-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Fusebits für Quarz auf dem STK500

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    02.11.2005
    Ort
    Bayern
    Alter
    48
    Beiträge
    310

    Fusebits für Quarz auf dem STK500

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Habe mir ein paar verschiedene Quarze besorgt.
    4 / 8 / 16 MHz
    Den 8MHz habe ich nun in das STK500 gesteckt.
    Bei den Fusses sind mir, nachdem ich die zum Aktivieren umstellen muss, die verschiedenen Optionen im DropDown aufgefallen.
    Fuer welchen Anwendungsfall werden die unterschiedlichen Einstellungen benoetigt...?
    Int. RC Osc. 8MHz Start-up time 6CK +0ms
    Int. RC Osc. 8MHz Start-up time 6CK +4ms
    Int. RC Osc. 8MHz Start-up time 6CK +64ms

    Wobei Int. schon richtig ist...Oder? Extern nur bei Anschluss an PORTE..?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken fuse_avr_studio.jpg  
    ### Silvio ###

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554

    Re: Fusebits für Quarz auf dem STK500

    Hi Silvio,

    Zitat Zitat von robo_wolf
    ... Den 8MHz habe ich nun in das STK500 gesteckt ... Wobei Int. schon richtig ist...Oder? ...
    Int ist richtig, wenn Du auf den Quarztakt verzichtest (grins - das willst Du vermutlich aber nicht). Denn mit dieser Einstellung wird der INT erne RC-Oszillator mit 8 MHz verwendet. Der ist aber nicht so genau wie Dein Quarz (ohne Deinen Quarz zu kennen).

    Zitat Zitat von robo_wolf
    ...
    Int. RC Osc. 8MHz Start-up time 6CK +0ms
    Int. RC Osc. 8MHz Start-up time 6CK +4ms
    Int. RC Osc. 8MHz Start-up time 6CK +64ms
    ...
    Die verschiedenen Start up times sind dafür gedacht, dass die Peripherie des Controllers mehr oder weniger Zeit braucht, um hochzufahren.

    Du solltest beim 8 MHz Quarz setzen auf Ext. Crystal Osc. 8.0- . . . und irgendeine Startupzeit wählen, wenn ich nix genaueres weiß, nehme ich die längste Zeit. Nicht vergessen: CKDIV8 ausknippsen (wenn das an ist) - - und dann gibts für manche Controller noch Besonderheiten (8515 weiß ich nicht auswendig - hat aber, glaube ich gar kein CKDIV.

    Schau am Besten im Datenblatt nach oder hier.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    02.11.2005
    Ort
    Bayern
    Alter
    48
    Beiträge
    310
    Hallo oberallgeier,
    Danke fuer den Hinweis.
    Bis auf meinen ATmega88 gibt es keinen meiner MC, die das Teilerbit CKDIV8 unterstuetzen.
    ### Silvio ###

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Vergesse nicht auf den STK500 den Jumper für Ext Tackt zu setzen.
    Ansonsten wird der Tackt vom STK500 an den Prozessor durchgereicht!

    Gruß Richard

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    02.11.2005
    Ort
    Bayern
    Alter
    48
    Beiträge
    310
    Hallo Richard,
    auf dem Board sind Jumper fuer XTAL1 und OSCSEL(2-3 also links) gesetzt. ... laut Hardwarebeschreibung fuer "On-board crystal signal connected" - "Jumper mounted on pins 2 and 3"
    ### Silvio ###

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Wo ist bei Dir Links? Bei meinem STK500 muß der bei Verwendung vom Quarz
    in Richtung Quarz gesetzt sein sonst bekommt der µc den Tackt vom Board
    Controller wenn die Fuses auf extern stehen. Testen kann man das letztendlichüber die Bautrate, klappt die Verbindung in Bezug auf die
    Einstellungen sollte das OK sein. Mann kann auch ne LED in Sekundentackt
    blitzen lassen, dann merk man auch wenn was Fauel ist.....


    Es ist nur sehr lästig 3 Tage nach einen Fehler zu suchen nur weil eine
    Brücke falsch steckt und wer hat das Handbuch vom STK schon permanent im "Hinterkopf"....obwohl besser isses. Ich habe hier eine Deutsche
    Übersetzung vom Handbuch was mir Plattdeutsch unwissender sehr geholfen
    hat, wenn Bedarf besteht PM.

    Gruß Richard

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von robo_wolf
    Hallo Richard,
    auf dem Board sind Jumper fuer XTAL1 und OSCSEL(2-3 also links) gesetzt. ... laut Hardwarebeschreibung fuer "On-board crystal signal connected" - "Jumper mounted on pins 2 and 3"
    War eben zu schnell.....
    "On-board crystal signal connected"

    Das bedeutet Der eingesteckte µc bekommt des gleichen Tack wie der
    Oboard µc also NICHT des eingesteckten Quarz tackt!!!!

    Böse Falle!

    Gruß Richard

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    02.11.2005
    Ort
    Bayern
    Alter
    48
    Beiträge
    310
    habe mal den Ausschnitt aus der Beschreibung
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken oscsel.jpg  
    ### Silvio ###

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Hallo Silvio, hallo Richard,

    wenn ich mir das Bild von Silvio links unten ansehe "Jumper not mounted" - dann bin ich sicher, dass es sich hier um einen sogenannten Externen Takt handelt, weil der ja laut Text nur mit XTAL1 verbunden ist. Die entsprechende Einstellung der Fuses ist ja ein beliebter Anfängerfehler, es gibt reichliche Hilferufe mit Ratschlägen dazu - und (m)eine Lösung zur anfängergerechten Abhilfe. Dieser Takt (an XTAL1) ist nicht zu verwechseln mit dem Takt eines direkt angesteckten Quarzes an XTAL1 und XTAL2. Diese Panne besteht darin, das man (ohne besseres Wissen) beim Setzen der Fuses den Controller irrtümlich auf "External Clock" setzt. Der erwartet dann auf XTAL1 einen Takt . . . . . und woher den nehmen, wenn man (für mich ists neu, dass das STK500 so luxuriös ausgestattet ist) keinen verfügbar hat. Also ne mittlere Katastrophe.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    02.11.2005
    Ort
    Bayern
    Alter
    48
    Beiträge
    310
    Hallo Oberallgeier,
    habe jetzt ein kleines Timer1-Programm in den µc, welches je 1sec die LEDs umschaltet.
    Folgendes getestet:
    interne Clock 2 / 4 / 8MHz getestet: bei 2 und 4 entsprechend - ist das Umschlaten langsamer
    extern auf 8 MHz: finde ich gleich dem intern. 8 MHz.
    Bei internen Einstellungen wird der Jumper XTAL1 nicht beoetigt.
    Bei externen bleibt es dagegen dunkel, wenn er fehlt.
    Ohne OSCSEL geht gar nichts, aber die Einstellungen 1/2 und 2/3 lassen keinen Unterschied erkennen....
    Wo soll der Jumper bei OSCSEL nun wirklich hin?
    ### Silvio ###

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •