-
        

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Schrank an Kugellager aufhängen

  1. #1

    Schrank an Kugellager aufhängen

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo erstmal,

    also ich bin auf dem Weg zur Meisterprüfung im Tischlerhandwerk und werde in ca. 3 Monaten mein Meisterstück bauen.

    Jetzt habe ich einen Tv Schrank geplant mit 2 Drehbaren Korpen an den Außenseiten, welche oben aufgehangen werden (Siehe Bilder).

    Das Problem ist das die Schränke an der Oberseite an einem Kugellager festgeklebt / geschraubt / oder was weiß ich wie festgemacht werden müssen.
    Weil unten nur ein Gleitlager ohne Belastung zum Halten der Richtung angebracht werden kann.

    Wie bekommen ich das Kugellager an dem Holz fest?

    Also habe schon eine Idee weil unmitelbar über dem Schrank ein Brett ist und eine Edelstahlsäule 45° Schräg an die Schrankseite geht kann ich das Kugellager mit einer Schaube und Mutter am Inneren Ring sichern.

    Jetzt muss ich das Lager nur noch am Schrank festbekommen (kann man ein Lager am äußeren Ring schweißen? dann könnte mann evtl. Edelstahl anschweißen und mit Schrauben in den Deckel befestigen...

    Achso ja die Abmessungen sind nachher Außenkanten Schrank 120cm x 40cm x 40cm und das max. Gewicht/ ca. 80Kg höchstens/ eher 50kg.

    Schaut die Bilder bin nicht so gut im Beschreiben ^^

    Hier die Bilder:

    1.

    2.


    Danke schonmal Stephan

  2. #2
    Achso kurze Zwischenfrage:

    Gibt es Kugellager mit Gewinde zu kaufen?
    Also außen und innen Gewinde dann währe es einfach!

    Kugellagermitte einen Gewindestab mit Loctite und oben überm Brett eine Mutter.

    Kugellageraußen mit Loctite am Schrank festdrehen ( Auf den Deckel des Schranks ein 5mm Alustück oder so geschraubt!!!

    Das müsste doch funktionieren oder??

    Oder kann ich in Kugellager ein Gewinde einschneiden?
    Jemand erfahrung?
    Gruß

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BurningBen
    Registriert seit
    02.09.2008
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    26
    Beiträge
    842
    Ein Gewinde in ein Kugellager schneiden dürfte schwer werden.
    Welche mit Gewinde habe ich selber noch nicht gesehen.

    Ein Normales Rillenkugellager kannst du nicht nehmen, mindestens Schrägkugellager sollten es sein.

    Das einbauen dürfte eigentlich nicht so schwer sein, ich mach mal ne schnelle Schnittskizze.

    EDIT:
    http://www.burning-world.de/fotos/rn...ufhaengung.jpg

    Den Roten Teil könntest du oben auf deinen Schrank schrauben, den grünen TEil mit deinem Rohr woran das ganze aufgehängt wird.
    Der blaue Teil ist ein Schrägkugellager, stark vereinfacht.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    05.07.2006
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    264
    Ein normales Kugellager ist wohl eher nicht geeignet für diese Anwendung, da sie axiale Belastungen nicht gut wegstecken.

    Es gibt aber Kugellager die für sowas gedacht sind wie sowas hier:
    http://medias.schaeffler.com/medias/de!hp.ec.br/511;ah9lTEACy0Xb?#511

    Kugellager direkt zu verschweißen sollte man tunlichst vermeiden, da sie sich durch die Hitzebelastung verziehen (nicht können, sie tun es auf jeden fall) und unbrauchbar werden.

    Am besten solltest Du mit dem Schlosser deines Vertrauens reden und Dir von ihm die Aufhängungen anfertigen lassen.

    Florian
    Atomstrom nein danke, mein Strom kommt aus der Steckdose.

  5. #5
    Gast
    Also ein Standard Einreihiges - Rillenkugellager geht bei der Anwendung gar nicht. Axialkugellager müssen es schon sein. Soll ja an den Lastfall angepasst sein. Beim Einbau hängts auch von den Vor-Ort Möglichkeiten ab. Aber möglicherweise nen Lagerbock zurechtsägen und bohren und dann das Lager mit nem Spritzer Loctite einkleben. Beim Einkleben sollte aber auf ein nicht zu großes Spiel zwischen Bock und Lager geachtet werden (1/5 - 1/10 mm)
    Constantin

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    olargues
    Beiträge
    776
    such doch mal nach "flanschlager"

    gruss klaus

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Moin moin.

    Mir fällt dabei gleich mal ein Radlager vom PKW ein, dürfte die
    richtige Größe haben und kann auch seitliche Kräfte aufnehmen.

    Das Lager von unten in den Schrankdeckel einsetzen, dann kann
    es nicht herausreißen wenn der Schrank voll gepackt wird. In das
    Rohr einen Bolzen mit Gewinde Schweißen der genau durch da Lager
    passt. Scheibe und Mutter drauf und gut isses. Lasse Dir mal in der
    KFZ Werkstatt am Auto zeigen wie das im Original aussieht.

    Ich hänge eine einfache Skizze an, Du kannst das Lager auch von unten
    im Deckel einlassen und festkleben, muß aber nicht. Hauptsache
    der Schrank hängt am Lager ohne herausreißen zu können. kleben
    dürfte bei der Belastung nicht sehr lange halten.

    Gruß Richard
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Leider habe ich die Aufgabenstellung nicht so ganz verstanden, schwarz auf schwarz (oder soll das dunkelblau sein) liest sich auch so schlecht.
    Es ist zwar schon einige Zeit her, als ich das letzte Mal ein Lager berechnen musste (während meines Studiums?), aber ich sehe nicht, warum man kein einreihiges Rillenkugellager verwenden könnte. Ein popeliges 16002 hat eine statische Tragzahl (radial) von 5600 N, die äquivalente Last für axiale Beanspruchung wäre mit dem Faktor 0,6 zu erschlagen, also 3360N. Das sollte ja wohl reichen, oder weiss es jemand besser (und kann das auch begründen)?
    http://medias.ina.de/medias/de!hp.info/160*UK*kshinweise;bkYByF2dRRP7#ST4_630937867
    Bevor das Lager kaputt geht, reisst das Holz aus.
    Vorschläge zur Befestigung hat es bereits gegeben, ich könnte mir vorstellen den Aussenring in einer Bohrung in Holz zu führen (das darf etwas stramm sitzen). Die Bohrung sollte einen Bund haben, damit das Lager in Belastungsrichtung einen Anschlag hat (das wäre das rote Teil in burningbens Skizze). Um die Kräfte gleichmäßiger in das Holz einzuleiten kann man schon ein größeres Lager nehmen als das oben erwähnte. Eine Metallkonstruktion wäre teuerer und belastbarer, aber auch weniger weich und damit empfindlicher gegenüber Verkanten des Lagers.
    Für die Lagerung des Innenrings empfiehlt sich eher Metall, da muss man mal mit einem Schlosser reden, der so etwas auf der Drehbank macht. Auch hier wird man aufpassen müssen, wie die Kraft vom Metallteil in das Holz eingeleitet werden soll, das muss ja etwas großflächiger geschehen.
    Beim Lager sollte man unbedingt einen abgedichteten Typ (beidseitig Deckscheiben) wählen, wenig Staub genügt, dass es hakelig läuft und das Fett zieht den Staub an.

  9. #9
    Gast
    Hallo, danke für die vielen Antworten!!

    Also ok die Flanschlager sehen eig gut aus, wenn diese die Belastungen aushalten.

    Mit dem Lagerbock und dem Axiallager füre ich mir jetzt mal zu gemüte.
    Währe auch nicht schlecht! Muss das nur noch richtig verstehen^^

    Vielen Dank für die Antwoten

    Halten die Flanschlager die Axiale belastung von 100kg auch aus oder eher nicht??

    Weil diese könnte ich schön ins Holz einlassen und am Deckel festschrauben!
    (Zur sicherheit noch 24Stunden Epoxi dabei dann müsste alles Bombenfest werden)

  10. #10
    Gast
    Nochmal grade,
    @ BurningBen:
    mit dem Schrägkugellager gefällt mir am besten ich denke das ich dies Variante wähle.
    Nur habe ich hier immernoch das Problem mit der Befestigung des Schrankdeckels.

    Ansonsten nicht schlecht werde am We mal ein paar Probestücke machen und mal unterschiedliche Varianten ausprobieren!

    Auch danke an alle anderen werde eure Tipps berücksichtigen!
    Gruß

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •