-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: RNCONTROL14

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    6

    RNCONTROL14

    Anzeige

    ich habe hier ein ziemlich großes Problem.
    Um einen Roboter zu bauen habe ich mich für die Steuerung der zwei Motoren für einen Mikrocontroller (rncontrol14) über jeweils einen Treiber (RN Motor Treiber 18 V 15 A) entschieden.
    Das Problem ist, dass der PWM Output des Mikrocontrollers mehr als 1 A ist, was die Treiber schaden kann.
    Wäre es möglich das Problem mit Programmierung zu lösen?
    Wenn ja, dann bitte ich euch um eine detaillierte Erklärung.
    Danke im Voraus!!!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    Hallein
    Alter
    26
    Beiträge
    802
    Wie kommst du darauf, der der PWM Output mehr als 1A ist? Ein Pin vom Mega32 schafft maximalst 20mA. Falls du den kleinen Motortreiber auf dem RN-Control meinst, den müsstest du dann sowieso aus dem Sockel entfernen. Und auch wenn irgendein Output 1A leisten könnte, würde das dein Treiber ja niemals aufnehmen, denn was für ein Strom fließt bestimmt, was der Verbraucher an Strom benötigt und nicht was die Quelle leisten kann (sprich es kann auch nur 5mA fließen, obwohl ein Output 1a liefern könnte).
    Kultuverein Metal Resurrection, für mehr Bands und Konzerte in Österreich (:

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Dirk
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.791
    Hallo guigou0072,

    Das Problem ist, dass der PWM Output des Mikrocontrollers mehr als 1 A ist, was die Treiber schaden kann.
    Das ist kein Problem.

    Für den Motortreiber brauchst du einen PWM-Ausgang und mind. 2 weitere I/O-Ports des RN-Control.
    Du darfst also den Motortreiber nicht an die Ausgänge 1..4 des Treibers (IC3) der RN-Control anschließen, sondern z.B. den PWM-Eingang des Motortreibers an PD4 oder PD5 des RN-Control. IC3 kannst du dann z.B. entfernen.

    Gruß Dirk

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.588
    Zitat Zitat von TheDarkRose
    Wie kommst du darauf ... Ein Pin vom Mega32 schafft maximalst 20mA ...
    Maximalst - aha.

    Zitat Zitat von At[size=1
    [/size]mel im doc 8155A–AVR–06/08]27. Electrical Characteristics

    27.1 Absolute Maximum Ratings*
    ...
    DC Current per I/O Pin ............................................... 40.0 mA
    DC Current VCC and GND Pins......................... 200.0 mA and ...

    *NOTICE: Stresses beyond those listed under “Absolute Maximum Ratings” may cause permanent damage to the device. This is a stress rating only and functional operation of the device at these or other conditions beyond those indicated in the operational sections of this specification is not implied. Exposure to absolute maximum rating conditions for extended periods may affect device reliability.
    ... for extended periods may affect ...
    Ciao sagt der JoeamBerg

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    Hallein
    Alter
    26
    Beiträge
    802
    Ok, ein bisschen versprochen, maximal 20mA dauerhaft ohne Schaden zu nehmen. Das unter 27.1 sind ja wirklich Absolute Maximal Ratings wodurch der AVR aber schon beschädigt werden kann. Kann aber sein das ich mich jetzt auch irre, hab jz eben nicht ins Datenblatt geguggt, sondern das ist jz einfach ausn Kopf raus
    Kultuverein Metal Resurrection, für mehr Bands und Konzerte in Österreich (:

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •