-
        
+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Logikschaltung mit Schaltstufe ausschalten?

  1. #1
    Gast

    Logikschaltung mit Schaltstufe ausschalten?

    Hallo, ich möchte gerne eine komplette Logikschaltung per Controller gesteuert ein- und ausschalten. Strombedarf ca. 100 bis 200 mA
    Reicht dafür ein FET, wenn ja welcher? Es dürfte keinen Spannungsabfall bei der Schaltstufe geben, damit die geschaltete Controlerschaltung auch korrekt funktioniert.

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    15.10.2004
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    83
    Hallo,

    wie wär´s mit einem Relais?
    Spannungsabfall am Arbeitskontakt ist nahezu null.
    Da der Steuerstromkreis eh separat ist spielt das sowieso keine Rolle
    Mußt nur einen Verstärker hinter den Controllerausgang hängen, damit das Relais überhaupt anziehen kann.

    Ciao

    Patrick
    HAVE A NICE DAY

  3. #3
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1
    Relais hat immer den Nachteil das es zuviel Strom verbraucht. Vielleicht gehts mit einem FET BS170 - aber vielleicht können das unsere FET-Experten mal beantworten ich weiss nicht inwieweit 3 bis 5 V Logikspannung zum durchschalten reicht.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Im Prinzip könnte es schon mit dem BS170 gehen. Der hat aber wenn er durchgeschaltet ist noch über 3 Ohm. Bei 200mA wären das immerhin etwa 0,6 Volt, die am Transistor abfallen.

    Besser wäre der BUK101 (bei Reichelt und Conrad erhältlich). Bei beiden Transistoren ist der Eingang TTL-kompatibel. Du kannst also das Gate jeweils direkt ohne irgendwelche Zusatzbeschaltung mit einem Logikausgang verbinden.

    http://www.farnell.com/datasheets/12838.pdf

  5. #5
    Gast
    Und meine Schaltung (Last) dann zwischen Source und GND? Hast du Skizze?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Nein.
    Den Source-Anschluss solltest du mit GND verbinden und die Last zwischen VCC und Drain hängen. Der Last wird praktisch von unten her der Saft abgedreht.

  7. #7
    Gast
    Aber es kann sein das ich bestimmte Teile weiterlaufen lassen möchte. Da alles mit Gnd verbunden ist, wäre es besser wenn ich Plus schalten könnte. Wie ginge das?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Mit den obigen Transistoren geht das nicht so einfach. Wenn du die Last an den Source-Anschluß legen würdest, bräuchtest du eine höhere Steuerspannung, die nicht mehr TTL-kompatibel wäre.

    So eine Leistungs-IC dürfte in diesem Fall die einfachste Lösung sein.
    Beispiel BTS426: http://www.farnell.com/datasheets/11623.pdf

  9. #9
    Gast
    Das hilft mir schon was weiter, vielen Dank. Nur leider ist der BTS426 schwer zu bekommen

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Stimmt. Den gibts nicht überall.
    Du bekommst ihn beispielsweise bei http://www.farnell.de oder http://www.rsonline.de.

    Am billigsten ist er bei http://www.buerklin.com

    und hier am teuersten:
    http://www.ersatzteil-verkauf.de/search_parts.asp

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •