-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: RN-VN2 Dualmotor mit 10A konstant belasten

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    Rhein-Necker-Dreieck
    Beiträge
    78

    RN-VN2 Dualmotor mit 10A konstant belasten

    Anzeige

    Hallo Zusammen,

    ich habe meinen Bot soweit aufgebaut, dass er fährt.
    Leider nur kurz - dann schaltet der RN-VN Dualmotor wegen zu hoher Last ab.

    In meiner Protokollierung habe ich 10 A Belastung auf jedem Motor (es arbeiten zwei DOGA Motoren und müssen ca. 25 kg bewegen) und das führt nach 200 ms ja mit den Standardeinstellungen zur Abschaltung.

    Jetzt meine Frage: Kann ich diesen Wert (Motor Strom max) auf 12 A hochsetzen wenn ich einen Kühlkörper draufschraube und mit Wärmeleitpaste für guten Austausch sorge? Auf was sollte ich noch achten?

    Danke

    Lurchi :-)

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.09.2009
    Beiträge
    53
    Hallo Lurchi,
    Ich habe mein RN-VN2 leider gerade verbaut, aber allein von der Pinzahl könnte es gut sein dass da irgendwo ein Programmiereingang ist.

    Das Problem ist nur diesen zu finden (Datenblatt) und dann zu beschalten (SMD). Desweiteren wäre zu klären wie das denn dann programmiert werden soll, ich glaube nicht, dass Brall (RH) die Chips auf diesen Wert vorprogrammiert.

    Ansonsten würde ich versuchen ersteinmal zu gucken ob das Shutdown nicht an der Temperatur liegt (fühlen) und nicht am Strom, dann also einen Kühlkörper draufsetzen.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    Rhein-Necker-Dreieck
    Beiträge
    78
    Hallo Jimmy23, danke für deinen Input

    ich werte die Abschaltcodes aus und logge die Daten des Systems sehr umfangreich. Es __ist__ die Stromabschaltung. Der Wert ist auf 6000 mA vorprogrammiert. Ob der vom Controler gelieferte Wert auch dem realen Stromverbrauch entspricht muss ich mal in einer stillen Stunde nachmessen.
    Ich habe auf jeden Fall jetzt einen 5 x 10 cm Kühlkörper draufgeschraubt und mit handelsüberlicher Wärmleitpaste besser verbunden.
    Zudem habe ich den max. Wert jetzt auf 12000 mA hochgesetzt und versuch es mal damit. Laut Spez sollen das Board das ja vertragen - aber halt nur mit Kühlung.

    Mal sehen wie das ganze ausgeht.

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.09.2009
    Beiträge
    53
    Hallo Lurchi,

    Ich habe nocheinmal im Datenblatt nachgeguckt.
    Der Chip ist nicht programmierbar und verträgt bis zu 30A. Die Stromabschaltung kann es also nicht sein.
    Ich schätze eher die Spannung war zu groß, über 16V schaltet sich der Chip ab.
    Wie willst du eigentlich den Wert auf 1200mA hochsetzen?

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    Rhein-Necker-Dreieck
    Beiträge
    78
    Hi Jimmy23,

    du hast komplett recht. Sorry - eine Information hat gefehlt... Ich betreibe das Dualmotorcontrol mit den RN-Motorcontrol - und der wertet das Stromstärkesignal aus und schaltet bei einem einstellbaren Wert ab.
    Diesen Werte kann man ändern. Ich habe ihn jetzt auf 12A gesetzt.
    Die Frage die ich mir gestellt habe war, ob man den Chip (VHD Dual) __konstant__ über 10 A belasten kann und wenn ja, wie groß der Kühlkörper dann sein sollte.

    Die 30A habe ich als kurzzeitige Peakbelastung interpretiert.

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.09.2009
    Beiträge
    53
    Wenn du RN-Motorcontrol nutzt kann eigentlich nur da der Fehler liegen. Die 30A sind der maximale Dauerstrom, einen Peak gibt es bei diesen Chips nicht, da sie bei zu hohem Strom automatisch die Motorspannung runterregeln. Ich würde also mal versuchen RN-VN2 alleine zu testen, falls du an deinem Hauptboard keine PWM-Ports hast, kann ich dir auch eine einfache Software-PWM geben.Wenn du alles verbaut hast, guck mal wie die Richtungsports geschaltet sind. Ich schätze mal dass Brall den Stopp nicht nur per PWM sondern auch über die Richtungsports regelt, wenn also beide Richtungsports entweder 1 oder 0 geschaltet sind, weißt du dass RNMotorControl schuld ist.
    Die Kühlkörper müssten bei 10A nicht riesig dimensioniert sein, ich denke da z.B. an solche die meistens auf Computer-Chipsätzen montiert sind. Wenn der Chip komplett abgedeckt ist sollte das reichen.
    Hier hast du mal ein Bild:
    http://p.gzhls.at/382540.jpg

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Ich habe einmal versehentlich das Board mit vollem Kurzschluss
    betrieben, es hat tatsächlich überlebt. Laut Datenblatt sind die
    Chips Kurzschlussfest, da ist schon mal beruhigend!

    Leider sitzt der Thermo-Fühler von RN-VN2 nicht hart an den Chips,
    Wenn man diesen am Kühlkörper setzen könnte wäre das eine echte
    Hilfe. Es fragt sich aber ob die unter den Chip angebrachte Messefläche
    genügend Wärme Ableiten kann?

    Gruß Richard

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •