-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: audiomixer

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    01.02.2010
    Ort
    irgendwo in BW
    Beiträge
    154

    audiomixer

    Anzeige

    hallo zusammen,
    ich hätte mal eine frage, wie man am besten einen ganz einfachen mischpult mit 4 stereokanälen und einem masterregler baut(also 5 stereoschieberegler 100k Ohm logarhythmisch). es muss keine klangregelung, stummschaltung oder ähnliches haben.
    ich hatte einen ansatz, aber dann hab ich bemerkt, dass des so nicht wirklich gehen kann(sobald man einen schieberegler runterdreht sind gnd und die signalleitungen kurzgeschlossen. kann man einfach den dritten anschluss der kanalregler(da, wo ich gnd angeschlossen hab) lehr lassen?)

    gruß josua
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken mixer.png  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo josua!

    Wenn du den dritten Anschluss frei lässt, wird das ganze als Mixer nicht funktionieren. Ich habe als Beispiel einen einfachsten Mixer im Code skizziert, der fast biliebig erweitert werden könnte. Er dämmt ein bißchen alle Signale, aber wenn der Verstärker eine Reserve hat, ist es annehmbar.

    MfG
    Code:
                          +----+-------> L
                  R       |    |
                 ___     .-.   |
         1L >---|___|--->| | R |
                      |  | |   |
                         '-'   |
                      |   |    |
                         ===   |
                      |  GND   |
                          +--------+---> R
                  R   |   |    |   |
                 ___     .-.   |   |
         1R >---|___|--->| | R |   |
                         | |   |   |
                         '-'   |   |
                          |    |   |
                         ===   |   |
                         GND   |   |
                          +----+   |
                  R       |        |
                 ___     .-.       |
         2L >---|___|--->| | R     |
                      |  | |       |
                         '-'       |
                      |   |        |
                         ===       |
                      |  GND       |
                          +--------+
                  R   |   |
                 ___     .-.
         2R >---|___|--->| | R
                         | |
                         '-'
                          |
                         ===
                         GND

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    01.02.2010
    Ort
    irgendwo in BW
    Beiträge
    154
    hallo,
    danke PICture für deinen plan! kann es sein , dass dabei der wiederstand an den eingängen dazu dient, dass der input nicht kurzgeschlossen wird? welchen wert muss er haben und soll der poti weiterhin 100kOhm log sein?

    gruß josua
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken mixer_206.png  

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Natürlich !

    Du hast das wadhrscheinlich nicht bemerkt, dass der Widerstand am Eigang dem Poti gleich ist (R). Der Widerstand muss aber nicht so hoch sein. Der Poti kann natürlich fast beliebig sein, also warum nicht 100 k ?

    Der Mixer sollte vom Verstärker nicht zu stark belastet werden und der Wert der Potis ist wiederum vom Eingangswiderstand des nachfolgenden Verstärkers abhängig.

    In der Praxis sind aber die Werte nicht kritisch, weil die Belastungen permanent sind.

    MfG

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    01.02.2010
    Ort
    irgendwo in BW
    Beiträge
    154
    hallo PICture,
    wie groß sollte der widerstand am eingang mindestens sein? (wurden z.B. auch 100Ohm reichen?)

    gruß josua

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Es muss so gross sein, dass die Signalquelle wegen kurzschluss nicht kaput geht und die Kanäle sich nicht gegenseitig beeinflüssen. Ich würde sagen, dass bei 5 paralell verbundenen 100 k Potenziometern sollte er um 20 k haben. Ich glaube nicht, dass 100 Ohm reichen, du könntest es aber ausprobieren.

    MfG

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    01.02.2010
    Ort
    irgendwo in BW
    Beiträge
    154
    ok danke , ich werd 20k nehmen!!

    gruß josua

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    386
    Ist so aber sehr unschön, weil sich der Eingangswiderstand beim Abmischen ändert.
    Meiner Ansicht nach solltest Du bei Deinem ersten Entwurf bleiben , aber die einzelnen Input-Regler mit einem Impedanzwandler (Verstärker V=1) gegeneinander entkoppeln und den Master Regler dahinter setzen.
    Gruss Robert

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    @ steep

    Ich stimme dir völlig zu. Aber ich glaube leider nicht, dass es einen Mixer ohne aktiven Bauteilen gibt, der "schöner" ist...

    MfG

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    01.02.2010
    Ort
    irgendwo in BW
    Beiträge
    154
    hallo zusammen,
    mir geht es im grunde nur um einen ganz einfachen und funktionierenden mixer! er muss nicht perfekt oder "schön" sein!

    gruß josua

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •