-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Low-Drop Spannungsregler 5V

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.11.2004
    Beiträge
    29

    Low-Drop Spannungsregler 5V

    Hallo, ich Suche einen 5V Low-Drop Spannungsregler, dessen minimale Eingangsspannung so klein wie möglich sein sollte, wobei die maximale Eingangsspannung mindestens 12 Volt betragen sollte.
    Der Regler sollte 300 mA liefern können.

    Ideen?

    Gruß, Thomson.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.11.2003
    Ort
    Dresden
    Alter
    52
    Beiträge
    409
    Hallo Thomson,

    bei 5V/300mA LowDrop fällt mir sofort der LM2940CT5 ein, mit dem ich sehr, sehr gute Erfahrungen gemacht habe (Elko-Beschaltung am Ausgang beachten).

    Aber 12V am Eingang bei 300mA bedeutet auch eine Verlustleistung von 2,1W (7V*0,3A). Dazu kommen nochmal intern 0,36W (12V*30mA). Daraus resultiert eine Gesamtverlustleistung von ca. 2,5W, die in Wärme umgesetzt werden. Die Wärme muss natürlich wech und da braucht man noch einen entsprechenden Kühlkörper.
    Da das vielleicht von allgemeinem Interesse ist, rechne ich mal langsam und zum mitschreiben:

    Damit die Sperrschichttemperatur nicht über den maximalen Wert von 125°C ansteigt, darf der Gesamtwärmeübergangswiderstand Rth des Systems bei einer Umgebungstemperatur von max. 45°C nicht größer als
    32K/W sein ( (125°C-45°C) / 2,5W ).
    Der LM2940 (TO220-Gehäuse) selber hat einen Übergangswiderstand Chip->Gehäuse von 3K/W und Gehäuse->Kühlkörper von ca. 2K/W macht also insgesamt 5K/W.
    Das heißt der Wert für den Kühlkörper muss unbedingt unter 27K/W (32K/W - 5K/W) liegen.
    Mit dem Wert kann man dann sich im Katalog den passenden raussuchen, wobei auch hier eher großzügig bemessen werden sollte. Denn der genau passende Kühlkörper bedeutet ja, dass der Chip mit 125°C vor sich hinbrutzelt, was zwar zulässig ist, aber ein paar Grad weniger sind eben besser für die Lebensdauer und gut für's Gewissen (falls die Umgebungstemperatur doch mal ein bissl höher werden sollte).

    HTH und
    Viele Grüße
    Jörg

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.11.2004
    Beiträge
    29
    Hallo Jörg,

    vielen Danke für diese ausführlichen Infos!

    Also für den 12 Volt Betrieb (eher vielleicht sogar 14 -> Auto!) habe ich ein 15K/W Kühlblech im Auge.
    Das macht dann grob 30° + (14V-5V)*0.35A*15K/W = 77,25°

    Vielleicht findet sich noch was kühleres, aber ich habe dann wahrscheinlich auch schnell ein Platzproblem.

    Gruß, Thomas.

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.11.2004
    Beiträge
    29
    Habe den LM2940 jetzt eingebaut. Super, das Teil!
    Liefert auch noch bei eingangsseitigen 5,6 Volt stabile 5 Volt @ 300mA am Ausgang.
    Ich habe das Ding an das 11mm-Alugehäuse des betreffenden Gerätes geschraubt, auch bei 12 Volt Eingangsspannung merkt man bei dieser Dicke gar nichts von einem Temperaturanstieg.

    Gruß, Thomas.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •