-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: ATmega8 MAX232

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    101

    ATmega8 MAX232

    Anzeige

    Hallo,

    ich habe ein Problem bei meinen Versuchen mit UART. Ich habe in meiner Schaltung eine LED, die den Datenfluss über die Schnittstelle anzeigt. So lange ich das D-Sub9 Kabel nicht an meinem Laptop am Com Port 1 angeschlossen hab funktioniert alles. Sobald ich aber das Kabel am Laptop anschließe blinkt die LED, welche die den Datenfluss anzeigt nicht mehr.

    Hat jemand nen Tip was ich falsch gemacht haben könnte.

    Ich kann auch mal nen Schaltplan und den Programmcode hochladen wenn das hilft.

    Gute Nacht

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    Nur her mit dem Schaltplan. Hier wär mal wichtig, wie die LEDs angeschlossen sind.
    #ifndef MfG
    #define MfG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551

    Re: ATmega8 MAX232

    Ohne Code sind alle Ratschläge sinnlos WENN es ein (durchaus möglicher) Softwarefehler ist. Und Hochladen kostet kaum mehr Mühe als wenn wir das Posting lesen. BTW: beim Hochladen von Code bitte den [Code]-Tag benutzen
    Ciao sagt der JoeamBerg

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    101
    Schaltplan und Code kommen bis spätestens morgen abend. Hab grad viel zu tun und weiß nicht ob ich heut noch dazu komme. Schaltplan muss ich nämlich erst noch schnell zeichnen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    101
    So, hab doch grad noch Zeit gefunden.
    Beim Schaltplan hab ich einen Fehler: VCC und GND vom MAX232 fehlen irgendwie, sind aber in Wirklichkeit angeschlossen und ich hab auch ein Kondensator dazwischen gebaut.

    Schaltplan:
    Link http://www.abload.de/image.php?img=a...ax232nkutg.jpg

    Code:
    Code:
    $regfile = "M8def.dat"       '.dat-file ATmega8'
    $crystal = 1000000       'Taktfrequenz 1MHz'
    $hwstack = 100       'Größe Hardwarestack'
    $swstack = 60       'Größe Softwarestack'
    $framesize = 100       'Größe Frame'
    
    $baud = 4800
    
    Do
       Print "Hallo"
       Waitms 200
    Loop
    
    End       'end program
    Ich hab es schon mit Hyperterminal und HTerm versucht. Es hat beide Male nicht funktioniert.
    Bin über jeden Tipp dankbar.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    Mit "Invoke" kriegst die fehlenden Pins für VCC/GND her.

    Die LEDs würd ich selber eher nicht direkt an die Datenleitung hängen sondern über den Umweg eines Transistors. Klemm die LEDs mal ab, ob es dann geht. Wenn ja: Problem gefunden.
    Das Programm selbst schaut OK aus.

    Welche Werte haben denn die Cs beim MAX232?
    #ifndef MfG
    #define MfG

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    101
    Habs schon ohne die LEDs versucht. Die kamen eigentlich erst in die Schaltung um zu sehen, ob überhaupt was gesendet wird. Ich werd trotzdem mal Transistoren dazwischen bauen.

    Die Werte der Cs sind folgende:
    an V+ : 10µF 25V
    an V- : 47µF 25V
    zwischen C1+ und C1- : 1µF 50V
    zwischen C2+ und C2- : 1µF 50V

    Kann da das Problem liegen?
    Ich meine mich erinnern zu können, dass ich mal irgendwo gelesen hab, dass man alles zwischen 1µF und 47µF mit einer Spannungsfestigkeit von mindestens 16V verwenden kann.
    Die verwendeten ELKOs hatte ich noch vorrätig, deshalb hab ich die verwendet.
    Kann ich nicht auch überall Kondensatoren mit 100nF verbauen, wie zwischen VCC und GND?

    "edit": Wenn ich Hyperterminal verwende leuchtet die LED an der TXD Leitung sobald ich das Kabel an COM 1 anschließe. Irgendwie komisch, bei HTerm passiert das nicht.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Erstens: ich schliesse meine RS232 (von Platinen) nie an einer SUB-D-9 an - immer an einer dreipoligen Stiftleiste mit GND in der Mitte. Einmal brauche ich zur Datenübertragung (senden und empfangen) nicht mehr - und dann - irre ich mich immer wieder. Und mit dieser Steckerbelegung ist die Sache durch simples Steckerwenden geritzt.

    Zweitens: Ich fürchte, dass Deine Anschlüsse an der SUB-D-9 nicht stimmen, bin mir aber nicht sicher. Vielleicht kannst Du das mal mit fliegenden Drähten ummodeln - und dann testen.

    Drittens: Code ist Bascom - das kann ich nicht.

    Nicht zum Lesen gedacht: Forumregel 11 lesen.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    101
    Entschuldige den Verstoß gegen Forenregel 11. Hab ich umgehend korrigiert und durch nen Link ersetzt. Kommt nicht wieder vor...

    Ich werd das mal ohne dem D-Sub 9 Kabel versuchen und direkt mit dem Stecker am Laptop verbinden. Mal sehen ob es dann geht

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Wenn die Widerstände bei den LEDs groß genug sind, geht es auch direkt am PORT. Bei so etwa 1-3 K stören die LEDs nicht mehr, und man kann sie trotzdem noch erkennen, wenn es nicht gerade in der Sonne ist.

    Die Pins beim Sub D sind schon die richtigen. Es könnte aber sein, das Pin2 und 3 vertauscht sind. Das Hängt auch davon ab ob man Male oder Female Buchsen hat, bzw. Verlängerungskabel vs. Nullmodem.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •