ausgehen
    Laboraufgabe
    Lichtschranke selbst gepulst mit 1kHz

    Am Gleichrichten habe ich mich schwergetan!
    Meine Überlegung:Photodetektor OP999 oder BSP40
    ->Filter 1khz (Antoniou)
    ->Verstärker LM393 oder TL082
    ->Gleichrichtung (OP??? oder Gleichrichterbaustein??? Vor-Nachteile???)
    ->Komparator (LM393 oder TL082)
    ->Schalter (BC547)
    ->LED

    Macht das soweit Sinn? Wie gesagt die Gleichrichtung da tu ich mich schwer!
    MfG Markus

  7. #7
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.835
    Hi, Perfekt, scheint mir absolut sinnvoll
    Die Gleichrichtung ist ein Zeiserl (=ganz einfach) mit einem OP (halbwelle reicht ja)
    Bin leider eine Forum-Dödi, weiß nicht, wie ich da einen Schaltplan anhängen kann, beim ELKO hab ich's auch nicht gefunden
    Ich schau, ob ich das noch irgendwie schaffe, .
    Beim OP hast du den Vorteil, daß du den Null-Übergang vernünftig hast, ohne Diodenkennlinie drin.
    Is vielleicht bei dir aber eh wurst (=ohnehin egal)
    dann reicht eine diode überhaupt.
    Wenn geklappt hat, gibt's da jetzt einen Anhang mit einer (teil)schaltung
    Links oben kommt ein NF-Signal, das in einem Zweig zum Verstärker geht, im anderen Zweig eben zu einem Gleichrichter und dann zu einen Komperator. der Ausgang vom Komperator geht zu einer MUTE-Schaltung
    (das ganze ist eine Tür-Sprechanlage, d.h wenn ich vom Haus aus spreche, murkse ich das Türmikrophon ab, wegen der Rückkopplung)
    Anm: Du muß die zwei dioden wahrscheinlich umdrehen, weil du die positive Halbwelle brauchst.
    Guck mal, vielleicht hilft's mfg robert
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken door0.jpg  

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.02.2004
    Ort
    Starnberg
    Alter
    39
    Beiträge
    170
    Hallo,

    ich habe gerade interessehalber nach "Antoinou" gegoogelt und für Analogtechnik hauptsächlich einen Impedanzkonverter gefunden.
    Offensichtlich hat der gute ja auch einige digitale Filter bzw. Berechnungsmethoden aufgestellt.

    Ein Bandpassfilter, den du ja bräuchtest, war aber nicht dabei.

    Könntest du mal nähere Informationen zu dieser Schaltung geben, würde mich interessieren. Oder soll der Filter digital realisiert werden?

    Grüsse, Martin

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    18.03.2004
    Beiträge
    225
    Frequenz-selektives Schalten, gibt's da nicht speziell den NE 567 für?
    RG

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.12.2004
    Alter
    38
    Beiträge
    7
    Vielen dank ich werds dann gleich versuchen!
    (Hoffentlich interpretier ich die Schaltung richtig)
    MfG Markus

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •