-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Laden eines 12V Bleiakkus aber wie?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    19.11.2009
    Beiträge
    50

    Laden eines 12V Bleiakkus aber wie?

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    ich möchte einen 12V Bleigelakku mit diesem Netzgerät laden

    http://cgi.ebay.de/6447-Graupner-Sch...item439cccc030

    In irgend einer Form muss ich ja den Strom der zum Akku geht begrenzen, da es das Netzgerät nicht macht. Ich habe mir da überlegt einfach einen ordentlichne Lastwiderstand zwischen Netzgerät und zu ladenden Akku zu schalten.
    Jetzt ist die Frage, wie gehe ich bei der Dimensionierung vor?
    Man liest ja so allerlei wie man die Bleiakkus laden soll (zuerst mit konstanten strom, danach mit konstanter spannung; andere sagen nur mit konstanter Spannung)
    Ich hab hier den Bleiakku meines Motorrades da rumstehen (12V / 8Ah) und den würde ich gerne laden.

    Hat jemand von euch eine Idee wie ich vorgehen kann?

    Gruß und Dank
    eule

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo eule22!

    Das stabilisiertes Nätzgerät eignet sich fürs Laden mit Festspannungsmethode eines 12 V Bleiakkus ohne jeglichen Zusätze. Der Akku wird damit nicht überladen und kann "ewig" angeschlossen bleiben.

    MfG

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    19.11.2009
    Beiträge
    50
    Aber muss ich nicht irgendwie den maximalen Ladestrom begrenzen?
    Gerade weil mein Akku mit 8Ah doch recht klein ausgelgt ist und das Ladegerät doch max 20A bringen kann?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Nein, weil bei der Festspannungmethode begrentzt sich der Strom durch Innenwiderstand des Akkus von selbst. Am Anfang des Ladevorgangs ist der Strom ziemlich groß und sinkt mit der Zeit, da der Spannungsunterschied zwischen dem Netzteil und dem Akku immer kleiner wird.

    Sollte dein Akku ganz leer sein, dann könnte anfangs sogar der vom Netzeil begrenzter Strom 20 A, aber nur ziemlich kurz fliessen. Es schadet dem Akku aber nicht.

    MfG

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    19.11.2009
    Beiträge
    50
    aber jetzt muss ich nochmal ganz dumm nachfragen.
    wie erkenne ich dann wann der Akku voll ist? Denn wenn ich mit einem Spannungsmesser dort messer werde ich wohl immer eine Spannung von 13,8V an den Batterieklemmen messen.
    Ich hab den gedanken mit dem lande mal ein bischen weitergesponnen und mir überlegt, die Batterie wieder etwas zu entladen wenn die Ladeschlussspannung von 13,8V erreicht ist. Aber wie erkenne ich die dann?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.545
    Dass erkennst du, indem du den Strom misst. Wenn der Strom 0A bzw fast 0A beträgt ist der Akku voll.

    MfG Hannes

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    19.11.2009
    Beiträge
    50
    aber jetzt muss ich nochmal ganz dumm nachfragen.
    wie erkenne ich dann wann der Akku voll ist? Denn wenn ich mit einem Spannungsmesser dort messer werde ich wohl immer eine Spannung von 13,8V an den Batterieklemmen messen.
    Ich hab den gedanken mit dem lande mal ein bischen weitergesponnen und mir überlegt, die Batterie wieder etwas zu entladen wenn die Ladeschlussspannung von 13,8V erreicht ist. Aber wie erkenne ich die dann?

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    19.11.2009
    Beiträge
    50
    aber jetzt muss ich nochmal ganz dumm nachfragen.
    wie erkenne ich dann wann der Akku voll ist? Denn wenn ich mit einem Spannungsmesser dort messer werde ich wohl immer eine Spannung von 13,8V an den Batterieklemmen messen.
    Ich hab den gedanken mit dem lande mal ein bischen weitergesponnen und mir überlegt, die Batterie wieder etwas zu entladen wenn die Ladeschlussspannung von 13,8V erreicht ist. Aber wie erkenne ich die dann?

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    19.11.2009
    Beiträge
    50
    aber jetzt muss ich nochmal ganz dumm nachfragen.
    wie erkenne ich dann wann der Akku voll ist? Denn wenn ich mit einem Spannungsmesser dort messer werde ich wohl immer eine Spannung von 13,8V an den Batterieklemmen messen.
    Ich hab den gedanken mit dem lande mal ein bischen weitergesponnen und mir überlegt, die Batterie wieder etwas zu entladen wenn die Ladeschlussspannung von 13,8V erreicht ist. Aber wie erkenne ich die dann?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.545
    Ich habe dir schon eine Antwort geschrieben. Mit Spannungsmessung kannst du nicht feststellen, ob der Akku voll ist (hast du oben richtig geschrieben). Die einzige Möglichkeit wie du mit dem Voltmeter (Spannungsmessung) den Strom messen kannst ist, indem du einen Shunt (Messwiderstand) nimmst. Den Shunt schließt du zwischen Akku und Netzteil. Der Shunt sollte den Strom aushalten. Der Shunt sollte so niederohmig wie möglich sein (du solltest noch einen vernünftigen Wert am DMM haben).

    MfG Hannes

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •