-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Servos spinnen rum...

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305

    Servos spinnen rum...

    Anzeige

    Hi leute,
    Ich habe eine Grundschaltung mit ner led und 3 servos.
    Die Servos bekommen 6V und die elektronik 4,9.
    Mein problem ist einfach, das die Servos zittern, was ja noch garnicht so schlimm ist.
    Von einem servo hab ich mal den stecker abgemacht um die kabel festzulöten, später wieder drangemacht.
    Sobald ich den dran mache und 2 Servos gleichzeitig laufen lasse, spinnen die total.
    Drehen sich wie sie wollen, manchmal wie vorgeschrieben, manchmal aber komplett andere positionen.
    Woran liegt das? Die Servos haben direkt 3 pins nebeneinander und sind auf stiftleisten PD6,7 und PB0 am atmega8.
    ist es weil ich das kabel mal abgelötet habe und dann wieder zusammengelötet? Wie krieg ich es hin das die Servos so laufen wie sie sollen?
    Programmiert hab ich in bascom, da sollte nichts falsch sein weil es kein großartiger code ist.

    Code:
    ...
    Config Servos = 3 , Servo1 = Portd.6 , Servo2 = Portd.7 , Servo3 = Portb.0 , Reload = 20 
    ...
    Do
    
    Portd.5 = 0                                             
    Waitms 500
    Servo(2) = 50
    Servo(1) = 70
      Portd.5 = 1
    Waitms 500
    Servo(2) = 30
    Servo(1) = 90
    
    Loop

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    14.08.2007
    Ort
    Delmenhorst
    Alter
    32
    Beiträge
    731
    Hi

    Die Servos sollten auf jedenfall eine eigene Spannungsversorgung bekommen! Auch solltest du den Strom den ein Servo ziehen kann nicht unterschätzen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305
    Hi,
    Ich weiss das ein servo schnell 1A ziehen kann ^^.

    Die Stromquelle ist ein labornetzteil das auf 6V ist, ein spannungsregler ist vor die elektronik geschaltet und die Servos ziehen direkt von den 6V.
    Für die Elektronik ist noch ein 100nF kondensator dran.

    LG Raz

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.545
    Versuche trotzdem einmal einen Elko direkt an den Servo. Habe schon ein ähnliches Problem gehabt (auch mit einem Labor NT).

    MfG Hannes

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305
    Wie groß muss der denn sein?
    Hab eigentlich nur 100nF's hier, und einen 2200µF aus einem PC-netzteil (kann man doch nehmen?) Ich denke so ein Servo brauch schon etwas größere?, und vor jeden Servo einen? Oder Parallel? ^^

    Sorry für die vielen fragen

    LG Raz

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.545
    Die Servos und den C parallel. Wenn du einen 2m2 Kondensator hast ist das besser als nichts.

    MfG Hannes

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305
    Hab nun 2 2,2k µF drangehängt, ändern tut sich aber nicht das geringste.
    Liegts vielleicht an den servos? Sind VDS-1 5€ Servos von Conrad.
    Es ist auch manchmal so das die ein bisschen machen was se sollen, dann zucken, sonstwas machen, und dann garnichts mehr bis zum nächsten Reset...

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.545
    Kann es sein, dass der µC neu startet? Hast du getrennte Versorgungen (µC, Servo)? Hast du am Reset einen 100nF Kondensator zu GND?

    MfG Hannes

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305
    ... Hab grad gesehen hatte reset nicht angeschlossen.. ;D
    Da ist nen 10k R dran.
    Jetzt spinnt er schonmal nichtmehr, ich glaube aber es liegt echt an der spannungsversorgung.
    Hab im AVR Studio mal ganze zeit HW-SEttings aktualisiert solange er sich noch bewegt hat, das fiel von 4,9 auf 3,3V runter, ich denke daran liegts, er hört nun meistens einfach auf nach einer zeit sich zu bewegen, bis ich einen reset mache.
    Dann bewegen die sich die Servos wieder, bis sie wieder aufhören.
    Aber wenn die spannung am µC auf 3,3 runterfällt wird es wohl daran liegen.
    Da brauche ich wohl doch 2 stromquellen.
    Gibt es eine möglichkeit Servos und elektronik mit strom zu versorgen, ohne noch eine zusätzliche stromquelle hinzuzunehmen?

    Die Servos haben wie gesagt 2x 2,2k µF C, und die elektronik 100nF.
    Will nun keine Akkus kaufen, weil ich kein ladegerät habe :/

    LG Raz

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.545
    So sollte es funktionieren. Wenn du keine Induktivität hast könntest du versuchen vor dem µC eine Diode geben (wo die Spule eingezeichnet ist). Mit der Diode fließt zwar Strom zum µC, wenn aber die Spannung bei den Servos einbricht bleibt die Spannung beim µC relativ konstant (gepuffert vom C). Hier ist noch ein Designsheet für Atmegas: http://www.atmel.com/dyn/resources/p...ts/doc2521.pdf

    PS: Die Induktivität bei den Servos kannst du auch weglassen. Ob das was bringt weiß ich nicht.

    MfG Hannes
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken spg-quelle.jpg  

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •