-         

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

Thema: Verstärker TBA820 Problem

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    11.05.2006
    Ort
    Oberschopfheim
    Alter
    29
    Beiträge
    380

    Verstärker TBA820 Problem

    Anzeige

    Servus ich baue mir gerade nen Verstärker mit einem TBA820 ic.

    Nun habe ich alles fertig aufgebaut jedoch verstärkt er mein signal nicht sondern schwächt es sogar noch ab.

    Ich habe alles schon durchgepiepst ob eventuell etwas nicht mit meiner schaltung stimmt. doch fehlanzeige meines erachtens ist alles richtig aufgebaut.

    bin nach diesem schema vorgegangen:
    http://www.wolfgang-wessely.de/gtb/e...erstaerker.pdf
    http://www.wolfgang-wessely.de/gtb/elektronik/nf.htm

    einziger unterschied den ich einbauen musste weil ich kein elko mehr hatte war dass ich anstelle eines 100µF elkos ein 100µF Kondensator an stelle des C2 habe.

    Kann mir jemand helfen?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970

    Re: Verstärker TBA820 Problem

    Hallo!

    Zitat Zitat von xbgamer
    weil ich kein elko mehr hatte war dass ich anstelle eines 100µF elkos ein 100µF Kondensator an stelle des C2 habe.
    Es muss nicht unbedingt ein Elko sein, wenn der C2 100 µF hat. Ich vermute jedoch, dass er und somit die Verstärkung viel kleiner ist.

    MfG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Ein 100 µF Kondensator ist ziehmlich groß. Ist denn sicher das es wirklich 100 µF sind, und nicht doch 100 nF oder gar 100 pF ?

    Als test mal die Spannung an Pin 5 des ICs messen, da sollte etwa 4-5 V (= halbe Versorgung) anliegen.

    Was für eine Versorgung wird benutzt ?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    11.05.2006
    Ort
    Oberschopfheim
    Alter
    29
    Beiträge
    380
    ist dann der R1 mit 120ohm auch zu groß dimensioniert also der der vor C2 ist? wenn ja kann man das ganze nicht direkt auf Minus schalten oder wie gehe ich weiter vor?

    Versorgung is 5V. und es sind wirklich 100µF

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Wie hast du die Verstärkung gemessen ?

    Mit R1 = 120 Ohm sollte die Spannungsverstärkung um 50 sein. Um max. Verstärkung zu haben kannst du den R1 kurzschliessen, aber den Pin 2 nicht direkt mit Masse (-) verbinden.

    MfG

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    11.05.2006
    Ort
    Oberschopfheim
    Alter
    29
    Beiträge
    380
    ja super wenn ich verstärkung um 50 haben soll warum macht ers dann nicht? hab den c2 jetzt auch schon mal gegen einen 1µF getauscht problem besteht weiterhin.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    11.05.2006
    Ort
    Oberschopfheim
    Alter
    29
    Beiträge
    380
    Zitat Zitat von Besserwessi
    Ein 100 µF Kondensator ist ziehmlich groß. Ist denn sicher das es wirklich 100 µF sind, und nicht doch 100 nF oder gar 100 pF ?

    Als test mal die Spannung an Pin 5 des ICs messen, da sollte etwa 4-5 V (= halbe Versorgung) anliegen.

    Was für eine Versorgung wird benutzt ?
    an pin 5 liegt 4,8V bei einer versorgungsspannung von 5V

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Dann enspricht dein Aufbau dem Schaltplan nicht und nur du kannst den Unteschied finden.

    MfG

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    11.05.2006
    Ort
    Oberschopfheim
    Alter
    29
    Beiträge
    380
    so habs jetzt hinbekommen in dem schaltplan den ich verwendet habe war auf pin 4 ein kondensator der da nicht hin gehörte. jetzt gehts nur hab ich ein weiteres problem. und zwar funktioniert der verstärker wunderbar wenn ich ein radio anschließe wenn ich nun aber meinen mp3 player anschließe fiepst es die ganze zeit aus dem lautsprecher und es ist nicht verstärkt woran kann dass liegen?

    ich vermute das fiepsen könnte durch meinen spannungswandler mit den ich von 12v auf 1,5v runterregle damit ich den mp3 player versorgen kann.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Da ist tatsächlich ein Fehler im Schaltplan (Pins 4 und 8 verstauscht).

    Ein Schaltregler ist eine denkbare Störquelle.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •