-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: 3 Phasenwechselrichter aus Gleichspannung

  1. #1

    3 Phasenwechselrichter aus Gleichspannung

    Anzeige

    Hallo

    Ich möchte mir gerne einen 3 Phasenwechselrichter bauen der von einer Gleichspannung gespeist wird.

    Quell und Ziel Spannung und Strom sind noch nicht ganz genau klar.

    Quell und Ziel Spannung werden aber im bereich unter 15Volt liegen und der Strom dürfe sich auch nur auf max 1A belaufen.

    Mich würde erstmal nur interessieren wie dieses vorhaben zu bewätigen ist und was man alles dafür an Bauteilen benötigt.

    Gut wäre es auch wenn man die Spannung und die Frequenz des 3 Pahsen Wechselrichters mittels eines Potis verstellen kann.


    Möchte mit diesem Aufbau einen 3 Phasenwechselstrommotor betreiben.


    Liebe Grüße aus Pinneberg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Dafür gibt es spezielle IC's oder gleich ganze Wechselrichter.
    eigendlich sollte das sogar mit Schrittmotortreibern klappen?
    Schau Dir auch mal die Motortreiber für Bürstenlose DC Motoren
    (Modellflug) an die gibt es für über 100 Ah wenns nötig ist. Diese
    Motoren sind quasi Drehstrommotore.

    Gruß Richard

  3. #3
    Okay danke... Ich bin den Artikel eben nur mal kurz überflogen und hab mir die Schaltbilder mal angesehen. Werd es mir nachher mal in Ruhe durchlesen.

    Den Motor den ich ansteuern möchte hat 3 Anschlüsse. Es handelt sich um einen alten Festplattenmotor den ich einfach nur mal mit einem selbstgebauten Aufbau zum drehen bringen möchte.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    @ Deathzone

    Ein Festplatte drehender Motor ist wahrscheinlichst ein Stepper, kein Wechselstrommotor.

    MfG

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von mycroc
    Registriert seit
    29.11.2006
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    111
    In Festplatten sind wirklich drei Phasen Synchron Motoren verbaut.
    Mann könnte je versuchen den Motortreiber von der HDD Platine zu nutzen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Für die eher geringe Leistung dürfte ein billig BS-Treiber aus dem Modellbau
    richtig sein allerdings einen Haken kann das haben, Bürtenlose Motoren
    haben im Motor 3 Hall Sensoren oder in der Motoprsteuerung eine spezielle
    Schaltung mit welcher festgestellt wird wo sich der "Anker" befindet damit
    der Treiber syncron läuft. Treiber und Motor sollten also aufeinander
    abgestimmt sein.

    Gruß Richard

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Wenn man nicht unbedingt einen Sinus braucht, sondern mit Rechteck auskommt, ist der Aufbau relativ einfach. Ich habe einen Selbstgebauten solchen Umrichter. Bei mit für rund 100 V und rund 0,5 A, aber mit anderen Transistoren sollte es auch für weniger Spannung und mehr Strom gehen. Das Programm ist noch für eher hohe Drehzahlen (10000-100000) gedacht, läßt sich aber anpassen. Den Schaltplan und ggf. auch ein Platinenlayout könnte ich bei darf zeigen.

    Als Hardware habe ich einen Atmel Tiny26 und Bipolare Transitore als Treiber. Etwas ungewöhnlich ist ein zur Spannungsanpassung ein extra Schaltreger (auch vom µC gesteuert). Die Platine ist 7x10 cm², fast kein SMD.

  8. #8
    Ja, das wäre doch schonmal ein guter Ansatz für mich. mit einer Rechteckspannung sollte das auch sicher gehen.

    So komm ich schonmal ein Stück weiter in meinem keinen Vorhaben.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Hier also mal der Plan, soweit ich ihn hier habe. Bei den Transistortypen muß man noch etwas anpassen. Der TIP41 ist eine eher schlechte Wahl, war nur ein Stellvertreter mit passenden Gehäuse. Bein µC wäre der neuere Tiny261 wahrscheinlich besser, wegen niedreiger Ref. Spannung für den A/D.

    Die Induktivität für das Schaltnetzteil ist extern über 2 der Lötstützpunkte.
    Der Stecker für ISP ist nicht der Übliche wie sonst, und im Betreib werden da Ein Schalter (3 Stufen?) und 2 LEDs angeschlossen. Den Plan für den Teil kann ich gerade nicht finden. Die Controlle geht per RS232 oder vereinfacht über den Schalter.

    Das Programm ist in ASM geschrieben, und nicht mal besonders lang. Eine Spannungsanpasssung an die Drehzahl ist noch nicht drin (bei mir ist die Spannung ohnehin eher knapp).

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    Irgendwo hatte ich mal eine Schaltung mit 3 Stück NE555 gesehen.
    Habe ich auch irgendwo gespeichert. Muss mal suchen.

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

    Gruß aus dem Ruhrgebiet Hartmut

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •