-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: 32bit Multiplizierer - Was bedeutet die 32?

  1. #1

    32bit Multiplizierer - Was bedeutet die 32?

    Anzeige

    Hallo Forum!

    Ich lese gerade ein Buch über Elektronik und bin auf den 32bit Multiplizierer gestoßen und nun frage ich mich wie ein Multiplizierer funktioniert und was denn die 32 bedeutet und wieviele mögliche Eingangskombinationen es dann gäbe.

    Ich freue mich über jede Antwort!

    Bis dann
    asuroneuling

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die 32 Bits sind normalerweise die Zahl der Bits am Eingang. Es gibt aber auch unsymetrische (z.B. 32 Bits x 8 Bits).

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    316
    Die 32 bedeutet, dass er 32Bit breite Datenwörter verarbeiten kann.
    Bei zwei 32Bit-Wörtern als Faktoren gibt es 2^64=18.446.744.073.709.551.616 Eingangskombinationen.

    Und zur Funktionsweise: Ein Multiplizierer bildet das Produkt zweier Faktoren (Multiplikator und Multiplikant) Wiki-Artikel.

    Sollte aber eigentlich aus der Grundschule bekannt sein

  4. #4
    Erstmal ein großes Dankeschön für deine Erklärung.

    Nur noch zwei Fragen:

    1. Was meinst du mit 2 Wörtern

    2.Versteh ich das richtig bei einem 16bit multiplakator würde es also 2^32 Möglichkeiten geben?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.07.2009
    Alter
    23
    Beiträge
    133
    Die eingangskombinationen sind sind doch völlig uninterressant.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    Wort = Ansammlung aus Bits.
    Ähnlich den üblichen Wörtern unserer Sprache, die eine Ansammlung aus Buchstaben sind.
    #ifndef MfG
    #define MfG

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    316
    @Asuroneuling: Die Anzahl der Möglichen Kombinationen errechnet sich aus 2^(Anzahl der Eingangsbits). Es gibt auch Multiplizierer mit asymetrischen Eingängen (z.B. 1*4 und 1*8 Bit => 12Bit => 4.096).

  8. #8
    Jetzt habe ich das verstanden!

    Also hätte ein 64Bit multiplizierer 2*64=128 Eingänge was wiederrrum bedeuten würde das es 2^128 Eingangskombinationen gebeN würde.

    Richtig so?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    316
    Wenn er symmetrische Eingänge hat, ja.
    Aber mich würd gern mal wissen, warum du dich so brennend für die Eingangskombinationen interessierst?!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.434
    Googeln hilft:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Multipl...igitaltechnik)

    1 Bit = gleinste Größe in der Digitaltechnik, Zustände 0 und 1
    4 Bit = 1 Nibble = Eine Hexadezimalstelle, Zustände 0 bis 15 (Hex 15 = F)
    8 Bit = 1 Byte, Zustände 0 bis 255
    16 Bit = 1 Word, Zustände 0 bis 65535
    32 Bit = 1 D-Word, Zustände 0 bis 4294967295

    Für Biertrinker sind 32 Bit, 16 Liter und das ist dann schon mehr als die meisten schaffen können.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •