-
        
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Motoren aus gebrauchten Elektroprodukten für Roboter

  1. #1
    DrummerRob2
    Gast

    Motoren aus gebrauchten Elektroprodukten für Roboter

    Hallo,

    habt ihr Erfahrungen mit Motoren aus gebrauchten Elektroprodukten
    die man für Roboter Zwecke einsetzen kann ?

    Ich habe hier ja schon einige Beispiele gelesen wie z.B. der Scheibenwischermotor. Ich könnte mir vorstellen, das sich noch andere Motoren einsetzen lassen die man günstig bekommen kann.

    Tintenstrahldrucker haben zum Beispiel Schrittmotoren, und die bekommt ja schon für 1€ bei ebay !

    Ich persönlich bin auf der Suche nach günstigen Motoren mit Encoder oder Hall Sensoren für einen Roboter Antrieb, habe aber noch nix gefunden.

    Vielleicht bekommt man ja eine Liste zusammen wo man sich mal Ideen holen kann.

    Ich fange mal an:

    Drucker
    Schrittmotor
    Auto
    Scheibenwischermotor
    Zentralverriegelung
    Automatische Kofferraum/Schiebetür Verriegelung

    Gruß
    DrummerRob

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.11.2004
    Beiträge
    29
    Schrittmotoren aus alten Festplatten (Schreib-/Lesekopf-Steuerung):

    Vorteile:
    + sehr feine Auflösung (0,9° pro Schritt)
    + sehr kleine Abmessungen
    Nachteil:
    - relativ wenig Dreh- bzw. Haltemoment

    Schrittmotor aus dem Auto:

    Linearmotor aus Scheinwerfer-Neigungssteuerung
    Vorteil: ziemlich kräftig
    Nachteil: kleiner Hub (nur ca. 8 mm)

  3. #3
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    Encoder oder Hall Sensoren
    Hat mal jemand untersucht, was man aus einer Tastatur herausholen kann? Ich habe wohl zu heftig getippt, oder es ist ein Wackelkontakt . Sind da nicht auch Magnetsensoren din?
    Manfred

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.11.2004
    Ort
    Hvalstad, Norwegen
    Beiträge
    140
    Nein, bei mir sind da nur Folien drin, die an den Tastflächen schwarze, in schlanglinien verlaufende Kontaktflächen aufweisen(ich denke Kohle), wird die Taste gedrückt, wird der Stromkreis geschlossen, nichts mit Magneten!
    Der Wackelkontakt kommt durch abnutzen der Kontaktfläche, oder Verschmutzung(Staub, Kaffee etc.)

    Motoren gibt's aber auch in Scannern, Kameras(nicht Digital, für den Filmtransport), Diskettenlaufwerken, Walkmen

  5. #5
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.835
    Kassetten-/Videorecorder haben manchmal brauchbare HubMagnete u. Getriebe.
    Vergiß beim Drucker nicht, den Taktgeber für die Kopfbewegung rauszufetzten (Gabellichts./ganz fein codiertes Kunstoffband)
    Zahnpflege-Geräte (wasserpumpe zu Kerzenlöschen f. Robo-Challenge)
    Audioendstufen haben oft für die Fernbedienung Stell-Motoren f. Schalter u. Potis
    Bewegungsmelder (IR-Sensor, Relais)
    Drahtlose Türglocken (Sender/Empfänger) is aber ev.illegal ??
    Fernbedienung (IR-Dioden, IR-Sensor)
    Komplette Akku-Schrauber (Getriebe/Motor/Elektronic/Akku/Ladegerät) f. Robby-Antrieb (könnt' man auch NEU bei Aldi etc. kaufen, um das Geld kannst du es nicht einzeln kriegen)
    Elektr. Dosenöffner (Getriebemotor)
    Spielzeug(autos) vom Neffen (kl. Bruder) jede Menge Zeugs drin (Motoren, Servos, etc)
    CD-Player (Einzug / Auswurf)
    *puh* vielleicht fällt mir noch was ein mfg Robert

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Also man kann da so einiges rausholen beim CD-player noch kleiner Linearmotor etc. bei Pollin gibts ja sogar Sortimente: "Elektrische Bauteile " in 1 oder 10 Kilogramm Packungen nur zum Ausschlachten. Allerdings habe ich mit der ausgebauten Elektronik bisher noch nicht viel anfangen können. Aber beliebt sind bei mir PC-Netzteile, wegen den Lüftern

    MFG Moritz

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    10
    ich habe aus einem uralten volvo elektronisch verstellbare spiegel (inklusive dem kleinen joystick ausgebaut), weiters noch scheibenwischermotor, scheinwerferscheibenwischermotor, pumpe für die scheibenwaschanlage uvm

    Zitat Zitat von lorcan
    Nein, bei mir sind da nur Folien drin, die an den Tastflächen schwarze, in schlanglinien verlaufende Kontaktflächen aufweisen(ich denke Kohle), wird die Taste gedrückt, wird der Stromkreis geschlossen, nichts mit Magneten!
    das könnte man doch auch nutzen indem man die gummifolie rund um den roboter befestigt und sobald der roboter irgendwo anstösst, stoppt er (oder fährt zurück usw)!

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.04.2004
    Ort
    Metzingen
    Beiträge
    20
    Hi,

    habe letztens ein DVD-ROM zerlegt, waren schöne kleine Motoren drin, teilweise mit Hallgeber

    Gruss sensor

  9. #9
    Gast
    Drucker, SCANNER und Kopierer! Gibts bei euch keine Schrottplatz? Also ich besorg mir die kaputten Geräte immer beim örtlichen Schrotthändler. Es fallen eben nur viel Müll(Plastik usw.) an.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.11.2003
    Ort
    Leipzig
    Alter
    29
    Beiträge
    578
    Also ich habe eine ganze Sammlung aus Motoren, die ich irgendwo ausgebaut habe.
    Ich würde allerdings davon abraten elektrische Zahnbürsten zu öffnen.
    Die Motoren sind minderwertig und sind meist schon extrem verrostet (das Gehäuse ist halt doch nicht richtig dicht).
    Da lohnt der Aufwand nicht.


    MfG ACU
    http://www.roboterbastler.de
    endlich wieder online

+ Antworten

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •