-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: RN-Funk Bausatz mit PC und RP6 verbinden

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.02.2010
    Beiträge
    14

    RN-Funk Bausatz mit PC und RP6 verbinden

    Anzeige

    Hi Leute,
    also ich habe 2 RN Funkboards mit 2 RT868F5 Funkmodulen gekauft und soweit zusammengelötet.

    Ich habe die Funkboeards folgendermaßen angeschlossen.

    -das Flachbandkabel des USB Interface habe ich durchgeschnitten.
    -Habe für den PC das Funkmodul mit dem Flachbandkabel des USB Interface verbunden, also von den 10 Adern habe ich die 3 Adern des Interface GND, RX und TX an die Pins des RS232TTL angesteckt. Für die Stromzufur einfach den - und + Pol an GND und VCC des USB Interface verbunden.


    -Für den RP6 habe ich das übrige Kabel des USB Interface an den RP6 angeschlossen, also mit dem normalen stecker des Interface. Hier habe ich wieder die 3 Adern von GND, RX und TX vom rest abgetrennt und am RN-Funkboad an die Pins des RS232TTL angeschlossen. +Pol und -Pol des Funkboeards habe ich hier an +UB und GND angelötet.

    entdeckt ihr irgendeinen Fehler? Habt ihr eine andere Lösung?

    MfG abugilgil



    Edit von radbruch: Kleine Vorschaubilder eingefügt. Bitte in Zukunft selber machen!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Virus
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    Duisburg
    Alter
    22
    Beiträge
    527
    also ich würde noch die Flachbandkabel-Funkmodul verbindung irgendwie isolieren, das sieht noch nicht perfekt aus.

    funktioniert es denn?

    oder was sollen wir jetzt kommentieren?
    Mit hochohmigen Grüßen
    Virus

    Es lebe der Digitalkäse !

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.02.2010
    Beiträge
    14
    Hi,
    tut mir leid, ohne Frage, könnt ihr mir natürlich nicht antworten -.-

    Also es geht einfach garnichts, die Funkmodule kriegen zwar Saft, also die grünen LEDs gehen, aber was datenübertragung angeht geht nichts.

    Liegt es vielleicht daran dass ich die Adern des Flachbandkabels mit den kabeln des Steckers verzwirbelt habe? darf man die denn so verbinden?

    Die Jumper habe ich wie in der Anleitung beschrieben gesteckt, habe den dritten Jumper für die BAUD Rate auf Position 3 gesteckt, also auf 38400 Baud.


    Also ich persönlich denke dass ich vieleicht etwas mit den Adern vertauscht habe.

    Ich habe in die Anleitungen von dem RN-Funkboard und RP6 nach der belegung der adern geguckt und so RX, TX und GND verbunden.

    Also RX des Borads mit RX des USB Interface, TX an TX und GND an GND.

    Hier noch ein paar Bilder zur Veranschaulichung:


    Hoffe jemand erkennt den Fehler, falls nicht, hätte jemand eine anleitung wie man die Funkmodule sonst mit dem PC und RP6 verbinden kann?

    Gruß

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Dirk
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.791
    Hallo abugilgil,

    nur anhand von Fotos wird man den Fehler nicht finden.

    Hier die Dinge, die ich zuerst testen würde:
    1. Beim Flachbandkabel zwischen USB-Interface und RP6 stimmen im Schaltplan die Adernummern nicht. Also: Noch mal genau nachmessen, dass du auch wirklich RX/TX erwischt hast.
    2. Die RS232-Kommunikation zwischen RP6 und PC geschieht über einen Bootloader im uC. Du must also sehr sicher sein, dass deine RS232-Kommunikation mit den Funkmodulen klappt.
    3. Wie hast du programmiert, um die Funkmodule anzusteuern? Stell das Programm hier ein.

    Gruß Dirk

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    30.12.2008
    Ort
    Essen
    Alter
    58
    Beiträge
    324
    Hallo

    Ich glaub die Uhr tickt falsch !!

    Roland
    Robotik Homepage
    www.sensobot.de

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.02.2010
    Beiträge
    14
    Zitat Zitat von Dirk
    Hallo abugilgil,

    nur anhand von Fotos wird man den Fehler nicht finden.

    Hier die Dinge, die ich zuerst testen würde:
    1. Beim Flachbandkabel zwischen USB-Interface und RP6 stimmen im Schaltplan die Adernummern nicht. Also: Noch mal genau nachmessen, dass du auch wirklich RX/TX erwischt hast.
    2. Die RS232-Kommunikation zwischen RP6 und PC geschieht über einen Bootloader im uC. Du must also sehr sicher sein, dass deine RS232-Kommunikation mit den Funkmodulen klappt.
    3. Wie hast du programmiert, um die Funkmodule anzusteuern? Stell das Programm hier ein.

    Gruß Dirk
    Hallo Dirk
    Zu 1, Also wenn der Schaltplan nicht stimmt, dann kann es ja nur schiefgehen. Wie muss man denn nachmessen um zu erfahren was RX und TX ist? Bzw welche Adern sind genau RX, TX und GND?
    2. Weiss jetzt nicht was du genau damit meinst, es gibt heir doch viele die ebenfalls das RN-Funkmodul in Kombination mit dem RP6 benutzen und keine Probleme damit haben.
    3. Programmiert? Also ich habe nichst spezielles programmiert für die Funkboards. Ich dachte die Funkboards nehmen die daten udn schicken sie automatisch zum anderen Funkboard. die Funkboards sind ja eigentlich nichts anderes als das USB Interface, nur eben als Funk. was ich programmiert habe ist eine Fernsteuerung für den RP6, diese hat mit dem USB Interface ganz normal funktioniert, konnte allerdings bisher nichts mit den Funkboards machen da die Lieferung der Funkmodule lange gedauert hat.

    Was muss ich denn da programmieren um die Funkboards anzusteuern? gibt es da vorgefertigte Quellcodes? Ist das erste mal dass ich mit RN-Funk arbeite, daher war ich mir nicht sicher was man beachten muss, habe es mir wohl zu einfach vorgestellt^^

    @rolber häh?

    Gruß

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    hallo, RX/TX müssen über Kreuz verbunden werden!
    RX Read Data mit TX Transmit Data.

    RX <<<<<<TX
    TX>>>>>>>RX
    GND>>><<<GND

    Gruß Richard

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.02.2010
    Beiträge
    14
    Hi, also ich habe die Adernpaare nun verbessert, also RX und TX vertauscht.

    Get aber auch nicht wirklich was.

    Was muss ich denn genau konfigurieren damit es geht?
    Weil ich weiss nicht wie ich das anstellen muss damt überhaupt ein datenaustausch entsteht. Brauch ich ein spezielles Programm? Muss ich softwaremäßig etwas einstellen damit der Datenaustausch klappt?
    Wie sollte ich denn am besten überprüfen ob der Datenaustausch nun funktioniert, bisher habe ich immer nur versucht mit dem rp6 loader oder hterm zu connecten.

    gruß

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zum Testen mit Hyperterm kannst Du den µC aus dem Sockel
    nehmen und von TX nach RX eine Drahtbrücke setzen. Dann
    "unterhält sich htem über RS232 mit sich selber. Dabei kommen
    dann die Zeichen die eingegeben werden zurück und werden angezeigt.

    Wenn das klappt ist die Hardware Verdrahtung schon einmal OK,
    Die Spannungsversorgung muss natürlich eingeschaltet sein.

    Das probiere mal als erstes, wenn es klappt geht es mit den
    Einstellungen weiter. Bei Hyperterm unter Flussteuerung "keine"
    einstellen!!!! die Baudrate muss bei beiden Geräten gleich sein.

    Gruß Richard
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken terminal_172.jpg  

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Virus
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    Duisburg
    Alter
    22
    Beiträge
    527
    wie siehts aus?

    klappts?
    Mit hochohmigen Grüßen
    Virus

    Es lebe der Digitalkäse !

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •