-
        

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Einfache Elektroschaltung -> Spannungsversorgung

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.10.2009
    Beiträge
    11

    Einfache Elektroschaltung -> Spannungsversorgung

    Anzeige

    Hi,

    Ich habe hier ein paar Geräte die mit 12V und andere mit 9V Betrieben werden. Es sind Effektgeräte für Gitarren daher sollte das Stromsignal frei von Brummschleifen oder sonstigem sein. Da ich nicht immer 3 Verschiedene Netzteile mit 3 versch. Spannungen mit mir rumschleppen wollte, hatte ich vor mir eine kleine Spannungsversorgung zu bauen welche mit einem 12V Netzteil auskommt.

    Gesagt getan, nun wollte ich die Profis nochmal drüber schauen lassen, ist alles so richtig?

    Die einzelnen Spannungsstufen sollen einzeln ein und ausschaltbar sein. LEDs Zeigen den aktuellen Zustand an.

    Würde das ganze so funktionieren?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken spannung.png  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    1.266
    Du hast gesagt du willst das ganze mit einem 12V netzteil betreiben, warum hast du dann noch mal einen 7812 drauf?

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.10.2009
    Beiträge
    11
    Hi,

    Stimmt. Ich habe erst hier den Text geschrieben und dann doch noch etwas in die Grafik editiert . Mit welcher Spannung darf der 7806 Maximal betrieben werden? Habe dem Datenblatt 25V entnommen, ist das richtig? Mindestens 8V?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    14.08.2007
    Ort
    Delmenhorst
    Alter
    32
    Beiträge
    731
    Wenn es da so drin steht wird es Stimmen.
    Von welchen Strömen reden wir hier denn?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    Über die "Verpolungsschutzdiode" D1 fallen auch noch 0,5V ab.
    Daher sollte Dein 12V Netzteil mit minimal 15V einspeisen.
    Mit den 8V am Eingang für den 7806 liegst Du richtig.
    Wenn die Stromaufnahme am 6V-Anschluß gering ist, kannst Du die Schaltung so lassen. Aber bei voller Bestromung wird der muckelig warm.

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

    Gruß aus dem Ruhrgebiet Hartmut

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    07.07.2005
    Beiträge
    232
    Die 780x Serie darf mit maximal 1A belastet Werden. Du hättest also 6W an der 6 Volt Schiene, 9 Watt an der 9 Volt Schiene. Die 12 Volt Schiene kannst du dann ja weglassen.
    Sollttest du die Regler voll ausnutzen wollen würde den ICs jeweils noch ein Kühlkörper gut tun
    Ansonsten sieht es gut aus.

    Gruß Tim

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.11.2008
    Ort
    Kapfenberg
    Beiträge
    628
    Hallo!

    Bedenke allerdings, das du fast keine Ladekapazitäten nach dem Regler vorgesehen hast. Bei etwas längeren Zuleitungen (> 30cm) kann das eventuell und je nach Schaltung Probleme bereiten. Wenn du zum Beispiel eine Schaltung mit einer 50cm langen Zuleitung angeschlossen hast, die impulsmäßig sehr viel Strom zieht, kann es leicht passieren das der Spannungsregler nicht so schnell nachregeln kann und dir die Spannung einbricht. Ich hatte so einen Fall mal mit einer Schaltung, die relativ viele Siebensegmentanzeigen multiplext und dabei noch einen großen Segmentstrom benutzt.
    Ich würde dir zwischen 100 und 1000µF vorschlagen, damit du diesen Problemen aus dem Weg gehen kannst.

    Was überdies noch wichtig ist: Achte beim Aufbau der Schaltung darauf, das du die 100nF-Entstörkondensatoren sehr nah am Linearregler platzierst, damit du ein Schwingen der Regler verhindern kannst.

    Grüße
    Thomas

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    @Ls4 Deine Aussage ist definitiv falsch, da am 9V-Regler nur 3V bei 1A verbraten werden. Beim 6V Regler stimmt es (zufällig).

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

    Gruß aus dem Ruhrgebiet Hartmut

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    @ tsaG

    Die Umpolungschutzdiode D1 würde ich in die "+" Leitung und nicht in die Masse (GND) einschleifen, weil so wie jetzt ist, ist die Stabilisierung aller Spannungen wegen sich ändernde Ströme schlecht.

    MfG

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    @picture Das hatte ich gar nicht gesehen, damit hebt Er auch das Potential ( die Ausgangsspannung) an

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

    Gruß aus dem Ruhrgebiet Hartmut

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •