-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: schaltplan für verstärker

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    01.02.2010
    Ort
    irgendwo in BW
    Beiträge
    154

    schaltplan für verstärker

    Anzeige

    hallo zusammen,

    ich hätte eine frage wegen einem verstärker, den ich bauen möchte.
    ich habe mir ein (geeignetes?) verstärker-ic rausgesucht und mal einen schaltplan anhand des datenplattes und meinen elektronikkenntnisses erstellt.
    könnte mal jemand da drüber schauen, ob des so in ordnung is.
    meine fragen:
    -sind c6 und c7 richtig?
    -ist die "power supply ripple rejection" richtig angeschlossen?

    schon mal danke im voraus!!!

    gruß
    josua
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken verst_rker_703.jpg  
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.06.2004
    Ort
    Kuala Lumpur
    Alter
    56
    Beiträge
    239
    Hi,
    die Seite 8 hast du Dir auch angeguckt ? Tue es , dann brauchst nicht so viel zu Fragen
    Und die Potis am Eingang ? Willst du die tatsächlich so anschließen ?

    Und Vergiss nicht die Versorgungs-Spannung (und auch die Masse) entsprechend zu verlegen, sonst hast du ein Großen Rauchenden BrummBär gebastelt

    Gruss
    Artur

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    01.02.2010
    Ort
    irgendwo in BW
    Beiträge
    154
    hallo,
    danke für deine antwort, aber ich versteh noch nicht ganz was du mir sagen willst. ich hab mir die seite 8 angeschaut und den stereopoti am eingang würde ich falls du keinen besseren vorschlag hast so einbauen (mittlerer anschluss an eingang und rechten(oder linken)anschluss an c3 und c5, der 3. anschluss würde leer bleiben) und wie ist das mit dem großen rauchenden brummbär gemeint??

    gruß josua

    ps.: ich weis dass ich nicht allzu viel davon verstehe

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.06.2004
    Ort
    Kuala Lumpur
    Alter
    56
    Beiträge
    239
    Ok - Heute werde ich mal Tierlieb sein:
    Am Ausgang KEINE Elkos , weil ? der läuft in diesem fall als gegentakt

    Eingang - der Leere (Dritter / nicht angeschlossener ) auf MASSE
    Also Eingang-Chip/Verstärker-Masse

    Und bei 2x22W bei 14V laufen da einiges an A's - also auf die entsprechende Leitungen achten und bei der Verlegung auch + sollte das alles in KFZ rein dann reicht die entstörung NICHT

    Wenn zwischen keine und gar keine Ahnung davon hast dann Suche etwas wo die Platine schon fertig dabei ist.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    01.02.2010
    Ort
    irgendwo in BW
    Beiträge
    154
    hallo artur,
    -des mit den elkos hab ich schon fast erwartet.
    -mit deinem zweiten punkt meinst du wohl dass ich den 3. potianschluss auf masse ( masse => gnd => - oder?) setzen soll
    -ich weiß, dass der ziemlich viel strom zieht(ich plan des für nen kumpel, der will den verstärker mit nem 12V 7,2Ah bleiakku unterwegs betreiben,kommt also nicht ins kfz. mir ist auch klar, dass des ziemlich viel leistung ist und dass der akku etwas klein ist. reicht die entstörung in diesem fall?
    -ich habe schon etwas ahnung und darum auch vor es selbst zu planen, damit mein kumpel es dann bauen kann.
    ich werd den plan mal etwas überarbeiten und dann noch mal posten.

    gruß josua

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    01.02.2010
    Ort
    irgendwo in BW
    Beiträge
    154
    hallo,
    hier mein überarbeiteter schaltplandiesmal in Eagle )
    hoffe des is jetzt richtig, oder soll c5 größer sein?

    gruß josua
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken verst_rker_401.jpg  

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    386
    Die Potis sind verkehrt angeschlossen.
    Überlege mal was passiert wenn Du die Lautstärke auf 0 drehst? Richtig, dann schliesst Du die Signalquelle kurz, was nicht unbedingt zu empfehlen ist.
    Also Mittelabgriff gegen das IC, unteren Anschluss gegen Masse und der obere Anschluss ist Dein Eingang. Dann sollte nur noch die Eingangsimpedanz zu Deiner Signalquelle passen.
    Gruss Robert

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    01.02.2010
    Ort
    irgendwo in BW
    Beiträge
    154
    hallo,
    danke für die schnelle antwort. des mit dem poti hab ich übersehen
    so richtig?

    gruß josua
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken verst_rker.png  

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    01.02.2010
    Ort
    irgendwo in BW
    Beiträge
    154
    so müsste es doch gehen, oder??
    und eins noch: ist es besser c5 größer zu wählen???
    danke im vorraus.

    gruß josua

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    386
    ja so geht es.
    Der Elko ist ausreichend, da der Bleiakku ja einen kleinen Innenwiderstand hat. Wenn die Zuleitung allerdings lang ist, würde ich den Elko vergrössern um Spannungseinbrüche zu vermeiden.
    Gruss Robert

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •