-         

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Goßes Zahnrad oder 'Zahnrad-Band' gesucht

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.10.2007
    Beiträge
    40

    Goßes Zahnrad oder 'Zahnrad-Band' gesucht

    Anzeige

    Hallo,

    ich benötige für ein Batelprojekt eine Art Zahnradband oder ein größeres Zahnrad welches man aushöhlen kann.
    Es soll dazu dienen bei einer Spiegelreflex den Fokusring über einen 90° Umsetzer mit einem größeren Rädchen sehr fein einstellen zu können.

    Es sieht folgendermaßen aus:
    http://www.freshdv.com/wp-content/up...llow_focus.jpg

    http://www.jakehellbachphoto.com/follow_focus1.jpg


    Falls es keine Zahnräder mit so feinen Zähnen gibt dann wäre eine Art Zahnriemen aus Plastik welches ich auf einen Plastikring kleben könnte eine gute Alternative...ich habe bisher nur nichts finden können.

    Zu dem Band bräuchte ich ein kleineres Zahnrad bei dem die Zähne zu dem großen passen um diesen anzutreiben.

    Kann mir jemand eine Bezeichnung für so ein Zahnband nennen nach dem ich suchen könnte oder evtl gleich einen entsprechenden Shop?

    Gruß
    Paul

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Versuche es mal bei Konrad unter Zahnriemen, passende
    Zahnräder sollte es dort auch geben. Den Zahnriemen kannst
    Du dann einfach zurecht schneiden. Bei Zahnräder gibt es angaben
    für die Verzahnung ich (glaube) das ist eine Modul Zahl. Damit
    kann man angeben welche Modul zu welcher Zahnteilung passt.
    Sollte bei Zahnriemen ähnlich sein?

    Gruß Richard

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543
    hi,

    auch Zahnriemen sollten immer eine gewisse Spannung aufweisen.

    Ob das auf die Dauer so gut für das Objektiv ist?
    Ich hege die Befürchtung, daß die Radialbelastung auf Dauer der Feinmechanik schaden könnte.

    Welchen Durchmesser hat denn Dein Objektivring auf dem das Zahnrad gespannt werden soll?


    Evtl. könnte das helfen eine Selbstbaulösung zu finden?
    http://cgi.ebay.de/FG-6427-Kunststof...e/140366573396


    Möglich, daß sich aus der Zahnstange eines solchen Teils:

    http://cgi.ebay.de/Fleischmann-Picco...item25591e91de

    etwas zusammenbauen lässt?

    Je nachdem wie biegsam die Zahnstange ist könnte man sie um einen runden Grundkörper kleben?


    liebe Grüße,

    Klingon77

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Zitat Zitat von Klingon77
    ... Ich hege die Befürchtung ...
    Diese Befürchtung habe ich nicht. Ich bin mir da gaaanz sicher, dass dieser Antrieb recht schnell zu Schäden führen wird. Ich würde das jedenfalls an meine nicht ganz billige NIkon nicht anbauen. Aber es wär was für meinen 9x12-Plattenkasten - der hat die Standarte auf einem verschiebbaren Schlitten *ggg*. Sicherlich gibt es zu dier gestellten Aufgabe eine ähnliche elektronische Lösung wie diesen Timer aus einem Astronomieprojekt, der als externe Steuerung an viele Kameras gehängt werden kann - und es ist eine riesige Liste von Canons dabei. Wozu gibts denn die Fernsteuerungsanschlüsse an den vollelektronischen digitalen Apparaten ? ? ?
    Ciao sagt der JoeamBerg

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.10.2007
    Beiträge
    40
    Morgen,

    schon mal vielen Dank für die Vorschläge

    Was ich nicht verstehe, wie das ganze zu irgendwelchen Schäden führen sollte. Es ist einfach nur ein Aufsatz auf den bestehenden Ring der dann über eine Umsetzung erlaubt den Focus viel feiner einzustellen.

    Das was ihr da auf den Fotos seht sind fertige lösungen. Was ich daran überhaupt nicht verstehen kann sind die Preise.
    Follow Focus kostet zwischen 200 und 800 €. Nur die Umsetzung und die Zahnringe für das Objektiv. Und das gibt es schon seit einigen Jahren und bestimmt auch ohne Schäden

    Mit dem Zahnriemen hatte ich mir das so vorgestellt:
    Eine entsprechend große Schelle aus Metall oder Plastik welche per Schraube entger gezogen werden kann. Von innen ca. 3 - 5 mm starken Moosgummistreifen ankleben und außen den Keilriemen.
    Das ganze auf das Objektiv setzen und schraube anziehen - fertig.

    Bei einem großen Zahnrad befürchte ich das Problem, dass es sich nicht so stark zusammenpresse lässt wie ein aufgeklebter Zahnriemen.

    Gruß
    Paul

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Zitat Zitat von AlphaRay
    ... nur ein Aufsatz ... der dann über eine Umsetzung erlaubt den Focus viel feiner einzustellen ...
    Hast Du Schnittbildprismen auf der Suchermattscheibe? Nach meiner Erfahrung kann man - oder besser: ich kann - mit Mikroprismen nicht sooo genau einstellen wie mit Schnittbildprismen. Es ist einfach eine Frage der Mattscheibe und der Mattscheiben-/Schnittbild-/Prismenauflösung - ja ja, und der eigenen Augenleistung - und manchmal auch eine Glaubensfrage. Für sehr genaue und feinfühlige Einstellung reicht mir bei meinen Kameras die vorhandene Übersetzung. Ausnahmen kann ich mir gut vorstellen: wer Parkinson hat oder eine ähnliche Schwäche, dem könnte mit einer solchen Unterstützung sehr gut geholfen werden.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.10.2007
    Beiträge
    40
    Ich weiß grad nicht so ganz genau wovon du da sprichst... :>

    Hier gehts nicht darum dass ich den Fokus nicht genau einstellen kann...meine Kamera macht das ja normal mit Autofokus und bei Makro benutze ich manuellen Fokus.
    Es geht darum, dass ich mir bald eine neue hole welche FullHD Videos aufnehmen kann und mir für diese einen Rig baue.
    Wenn die Kamera in einem Rig montiert ist, kommt man 1. nicht so einfach mehr an das Objektiv heran und 2. braucht man eine viel feinere Einstellung der Schärfe als direkt am Objektiv per Hand (Autofokus gibts hier nicht und macht auch nicht viel Sinn).

    So in etwa soll das ganze dann später aussehen:
    http://www.alangordon.com/rental/can...ocus_5D_LG.jpg
    http://farm4.static.flickr.com/3422/...f9f6d332_o.jpg

    Mit der rechten kann kann man die Kamera dann noch halten und mit der linken schön bequem über ein großes Einstellrad an der Seite den Fokus (und evtl noch ein zweites für den Zoom, falls man kein Festobjektiv nutzt)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Habe gerade etwas gefunden, leider stehen keine Abmessungen dabei..

    http://carbonmayr.de/shop/category_1...aram=cid%3D%26

    Ansonsten mal Google nach Zahnkränze bemühen. In Modellhubschrauber
    werden auch ähnliche verbaut, das "innenleben" kann man ja entfernen.


    Gruß Richard

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.10.2007
    Beiträge
    40
    Genau an sowas dachte ich...innen alles ausfräßen und dann noch Moosgummi oder etwas anderes Federndes von innen anbringen

    Müsste die mal anschreiben wie groß die sind..die sind ja sogar aus CfK.
    Ich hab vor das ganze hauptsächlich aus Carbon zu bauen. Kamera mit Objektiv ist ja schon schwer genug. Danke


    Was mir grad einfällt...die Zahnräder aus CfK werden sich wohl kaum biegen lassen (ohne zu brechen) :/ Denke mal dass ich da doch ewas aus Kunststoff suchen muss

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Wieso biegen? die müssen natürlich im Durchmesser passen/größer
    sein. Dann mal in der CNC Ecke nachfragen ob dir einer den Zahnkranz
    aus fräst und eine Klemmmuffe fräst auf der der Zahnkranz aufgeklebt wird.
    Das sollte kein Problem sein. Den Zahnkranz selber im Durchmesser
    verändern ist schlecht, dann passt die Modulzahl nicht mehr zum Zahnrad
    und es klemmt oder waggelt!

    Ich glaube auf der Website war auch eine Tel Nummer angegeben,
    ich würde dort anrufen und denen Dein Problem schildern. Möglich
    das deren Lieferant genau so etwas was Du suchst im Produkt hat!

    Mit ein bisschen höflich labern kann viel erreicht werden wenn das
    Gegenüber technisch interessiert ist. Passende Antriebszahnräder
    haben die auch.

    Gruß Richard

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •