-
        

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Lösungsansatz Timer Tiny13 - geht das so?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    20.10.2004
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    133

    Lösungsansatz Timer Tiny13 - geht das so?

    Anzeige

    Hallo Leute,

    wollte nur mal Eure Meinung hören, ob das so geht:

    Möchte mit einem Tiny13 zwei Taster verbinden. Taster1: Signal nach 60sek.
    Taster2: Signal nach 90sek. Mehr nicht.

    Taktquelle Uhrenquarz 32768khz.
    Timer0 mit Prescale 256, d.h. Overflow nach genau 2sek.

    Jetzt Byte-Variable hochzählen und entweder bei 30 (=60sek), oder bei 45 (=90sek) Buzzer piepen lassen.

    Sollte gehen, oder?? Und auch wenig Strom verbrauchen...

    MfG, danke fürs Lesen und die Hilfe
    dl1akp

  2. #2
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Der Tiny13 sollte das ohne Probleme können. Muss die Zeit jeweils so genau sein, würde der interne (eventuell manuell kalibrierte) Takt (bis zu 9,6MHz) nicht ausreichen? Tönt der Buzzer selbstständig oder willst du den mit einer eigenen Frequenz ansteuern? Eine Quittierung für den erkannten Tastendruck wäre auch nicht schlecht.

    Der Tiny13 verfügt auch über diverse Schlaf- und Stromsparmodi die man mit einem durch einen Tastendruck ausgelösten Interrupt (alle Pins sind interruptfähig!) beenden könnte. Damit habe ich aber noch keine Erfahrungen gemacht und muss deshalb auf das Datenblatt verweisen ;)

    Eine funktionierende Anwendung des Sleep-Mode in Bascom mit dem Tiny13 hatte ich hier mal gesehen:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...=339178#339178


    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    20.10.2004
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    133
    Hallo radbruch,

    nein, muss eigentlich nicht genau sein. +-2 Sek. sind kein Problem. Mit dem 32,768kHz Quarz komme ich aber mit nur einer Byte-Variable hin, wenn meine Berechnung nicht irgendwie falsch ist... Bisher sind alle meine Tiny13-Projekte an mangelnden sram gescheitert.
    Da dachte ich, sowas einfaches ist sicher möglich.

    Der Summer tönt bei Anlegen von Gleichspannung.
    Tastendruck-Bestätigung ist auch gut. Werde ich vorsehen.

    Soll ein kleiner bateriebetriebener Timer mit 60sek und 90sek sein, mehr nicht. Am Ende der Zeit solls 2mal piepen und mehr nicht.

    Werde morgen mal testen und im Sim. laufen lassen.
    Mal sehen, obs geht..

    MfG, dl1akp

  4. #4
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Jetzt Byte-Variable hochzählen..
    Verwende eine 16-Bit Variable und den CTC-Mode: Mit der internen 1,2MHz-Taktfrequenz (Auslieferzustand) und Prescale 8 sind es 150000 Countertakte pro Sekunde. Mit OCR0=250 sind es 600 Comp-ISR-Aufrufe pro Sekunde, das wären 36000 für 60 Sekunden und 54000 für 90 Sekunden. Für die Ausführung der ISR hätte man 8*250 Takte Zeit, das reicht locker. Ich mußte dafür etwas hirnen, aber ich denke, das passt so und erspart dir den externen Taktgeber.

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •