-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Suche hitzebeständige elektrisch nicht leitende M3 Schrauben

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.07.2004
    Ort
    Mammendorf
    Alter
    61
    Beiträge
    1.058

    Suche hitzebeständige elektrisch nicht leitende M3 Schrauben

    Anzeige

    Hallo Freunde

    Für die Vorrichtung zum Verlöten der Leuchtkörper meiner Voilier benötige ich elektrisch nicht leitende Schrauben, M3, die Temperaturen von 250 Grad Celsius abkönnen.



    Mit der Vorrichtung werden die fotobeschichteten Platinen mit Alu-Kern, für gute Wärmeableitung, meiner Leuchtkörper für die indirekte Decksbeleuchtung im reflow Ofen verlötet. Die Messingstäbe werden nach dem Zurechtfräsen die Kontaktpunkte links und rechts des Leuchtkörpers für die Spannungsversorgung. Unter diese und die zwischen den Schrauben eingespannten kleinen Platinen, hier ein Bild,



    wird eine Wärmeleitfähige aber elektrisch isolierende Flolie gespannt. Mit Wärmeleitkleber verhindere ich, dass das Lot zu der Stelle fliessen kann, wo der Alu-Kern der Platine ist und ein kurzer sowohl zwischen den beiden Außenlagen mit Kupfer und dem Alukern erfolgen kann, wie auch eine elektrisch leitfähige Verbindung zwischen dem Alu-Kern und den Messingblöcken.



    Hier auch eine Zeichnung in der Aufsicht und Seitenansicht des Leuchtkörpers. Die kleine Platine ist 19x7 mm groß!

    Die Schrauben dienen zum Fixieren der Konstruktion auf der Vorrichtung und um den "Kanal" für die M3 Madenschraube die den Leuchtkörper in der Fassung befestigt frei zu halten. Ich möchte durch Messen prüfen können, ob ein Kurzer vorliegt bevor ich aus der Vorrichtun die 18 Leuchtkörper jeweils entnehme.[/img]
    MfG

    Hellmut

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.08.2008
    Ort
    Graz
    Beiträge
    500
    Bei den Temperaturen kommst nur mit Keramik weiter, ich kenne zumindest keinen Kunststoff der bei 250°C noch hält.
    Ob es Keramikschrauben zu kaufen gibt, gute Frage.
    Ansonsten muss man die Isolierung anders aufbauen, das die M3 Schrauben in einer Isolierschicht befestigt sind, und von dort andere Schrauben in die Grundplatte gehen.
    Elektisch isolierte Schraubverbindungen kenne ich mit speziellen Kunststoffbuchsen, bei denen eine Auflage für den Schraubenkopf integriert ist ~ Buchse mit integrierter Beilagscheibe.
    Kann man selber herstellen wenn man das passende Material findet.

    LG
    alles über meinen Rasenmäherroboter (wer Tippfehler findet darf sie gedanklich ausbessern, nur für besonders kreative Fehler behalte ich mir ein Copyright vor.)

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.05.2005
    Beiträge
    96
    Hi

    du könntest Schrauben aus PTFE (Teflon) verwenden. Die sollten bis 260°C stabil sein.
    http://www.polytetra.de/content/prod...rtigteile6.htm
    habe auf die schnelle aber nur bei amazon.com eine kaufmöglichkeit gefunden... o.O
    http://www.amazon.com/Machine-Screw-...6236952&sr=1-1


    mfG cydodon

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.07.2004
    Ort
    Mammendorf
    Alter
    61
    Beiträge
    1.058
    Hallo cydodon

    dein Vorschlag ist so interesant, das ich sofort im Internet recherchier habe und mit Fachleuten zum Thema PTFE gesprochen. PTFE ist von zu weich. Ic habe sogar dara gedacht mit einen Rundstab zu holen und auf Maß drehen und ein Gewinde schneiden. Da meinte ein Fachmann das Material sei zu weich! Er dachte eventuell könnte man mit Epoxid sowas machen. Ich werde das mal weiter verfolgen. Nochmals danke an Euch beide!
    MfG

    Hellmut

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    06.11.2006
    Beiträge
    1.078
    Hallo
    Wenn Dir eine Drehmaschine zur Verfügung steht, wäre eventuell das Herstellen der Schrauben aus HGW(Hartgewebe) eine Alternative.

    Mit freundlichen Grüßen
    Benno
    Wo man nicht mit Vernunft handelt, da ist auch Eifer nichts nütze; und wer hastig läuft, der tritt fehl.
    Ein König richtet das Land auf durchs Recht; wer aber viel Steuern erhebt, richtet es zugrunde

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Rabenauge
    Registriert seit
    13.10.2007
    Ort
    Osterzgebirge
    Alter
    49
    Beiträge
    1.242
    Epoxydharz funktioniert nicht.
    Es wird weit eher wieder weich, manches (scheint auf die genaue Zusammensetzung anzukommen) schon bei um die 100 Grad.
    Es sind schon Teile, die mit Epoxydharz geklebt wurden, in der Spülmaschine auseinandergefallen.

    Was ist mit Pertinax?
    Das hält eigentlich sehr hohe Temperaturen aus und lässt sich auch gut bearbeiten.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    21.05.2008
    Ort
    Oststeinbek
    Alter
    28
    Beiträge
    607
    Kannst du die Halterung auch anders machen? Könntest dir sonst Teile aus Ton anfertigen, mit denen du das befestigen kannst..... ist einfacher, als sich schrauben herzustellen...

    Gruß, Yaro

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.552

    Re: Suche hitzebeständige elektrisch nicht leitende M3 Schra

    Zitat Zitat von Hellmut
    ... benötige ich elektrisch nicht leitende Schrauben, M3, die Temperaturen von 250 Grad Celsius abkönnen ...
    Zitat Zitat von Hellmut
    ... dein Vorschlag ist so interesant ... und mit Fachleuten zum Thema PTFE gesprochen ... ist ... zu weich ...
    PTFE scheitert nicht daran dass es zu weich wäre - das kann man auch mit Glasfaser oder sonstigen Füllstoffen verstärken. Aber PTFE fliesst - endlos.

    PEEK. Recht teuer. Wird bis an die 260° mit ausreichender Festigkeit bleiben - natürlich deutlich weniger als Stahl *ggg*. Hol Dir eine passende Stange und schneide Dir die paar Schrauben und Muttern. Natürlich könntest Du Dir auch paarige Bundhülsen als Durchführung basteln, mit der Schraube und Mutter gegen die Bleche isoliert werden. Werkstoff könnte PTFE mit Füllstoff (GF oder Pulver) sein, notfalls, testweise und nur einmalig auch ohne Füllstoff, natürlich auch PEEK.

    Zitat Zitat von Hellmut
    ... mit Fachleuten zum Thema PTFE gesprochen ...
    Seltsam, seltsam. Hast Fachleute und fragst Dich hier im Forum durch - das verstehe wer will.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.07.2004
    Ort
    Mammendorf
    Alter
    61
    Beiträge
    1.058
    Hallo Freunde

    Nochmals danke. Ich habe eine Drehbank zur Verfügung und könnte z.B. PEEK bearbeiten, falls das Material es gestattet. ich habe noch nicht viel Erfahrung mit meiner Drehbank gemacht!
    Pertinax zeigt nach Tabelle eine kurzeitige Temperaturbeständigkeit bis 150 Grad Celsius, also ungeeignet.
    PEEK könnte ein gutes material sein, habe noch keine quelle gefunden die Rundstäbe bietet die für die Herstellung vom M3 Schrauben geegnet wäre und nicht wegen Karneval bis nächste Woche nicht erreichbar ist!
    MfG

    Hellmut

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Rabenauge
    Registriert seit
    13.10.2007
    Ort
    Osterzgebirge
    Alter
    49
    Beiträge
    1.242
    Richtiges Pertinax besteht aus Phenoplaste mit Füllstoff (meist Papier), das ist ein Kunstoff, der nicht schmilzt (ich glaub, es wird bei Herstellung gebacken), danach _kann_ man es nicht mehr einschmelzen.
    Lässt dich einwandfrei mechanisch bearbeiten, auch Gewinde schneiden ist kein Problem, früher mal wurden sogar Zahnräder (DDR-Scheibenwischermotoren) draus gefertigt.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Phenolharz

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •