-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Kann ich einfach eine KFZ-Batterien "anzapfen"

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.04.2008
    Beiträge
    124

    Kann ich einfach eine KFZ-Batterien "anzapfen"

    Anzeige

    Hi,

    ich habe hier einen sehr stromlastigen 12V-Motor für eine Waserpumpe (wieviel Strom der zieht, weiss ich momentan nicht!). Normale "Akkus" können aber den benötigten Strom nicht liefern.

    Kann ich jetzt einfach eine alte Autobatterie nehmen und diese direkt an den Motor anstecken?

    Kann ich auch eine Autobatterie für die normale Stromversorgung nutzen? Der Ladevorgang würde extern erfolgen, ohne Verbraucher - wenn die Batterie leer ist!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    Wenn noch irgendwo ne Sicherung reinkommt, wär ne Autobatterie da schon geeignet. Also 12V Motor und 12V Batterie (die eigentlich etwas mehr hat...) passt.

    Nur mit dem "Wenn die Batterie leer ist" wär ich vorsichtig. Bleiakkus mögens garnicht, wenn sie zu tief entladen werden.
    #ifndef MfG
    #define MfG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.04.2008
    Beiträge
    124
    Ah danke!

    Wie kann man eigendlich eine hohe "Stromversorgung" mit normalen Akkus (Mignon) realisieren?

    Einfach große Anzahl zusammenschaltern und per StepDownWandler auf die 12V runterregeln?

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.12.2008
    Ort
    Lauda
    Alter
    34
    Beiträge
    95
    Mann eine Batterie nehmen aber auf Dauer wird sie dass nicht mitmahchen. Eimal zu tief entladen und naja kannst sie dann vergessen.
    Mit mignon wird dass nur begrenzt was sie werden in Reihe geschalten um eine bestimmte Spannung zu erhalten und dazu Dan paralell um die kapzität zu erhöhen aber besonders hochstromfähig sind die ach nicht genausowenig wie die autobatterie die zwar mehr aber dass non plus Ultra ist auch nicht.

    Wenn es dir darum geht kleine Batterie und viel Ampere dann schau dir mal nimh sub Zellen aus dem Modellbau an die können schon einiges mehr oder lifepoos aus dem Bereich der Industrie die kannst du quälen bis zum geht nicht mehr und die halten einiges aus.
    Kommt halt drauf an was du für Anforderungen hast. Vorteil der lifeepos ist auch dass laden kann direkt mit nem Kabel als wiederstand an einer autobatterie erfolgen so schnell hast du noch nie akkus geladen. Dass Verfahren nennt sich Zippen glaube ich einfach mal googlen

    ich habe nur gute Erfahrungen mit den modellbauaccus gemacht.

    Grus

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.04.2008
    Beiträge
    124
    Hi,

    danke für die Infos .... das ist aber zu "aufwändig"!

    Brauche nur für ne Wasserpumpe (Einsatzdauer max 5-10 Min/Tag). Und ein Tiefentladeschutz ist eh geplant!

    Aber danke ... das Zippen-Verfahren ist recht interessant!

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.12.2008
    Ort
    Lauda
    Alter
    34
    Beiträge
    95
    Ja für die kurze Zeit einfach Batterie Mt tiefstentladeschutz und der Drops ist gelutsch bzw. Würde auch eine bleibatterie von pollin oder so reichen habe hier mehrere zum basteln oder als Stromversorgung für modellbauschiffe funktioniert super und ein einfacher Lader kostet fast nix oder du baust halt einen falls du nicht schon ein labornetzteil hast dass du dafür verwenden kannst.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •