-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Welcher Bus

  1. #1

    Welcher Bus

    Anzeige

    Hallo

    ich möcht mehrer µC mit einnader mit einen Bus verbinden zur zeit ist nur gebland das einen Sendet und die anderen (sollen nur PWM ausgeben) nur empfangen also 1 Master und 3-6 Slaves Kann mir da jamand einen Bus empfehlen oder giebt es da einen anderen Lösungs ansatz.

    Danke

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    14.08.2007
    Ort
    Delmenhorst
    Alter
    32
    Beiträge
    731
    Ich würde I2C benutzen

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Kommt auf die Entfernung an, I²C kommt nicht besonders weit.
    1Wire soll da weiter kommen, RS 485 ~1200 m eine etwas veraltete
    Möglichkeit ist die 20 mA Stromschnittstelle, etwas langsam aber störsicher.

    Wenn das nur in eine Richtung arbeitet bekommst Du keine Rückmeldung
    ob alles richtig beim Empfänger angekommen ist......sehr unsicher!


    Gruß Richard

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    Man sollte dazu auch erfahren welche Datenrate über welche Entfernung erzielt werden soll.
    Busse gibts viele, geht von CAN, RS485, RS232 (simplex), I2C (TWI), SPI etc. etc.
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2007
    Beiträge
    594
    1Wire ist sicher am komfortabelsten, weil nur zwei Leitungen (also eine plus Masse) und gute Datenrate bei riesiger, möglicher Entfernung.
    Nachteil: braucht recht genaus Timing.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Da ich noch nicht mit 1 Wire gearbeitet habe war ich eben mal kurz im
    Wicki. Demnach sollte der µC auf alle Fälle mit Quarz, nicht mit internen
    RC Oszillator betrieben werden. Ich frage mich wie die bei den Leitungslängen
    ohne Beidseitigen Abschluss R mit den Leitungsreflektionen klar kommen?

    Ansonsten ganz nützlich, Mit nen Tini oder ähnlich den PWM Wert empfangenen
    und dann PWM ausgeben sollte machbar sein.

    Gruß Richard

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    So kritisch ist das Timing beim 1 Wire interface nicht. Die 0 oder 1 Bits sind schon deutlich unterschiedlich lang, z.B. im Verhältnis 1:2 oder wenigsten 1:1,5. Das geht auch mit eine RC Takt, ganz ohne Abgleich mit Teilen aus der Grabbelkiste. Das genau Timing braicht man bei einer Asyncronen Übertragung wie RS485 oder RS232.

    Die AVR Controller haben meistens Hardware unterstützung für I2C, aber nicht für ein 1 Wire Interface. Daher eher die Empfehlung für I2C oder ggf. RS485.

    Wie lang die Leitungen sein dürfen, hängt nicht so sehr vom Logischen System (TWI oder 1 Wire) ab, sondern was man für Signal Pegel nutzt. Mit passenden Pegeln kann man auch einen I2C ähnlichen Bus für lange Entfernungen nutzen. Mit einfachem Logic Pegel ist 1 Wire auch nicht wesentlich besser als I2C.

    Lange Leitungen gehen nur gut mit Impedanzanpassung bzw. Terminierung.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von Besserwessi
    Lange Leitungen gehen nur gut mit Impedanzanpassung bzw. Terminierung.
    Eben, das irritiert mich auch etwas. Aber z.B. Brandmeldeanlagen und auch
    einige Alarmanlagen vertragen sowohl Sternförmige als auch Rinleitungen
    auf durchaus langen Leitungen, Beispiel Bosch LSN BUS. Wobei bei
    Brandmeldeanlagen wegen Ausfall Sicherheit ein Ring Vorgeschrieben ist.
    Der Ring wird aus beiden Richtungen gepollt, fällt 1 Melder aus (Unterbrechung
    oder Kurzschluss) können alle anderen noch abgefragt werden. Bei Kurzschluss
    trennt sich der Melder selber vom BUS.

    Leider sind diese Systeme "Geheim" odersoähnlich, Normalbastler kommt
    da nicht ran. ((

    Die Impedanzanpassung kann man "Erschlagen" wenn man einen Ringbuss
    aufbaut. Da ist die Leitung immer zwangsläufig optimal angepasst.
    Stichwort Tokenring...Die im Datenblatt von RS485 angegebenen 120 Ohm
    sind mit Vorsicht zu gebrauchen! Wer sicher gehen will setzt zumindest
    auf einer Seite ein Poti und stellt mit nen Ozzi auf saubere Flanken ein.
    Damit habe ich auch schon bis zu (geschätzte) 3 Km ohne nenneswerte
    Störungen erreicht.

    Was spricht eigentlich gegen die gute alte 20 mA Schnittstelle?

    Gruß Richard

  9. #9
    der bus wird nicht länger als 1m ich möchte nur eine Steuerung für meinen PC lüfter bauen wobei es sich um viele Lüfter (9) handelt und irgend wann will ich auch noch meine Pumpe mit einbinden.

    Giebt es für I2C einen gutes Tutorial um einen µC als (Soft) slave zu betreiben mein Plan war eigentlich auch I2C habe aber keine gute anleitung gefunden als Master war ein Mega32 gedacht und als alve wolte ich versuchsweise einen 8515 benutzen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •