-         

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Gibt es keinen PNP Phototransistor???

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.03.2006
    Beiträge
    12

    Gibt es keinen PNP Phototransistor???

    Anzeige

    Hi Leutz.

    Ich such seit gestern verzweifelt nach einem IR PNP Phototransistor.

    Erst dachte ich - kein Thema, gibt ja NPN und PNP - Pustekuchen!

    Weder bei Conrad, noch bei Farnell oder Reichelt konnte ich auch nur einen einzigen "PNP"-Phototransistor finden!?

    Bezeichnungen der Typen sagen mir leider nichts, ich musste immer extra in die Datenblätter nachsehen.
    Hatte gestern bestimmt 200 Datenblätter offen gehabt!

    Kann das sein?
    Spinn ich oder gibt es sowas nicht oder sehr selten?
    Von mir aus, wenn es keinen IR gibt, doch wenigstens einen "normalen" - aber bitte PNP!

    Ich brauch einige dieser Dinger - und PNP's deshalb, weil ich mehrere parallel anschließen muss und eben bemeldet werden muss, wann "das Licht AUS" ist, und nicht an - also einige Lichtschranken an einem Eingang.

    Wenn ich es mit NPN's machen würde, müsste ich jedem einzelnen NPN-Fototransistor zusätzlich noch einen Transistor dranschalten und es dadurch irgendwie umkehren - hab es zwar logisch raus, aber nicht mathematisch bzw. vom Strom, Widerstand und sonst was - bin leider kein Elektronik-Profi - LEIDER.

    Wäre nett von Euch Hilfe oder ein paar Tipps zu bekommen.

    Ach ja, zum Eingang der mit dem Licht signalisiert werden soll bzw. besser gesagt durchs "Licht AUS" signalisiert werden soll ist einer der Digitalen Eingängen des Velleman K8055.
    Hie die Anleitung zum K8055: http://www.velleman.eu/downloads/0/i...055_d_rev3.pdf

    Gestern hab ich einen BPW77 (NPN-Fototransistor) mal direkt an den digitalen Eingang angeschlossen und - obwohl es kein IR ist wie ich möchte - hat es super funktioniert ihn mit einer weißen LED EIN/AUS zu schalten - nur eben genau umgekehr, ich brauch den Druchgang am Eingang, wenn es "DUNKEL" ist, nicht wenn das "LICHTLEIN ANGEHT"!

    Herzlichen Dank vorab.

    acx

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    06.11.2006
    Beiträge
    1.078
    Hallo
    Du kannst den Fototransistor als High Side oder LowSide einsetzen.
    Die Eingänge des Bausatzes laufen über einen PIC, dürften also konfigurierbar sein.

    Mit freundlichen Grüßen
    Benno
    Wo man nicht mit Vernunft handelt, da ist auch Eifer nichts nütze; und wer hastig läuft, der tritt fehl.
    Ein König richtet das Land auf durchs Recht; wer aber viel Steuern erhebt, richtet es zugrunde

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Für die Anwendung macht es praktisch keinen unterschied ob ein Fototransistor intern als NPN oder PNP aufgebaut ist. Nach Außen hat man eine positive und eine negative Seite, und dazwischen kann Strom fließen wenn Licht drauf fällt.

    Die Frage ob man ein Siganl bei Licht an oder aus bekommt, hängt davon ab ob der der Fototransistor vom Eingang gegen GND oder die Positive Spannung geschatet ist. Wie der Fototransistor intern aussieht ist egal.

    Bei Silizium haben NPN-Transistoren etwas bessere Eigenschaften - dshalb werden die Fototransistoren wohl auch alle NPN sein. Wenn man Germanium Fototransistoren finden sollte, sind da die Chancen gut, dass man mehr (nur ?) PNP findet.

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.03.2006
    Beiträge
    12
    Hi und vielen Dank für Eure Antwort und Hilfe.

    Ich lass jetzt mal vom PNP ab, da ich ja ohnehin keinen herbekomme.

    Zum Thema HighSide / LowSide - sorry, aber das peil ich nicht.
    ...muss schon mühsam sein jemanden der so gut wie keine Ahnung hat tiefgründige Elektronik beizubringen, aber trotzdem vielen Dank für die Info. Bei Zeiten werde ich mich vielleicht mal näher damit befassen.

    Ich hab auch mal mit einem Bekannten gesprochen, der sich wohl besser auskennt als ich.

    Bevor ich näher darauf eingeh, hier mal die Schaltung wie er meint, dass es funktionieren könnte:




    Nochmal kurz zur Aufgabenstellung:

    Es sollen mehrer Lichtschranken in Form von (vorauss. bis ca. 15) IR-Fototransistoren (alterntiv auch IR-Fotodioden) an EINEM digitalen Eingang des K8055 angeschlossen werden.

    Der Eingang soll AKTIV sein, wenn EINE der Lichtschranken unterbrochen wird.
    Dabei ist es gleich, ob nur eine Lichtschranke oder mehrere zugleich unterbrochen werden (was im Grunde nicht passieren kann).

    Der Fototransistor oder Fotodiode soll möglichst nicht zu groß sein (BHT ca 2x2x3mm) und von "oben" das Licht aufnehmen.
    Etwa wie diese hier:
    http://www.conrad.de/ce/de/product/1...TOPLED/5212590

    Die IR-LED wird ca. 5-10 cm darüber installiert und sollte wenn möglich auch keine zu helle sein - u.U. werde ich die mit dem Strom vom USB des Interfaces mit versorgen - wenn es möglich ist.


    Mein Bekannter meinte, dass der NPN-T-1 durch die bei Licht ständig schließenden NPN-PT's nicht schaltet und wenn einer oder alle unterbrochen werden (Licht zu einem oder allen der PT's unterbrochen), der R2 den Strom an Basis-Emiter des T-1 zieht und er dann über C-E schalten würde.

    Stimmt das so? Denn sooo besonders kennt er sich wohl auch nicht aus.

    Ich könnte mir vorstellen, dass es auch zu einem Problem mit der nötigen Spannung kommen könnte.
    Wenn ich am Digitalen Eingang des K8055 ein Multimeter ran halte, habe ich da nur rund 1,6 Volt Spannung - hab aber keinen Widerstand oder so dazwischen geklemmt.

    Mein Bekannter meinte auch, dass ich relativ große Widerstände verwenden sollte.

    Ich hab herlich gesagt keine Ahnung ob das zum einen funktionieren wird, welche Widerstände ich nehmen soll oder sonst was.

    Wäre nett, wenn Ihr Eueren Ehrgeiz noch einen paar Rucker geben würdet!

    Ach ja, ich glaub, soweit ich das richtig verstanden habe, dass irgendwie intern im K8055 aus einem geschlossenen ein geöffneter Kontakt gemacht wird und dies allerdings durch den Treiber wieder umgekehrt wird - denke zumindest da mal nebenher was so verstanden zu haben.

    Also Fakt ist, wenn ich Input 1 und GND verbinde bekomme ich in der Software ein "aktiviert" und wenn die unterbrochen sind ein "deaktiv" - also muss der Kontakt zwischen Input 1 und GND geschlossen sein, wenn eine der Lichtschranken NICHT MIT LICHT bestrahlt bzw. unterbrochen wird.

    Bin schon gespannt auf eure Hilfe - am liebsten wäre mir natürlich, Ihr würdet mir eine kleine Schaltung zaubern und mir die genauen Teile von Conrad nennen - aber ich will ja nicht zuviel erwarten.

    Gruß
    acx

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    06.11.2006
    Beiträge
    1.078
    Hallo
    .. eine zusätzliche Triggerung wäre vorteilhaft.

    Mit freundlichen Grüßen
    Benno
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Wo man nicht mit Vernunft handelt, da ist auch Eifer nichts nütze; und wer hastig läuft, der tritt fehl.
    Ein König richtet das Land auf durchs Recht; wer aber viel Steuern erhebt, richtet es zugrunde

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.03.2006
    Beiträge
    12
    hmm...

    So wie du es darstellst Yossarian, würde ich es schon mal gern probieren, aber dazu brauch ich halt extra strom - oder versteh ich das falsch?

    Ich hab grad etwas rumexperimentiert und (fragt mich nicht warum) es funktioniert - allerdings hab ich aktuell noch andere Komponenten als ich eigentlich wollte (zum Testen so überig gehabt), aber im Grunde sollte es auch mit anderen Bauteilen gehen - dazu am Ende.
    Des Weiteren hab ich auch nur einen Phototransistor statt mehreren.

    Also, aktuell hab ich die Schaltung (mehrfach überprüft, damit ich ja keinen Fehler mach):



    Die Bauteile:
    NPN-PT-1 = BPW77
    NPN-T-1 = BC546B
    R1 = 27 kOhm

    Nun hab ich natürlich keine Ahnung, ob das überhaupt so i.O. wäre - vor allem mit mehreren und anderen Phototransistoren.
    Auch beim Widerstand hab ich es durch probieren herausgefunden, mit welchem es funzt.

    Meine Bestelliste bei Conrad sieht aktuell so aus:
    (will heute noch bestellen, sonst rennt mir wieder die Zeit davon)

    Mehrere jeweils:

    IR PHOTOTRANS. SMD PT67-21B/L41/TR8
    BestellNr. 156411 - 62


    IR SENDER 5MM 940NM TYP: IR333
    156407 - 62


    Widerstand und BC556B hab ich noch bzw. werd ich die gleichen wie in der Testschaltung verwenden.

    Sagt mir bitte, was ihr davon den Bauteilen und natürlich von meiner Schaltung haltet.
    Ich bitte auch darauf zu achten, dass ich voraussichtlich etwa 15 Phototransistoren in Reihe schalten möchten.

    Wäre super, wenn ihr noch ein paar Tipps etc. für mich hättet - dann kann ich evtl. auch noch heute bestellen.

    Herzlichen Dank erst mal für Eure kompetente Hilfe - ohne Euch wäre ich aufgeschmissen! :O

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •