-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: ext. Quarz an ATmega8

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.05.2009
    Ort
    Sinsheim b. Heidelberg
    Alter
    24
    Beiträge
    519

    ext. Quarz an ATmega8

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hi,

    ich baue mir gerade eine TV B Gone und versuche dabei ein 8Mhz Quarz(Siehe Bild) anzuschließen. Ich verbinde das Quarz mit den zwei XTAL und mit einem 15pf nach GND.
    Mein Problem sind die Fusebits. Ich weiß einfach nicht, welche ich aktivieren soll.
    Kann mir vielleicht jemand helfen?

    Bilder sind im Anhang.

    Gruß
    Flexxx
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken fuse_bits.jpg   8mhz.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.05.2009
    Ort
    Sinsheim b. Heidelberg
    Alter
    24
    Beiträge
    519
    Sorry für doppeltes Thema!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Ext. Crystal/Resonator High Frequ. Startup time nehme ich meist 256+4ms
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.05.2009
    Ort
    Sinsheim b. Heidelberg
    Alter
    24
    Beiträge
    519
    Muss das Quarz währen der programmierung der Fusebits angeschlossen sein?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Nein, zum Programmieren muss der Quarz nicht dran sein, vorausgesetzt der Kontroller ist noch auf Internem Oszillator eingestellt.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von BurningWave
    Registriert seit
    22.12.2007
    Ort
    nahe Stuttgart
    Alter
    23
    Beiträge
    656
    Nur zur Sicherheit: Wenn du den Quarz nicht angeschlossen hast und die Fuses auf externen Quarz setzt, kannst du das ohne Quarz nicht mehr rückgängig machen, der AVR ist dann vorerst tot.

    mfg
    meine Homepage: http://www.jbtechnologies.de
    Hauptprojekte: Breakanoid 2 - Sound Maker

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Man braucht 2 Kondensatoren. Von jedem Pin nach Massen. Auch sind 15 pF relativ wenig. Bei den meisten Quarzen passen 22-27 pF besser um wirklich die richtige Frequenz zu treffen.

    Die neuen Einstellungen bei den Fuses werden erst aktiv wenn man mit den Programmieren ganz fertig ist. So kann z.B. Avrdude notfalls fasche Einstellungen (z.B. durch Übertragungsfehler) auch wieder Rückgängig machen. Es schadet aber auch nichts wenn der Quarz schon vorher dran ist.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.05.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    305
    Nur ne kleine frage nebenbei:

    Wozu ist dieses +0/+4 oder +64 ms?

    Und warum 3 verschiedene?

    LG raz

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von BurningWave
    Registriert seit
    22.12.2007
    Ort
    nahe Stuttgart
    Alter
    23
    Beiträge
    656
    Mit fiesem Wert kann man eine Verzögerungszeit festlegen, nach wie vielen Takten und/oder ms der Controller starten soll. Eine Verzögerung ist z.B. nicht schlecht, wenn man warten will, bis sich die Spannung nach dem Einschalten stabilisiert hat. EInfach auf irgendeinen Wert in der Mitte setzen (ist meistens egal).
    meine Homepage: http://www.jbtechnologies.de
    Hauptprojekte: Breakanoid 2 - Sound Maker

  10. #10
    Zitat Zitat von Besserwessi
    Man braucht 2 Kondensatoren. Von jedem Pin nach Massen. Auch sind 15 pF relativ wenig. Bei den meisten Quarzen passen 22-27 pF besser um wirklich die richtige Frequenz zu treffen.

    Die neuen Einstellungen bei den Fuses werden erst aktiv wenn man mit den Programmieren ganz fertig ist. So kann z.B. Avrdude notfalls fasche Einstellungen (z.B. durch Übertragungsfehler) auch wieder Rückgängig machen. Es schadet aber auch nichts wenn der Quarz schon vorher dran ist.
    Warum braucht man die? Bei mir laufen 10 Controller für Weichen und Signale mit Atmega8, 8Mhz Quarz ohne die 27pf = Super Sauber ohne fehler!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken atmega8-ohne-pf.gif  

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •