-         
+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Parallele Einspeisungen

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied Avatar von Chevy
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    Biblis
    Alter
    48
    Beiträge
    33

    Parallele Einspeisungen

    Hi Leute,

    In meiner Eigenschaft als Elektriker wurde mir eine Frage gestellt die ich zwar mit "Nein" beantwortet habe, mir aber nicht sicher bin ob das eigentlich stimmt.

    Die Frage hat eigentlich nichts mit Roboter oder Microcontroller zu tun aber vieleicht doch da es um Digital Technik geht.

    Also: Ein User schrieb mir das er sich zwei Digitale Slotbahnen ( Das sind die Teile mit dem Schlitz in der Straße auf denen dann Autos langfetzen ) gekauft hat und die zweite Packung zur erweiterung der ersten nehmen will.

    Im Prinzip stellt so eine Slotbahn eine Ringleitung mit einem Einspeisepunkt dar. Nun möchte der User die zweite Einspeisung am gegenüberliegenden Punkt dieser Ringleitung einbauen. Um damit die Verluste die durch hohe Übergangswiderstände der Streckenteile entstehen zu veringern.

    Jede dieser Einspeisepunkte besitzt ein eigenen Trafo.

    Jetzt hat man mal gelernt das man zwei Trafos sekundärseitig nicht parallel betreiben soll. Da diese dann sich gegenseitig Einspeisen und auf der Primärseite eines nicht angeschloßenen Trafos dennoch 230 Volt enstehen können.

    Nun bestehen, bei dem vom diesem User gekaufte Bahn, die Einspeisungen aus der sogenanten Blackbox. Diese Box ist eine digitale Zentraleinheit. Die Stromversorgung erfolgt über ein gleichgerichteten Trafo von ~230 Volt / +-14,8 Volt

    Da auf der Ringleitung immer die volle Spannung ansteht und nur durch die belastung der digitalen Autos diese schwankt, stellt sich jetzt die Frage darf man zwei digitale Zentralen parallel betreiben.? Die eine Zetrale soll nur genutzt werden um die Spannung zu stabilizieren. An der andere Zentrale werden dann die Regler angeschlossen die dann die digitale Informationen an die Bahn weiter gibt.

    Ein weitere Frage stellt sich, da diese Zentralen auch Codierte Fahrzeuge selbst ansteuern kann. Wenn nun zwei Zentralen angeschlossen sind überschneiden sich dann diese digitalen Informationen und kann es zur Zerstörung einer oder beider Zentralen kommen?

    Also wer kann mir sagen ob man zwei Digitale Zentralen parallel betreiben kann und wenn nicht, dann warum nicht. Welche Probleme können entstehen? Gibt es Probleme mit den sekundärseitigen parrallelgeschalteten zwei gleichgerichteteten Trafos?

    Fragen über Fragen... Wer kann helfen?

    Gruß Marco

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.835
    Hi, wenn es so ist, dass die "BlackBoxen" nur einen glatten Betriebsstrom liefern, kannst du sie wie jede andere Stromquelle natürlich auch parallelschalten, was erzählt ich dir ?
    ABER: wenn das Zeugs auch nur annähernd so funktioniert wie bei Modelleisenbahnen (digital) dann ist das so zu vergessen. Denn da wird der Betriebstrom als 50:50 Rechteck-Wechselstrom auf die Leitung gelegt und die digitalen Nachrichten durch Frequenz-änderung aufmoduliert.
    ***In diesem Fall kann es wie beim Highlander nur einen geben, sonst dampft es***
    Von dieser EINEN Zentrale kannst du aber, denk ich, auch an mehreren Stellen einspeisen.
    Für insgesamt mehr Power brauchst du einen sog. "Booster" (heißt so bei der Modellbahn) oder schlichtweg einen Digital-verstärker.
    PS: Aussage mit angemessener Vorsicht zu geniessen, meine Kenntnis über digitale Autorennbahnen hält sich in engen Grenzen. mfg Robert

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied Avatar von Chevy
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    Biblis
    Alter
    48
    Beiträge
    33
    Hi Robert,

    Zitat Zitat von PicNick
    Denn da wird der Betriebstrom als 50:50 Rechteck-Wechselstrom auf die Leitung gelegt und die digitalen Nachrichten durch Frequenz-änderung aufmoduliert.
    Danke für die Info!

    Zitat Zitat von PicNick
    Für insgesamt mehr Power brauchst du einen sog. "Booster" (heißt so bei der Modellbahn) oder schlichtweg einen Digital-verstärker.
    Genau da liegt zur Zeit das Problem, es gibt für die digitalen Slotbahnen zur Zeit keinen Booster. Es gibt aber auch keine technischen Daten der "Blackbox" Und hienweise das man keine zwei Blackboxen parallel schalten soll gibt es auch nicht. Daher kommen die Leute natürlich auf die Idee einfach eine zweite in die Bahn einzubauen. Die digitale Slotbahn liegt halt noch in den Kinderschuhen, und mal sehen was da noch kommen wird.

    Vielen dank für deine Antwort, und schon ist er wieder etwas schlauer.

    Gruß Marco

  4. #4
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.835
    Hi, Marco, nochmal ich: Um zu sehen, wie das Zeugs funktioniert, hilft ein Oszilloskop, klaro
    da siehst du ja gleich ob's nun so oder doch ganz anders ist.
    Technische Info für dig Eisenbahnen: google "NMRA" u. "DCC"
    mfg robert

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied Avatar von Chevy
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    Biblis
    Alter
    48
    Beiträge
    33
    Hi Robert,

    Zitat Zitat von PicNick
    Hi, Marco, nochmal ich: Um zu sehen, wie das Zeugs funktioniert, hilft ein Oszilloskop
    Das ist genau das Teil, wo ich den Kauf immer vor mir her schiebe...
    So auf die Art: "könnte ich gebrauchen!...Naja eigentlich doch nicht"

    Technische Info für dig Eisenbahnen: google "NMRA" u. "DCC"
    mfg robert
    Danke ist auch ne gute Idee, habe bisher immer unter "Digital Modellbahn" gesucht und bin da nicht so fündig geworden. Meistens heißt es dort: "Bei mehr Power benötigen sie ein Booster" aber warum und wieso und die technischen Hindergründe habe ich bisher noch nichts gefunden.

    Gruß Marco

  6. #6
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.835
    Hallo Marco. Oszilloskop is schön zu haben, aber bei dem digitalen Zeugs garnicht so hilfreich, wie man vielleicht meint. Hätt ja sein können. Dagegen sind Multimeter, Kaffeemaschine und Aschenbecher aber absolut elementare Dinge, die solltest du aber schon haben, wirst du auch wohl.
    Umfassende Doku über den digital Modellbahn standard. in englisch
    http://dcc.info/standards_rps/
    Bastlereinen für das Zeugs, (auch BOOSTER) in deutsch
    http://fremodcc.sourceforge.net/diy/nmra_dcc_d.html

    Wie gesagt, unter der Annahme, daß Slotbahnen so ähnlich funktionieren, ist aber naheliegend.
    Es kann nur gut sein, daß die Bahnen einfacher funktionieren, weil ja nur in eine Richtung gefahren wird und die Autos auch immer in dieser Richtung auf der Bahn stehen.
    Ich werd' noch ein bißchen stöbern.
    http://www.mobilrennbahn.de/digital.html

    äääh: was möchtest du eigentlich tun, außer kompetent beraten ?
    mfg robert

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied Avatar von Chevy
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    Biblis
    Alter
    48
    Beiträge
    33
    Hallo Robert,

    Zitat Zitat von PicNick
    Dagegen sind Multimeter, Kaffeemaschine und Aschenbecher aber absolut elementare Dinge, die solltest du aber schon haben, wirst du auch wohl.
    Da hast Du recht, es gibt nicht viele Dinge auf der Welt die man braucht, die drei gennanten jedoch gehören mit Sicherheit dazu.

    Es kann nur gut sein, daß die Bahnen einfacher funktionieren, weil ja nur in eine Richtung gefahren wird und die Autos auch immer in dieser Richtung auf der Bahn stehen.
    Richtig! Ein Richtungswechsel ist nur durch umpolen der Stromschienen möglich.

    äääh: was möchtest du eigentlich tun, außer kompetent beraten ?
    mfg robert

    In erster Linie bin ich sehr neugierig und interessiert mich immer wie was funktioniert. Unabhängig davon ob ich das Praktisch verwerten kann oder nicht.

    Im obigen Fall hat mein interesse jedoch auch ein praktischen nutzen für mich, habe mir nämlich mal ein Kindheitstraum erfüllt und mir auch eine Slotbahn zugelegt. Natürlich Digital.

    Interessant ist natürlich für mich herauszufinden welches Format Carrera für Ihre Digitalbahn benutzt. Sollte das nämlich eines der Standart der Modelleisenbahn sein so könnte man da das angebotene Zubehör nutzen was natürlich dann ganz andere Möglichkeiten zulassen würde.

    Ein weiteres interesse kommt durch mein Hobby "Elektronik" und meine "Bastelleidenschaft". Wenn ich die Hintergründe weis, dann kann ich mir auch so mansches Teil selber fertigen und/oder Optimieren.

    Und wie gesagt als beratende Tätigkeit in meiner funktion als Moderator eines Slotcarforum www.freeslotter.de (Dort unter dem Username Marco)

    nochmals vielen Dank für Deine Hilfe und für Dein interesse an dem Problem.

    Gruß Marco

  8. #8
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.835
    Hi, Chevy !
    Ich hab ein bißchen gestöbert. technische DetailInfo dürfte knapp sein, so wie es aussieht. Folgendes ist aber eine interessante Aussage
    http://www.amoslot.de/newsdesk_info.php/newsdesk_id/28
    Zitat:
    Derzeit gibt es am Markt 3 grosse Hersteller von Digitalsystemen: Carrera, Scalextric und SCX. Daneben arbeitet ein kleines amerikanisches Unternehmen an einem eigenen Digitalsystem, das auf dem aus dem Modelleisenbahnbereich bekannten DCC Standard aufbaut. Die Decoder dieses Systems sollen neben dem DCC Standard auch Carrera Pro-X und das Scalextric Digitalsystem unterstützen. ...
    Zitat ende

    Also irgendwie sind wir mit dem Eisenbahnvergleich, so scheint's, nicht weit weg. Ganz genau müßte man offenbar "hacken".

    Was mich wundert: wenn ich die Fahrzeuge schon digital anspreche, wieso fixiere ich mich dann trotzdem auf fixe Spuren u. Weichen ?
    Ich täte ja auch gleich die Lenkung digital machen, dann kann jeder fahren, wo er will, stell ich mir noch lustiger vor.
    Sollt' man direkt einmal durchziehen, mit einfachen umgebauten RC-Cars, die gibt's ja ganz billig beim Aldi. Na ja.
    mfg robert

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied Avatar von Chevy
    Registriert seit
    07.12.2004
    Ort
    Biblis
    Alter
    48
    Beiträge
    33
    Hi Robert,

    Zitat Zitat von PicNick
    Ich hab ein bißchen gestöbert. technische DetailInfo dürfte knapp sein, so wie es aussieht. Folgendes ist aber eine interessante Aussage
    http://www.amoslot.de/newsdesk_info.php/newsdesk_id/28
    Super.. Das ist ja schon mal was konkretes. Denn wenn dieses amerikanisches Unternehmen ein Deckoder heraus bringen will was auch das Carrera ProX System unterstützt, dann müssen die ja auch wissen was den für ein System Carrera verwendet. Da werde ich mich mal dranhängen.

    Also irgendwie sind wir mit dem Eisenbahnvergleich, so scheint's, nicht weit weg.
    Richtig, den es währe ja auch nicht klug von Carrera und den anderen das Rad neu zu erfinden. Ich bin fest der überzeugung das man sich eins der vorhandenen Formate bedient.

    Was mich wundert: wenn ich die Fahrzeuge schon digital anspreche, wieso fixiere ich mich dann trotzdem auf fixe Spuren u. Weichen ?
    Ich täte ja auch gleich die Lenkung digital machen, dann kann jeder fahren, wo er will, stell ich mir noch lustiger vor.
    So was ähnliches gab es schon, nannte sich Carrera Servo und setzte sich nicht durch. Der Slot hat ein großen Vorteil. Durch ihn ist es möglich Fahrzeuge auf verhältnissmäßigen kleinen Raum sehr schnell fahren zu lassen. Ohne slot müsste man in den kurven so stark abbremesen das die Fahrzeuge nicht rausfallen. Bei mehreren Fahrzeugen würde eine Straßenbreite von ca. 20cm ohne Slot nicht mehr ausreichen um ohne ständig an die Banden oder gegen die anderen zu fahren, über so ein Kurs zu kommen. Und RC-Fahrzeuge in 1:24 gibt es bereits auch. Aber zwischen RC und Slotfahrer liegen welten

    Gruß Marco

  10. #10
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.835
    Hi, Chevy,

    Zitat Zitat von Chevy
    So was ähnliches gab es schon, nannte sich Carrera Servo und setzte sich nicht durch. Der Slot hat ein großen Vorteil. Durch ihn ist es möglich Fahrzeuge auf verhältnissmäßigen kleinen Raum sehr schnell fahren zu lassen. Ohne slot müsste man in den kurven so stark abbremesen das die Fahrzeuge nicht rausfallen. Bei mehreren Fahrzeugen würde eine Straßenbreite von ca. 20cm ohne Slot nicht mehr ausreichen um ohne ständig an die Banden oder gegen die anderen zu fahren, über so ein Kurs zu kommen. Und RC-Fahrzeuge in 1:24 gibt es bereits auch. Aber zwischen RC und Slotfahrer liegen welten
    Na, wer sagt's denn, wieder was gelernt.
    also, bis dann ! mfg robert

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •