-         

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

Thema: Suche Hilfe zum Start

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.03.2010
    Beiträge
    23

    Suche Hilfe zum Start

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    ich möchte mir gern meinen ersten Roboter zulegen.
    Hier sind zwei Suchkriterien von Beudeutung:

    -einmal muß die Programmiersprache C sein
    -super wären zwei Beine Zwinkern

    Es sollte ein Roboter für Anfänger sein, also nicht alzu schwer das ganze zu verstehen und Bauen. C lerne ich gerade etwas, aber als "Könner" kann man das nicht bezeichnen.

    Welchen Roboter würdet ihr mir empfehlen? Zwei habe ich bis jetzt gefunden, einmal den Yeti und den Asuro (ich weiß der hat Räder)
    Die Quali soll natürlich auch stimmen, den zweimal Kaufen möchte ich nicht! Aber natürlich soll es auch keine 200 Euro sein. Ein Anfänger macht ja schnell mal n Fehler....

    Welchen könnt ihr mir Empfehlen? Oder keinen von beiden?

    Ich bräuchte auch noch eine Lötstation, was haltet ihr den von der:

    http://shop.hobbytools.de/xtc/produ....--30-Watt.html

    Oder doch eine andere? Auch hier freu ich mich über n paar Vorschläge.

    Vielen Dank für die Mithilfe

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    182
    Hallo c07,

    Erstmal Willkommen im Roboternetz!


    ich würde asuro kaufen. Der hat zwar räder, aber man sollte langsam anfangen. zweibeiner sind aufwendig in der programmierung. Wenn du mit Asuro die Tricks raus hast kannst du den ja erweitern.

    Lötstatiopn ist die eig schon ganz gut. Ich selber benutze nenn normalen handlötkolben, der tuts au ganz gut xD

    Grüße

    Waldichecker

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.03.2010
    Beiträge
    23
    Vielen Dank erstmal für den Willkommensgruß,

    Danke auch für die Info, werde wohl auch den Asuro die Tage mal bestellen, bei Reichelt habe ich den ganz günstig gefunden:
    http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ART...=3644;PROVID=4

    Was ist eigentlich der Unterschied vom Asuro zum NIBO BEE?

    Was dein Rat zu den Zweibeinern angeht, den werde ich annehmen und laß das erstmal.

    Ich habe noch eine Lötstation gefunden:
    http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA...7f62fe07a4b77e

    Welche Lötstation wäre aus eurer Erfahrung die bessere?

    Vielen Dank

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Rabenauge
    Registriert seit
    13.10.2007
    Ort
    Osterzgebirge
    Alter
    49
    Beiträge
    1.241
    Der Asuro ist sowas wie ein Vorgänger des NiboBee.
    Letzterer hat einfach mehr "drauf", finde ich:
    AtMega16 standardmässig
    USB-Schnittstelle zum Programme übertragen
    Odometriesensoren sollen besser sein (sie funktionieren wirklich ordentlich, kann ich bestätigen)
    mehr Erweiterungen möglich
    und ganz wichtig: sieht einfach besser aus.

    Allerdings haben mich an der Biene die AAA-Akkus sehr gestört, die halten nicht eben lang. Dafür aber kann man sie bequem per USB wieder aufladen, auch eine schöne Lösung.

    Insgesamt würde ich den NiboBee als den "erwachseneren " Asuro bezeichnen, der Asuro hat meiner Meinung nach nur einen Vorteil: da er schon länger auf dem Markt ist, gibt es schon deutlich mehr Erweiterungen, software, Erfahrungen..

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.03.2010
    Beiträge
    23
    Dankeschön Rabenauge, dann greife ich mal zum Nibobee für den Anfang.

    Lötstation werde ich auch die nehmen die ich gepostet habe.
    Lötzin 0,8mm oder gibts hier Einwände?

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.03.2010
    Beiträge
    23
    So das Bienchen ist jetzt endlich da und ich bin auch schon kräftig am Löten.
    Jetzt habe ich eine Frage bezüglich der Zener Dioden.
    Hier ersteinmal ein Auszug aus der Beschreibung:

    Die Zener-Dioden D9 und D10 vom
    Typ BZX83V003.6 (bzw. 55C3V6)....
    (Link zum Auszug: http://download.nicai-systems.com/ni...e_20091123.pdf )

    Die zwei Dioden muß ich auf der Platine verlöten.
    Welche ist nun die D9 und welche die D10
    Der Aufdruck ist recht schwer lesbar, aber beide habe ich mal gemessen und sind Identisch.

    Muß ich etwas beachten?

    Gruß und vielen Dank

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von erik_wolfram
    Registriert seit
    02.12.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    405
    So wie ich das sehe sind das beides die gleichen Dioden - das in den Klammern ist nur ein Ersatztyp (anderes Fabrikat).
    Und auf der Seite19 in der Tabelle scheint nur ein Zeilenumbruch zu sein!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.04.2010
    Ort
    Wien
    Beiträge
    119
    Blog-Einträge
    4
    wie is der nibobee so?

    ich überleg, ob ich mir auch so einen kaufen soll...
    bin mir aber nicht sicher, ob ich das ganze verstehen werde^^

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.03.2010
    Beiträge
    23
    Vielen dank für die Antwort. Die Widerstände sind Identisch.
    Mein kleines robo binchen hat den Testlauf überstanden.
    Morgen werde ich mich mal ans programmieren ranmachen.

    @miicchhii
    Kauf dir das binchen, ist sehr einfach zu verstehen.
    klare u einfache Beschreibung, man kann sich super Reinarbeiten.
    Auch ohne Elektronik Erfahrung easy zu Meistern.
    Falls fragen hast helf ich dir gern weiter.
    Woher kommst denn?

    Gruß
    Michael

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.04.2010
    Ort
    Wien
    Beiträge
    119
    Blog-Einträge
    4
    danke für den rat, aber ich glaub ich kauf mir lieber einen etwas größeren, mit viel platz auf den platinen und höherer tragekapazität.

    grüße

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •