-         

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Spannungsversorgung +/- 3,3VDC, was nehmen?

  1. #1
    Riddler82
    Gast

    Spannungsversorgung +/- 3,3VDC, was nehmen?

    Anzeige

    Hallo miteinander, ich benötige eine Spannungsquelle mit +/-3V oder +/-3,3V DC, 200mA reichen auch schon,
    als input steht mir 230V AC und 24V DC zur Verfügung, was ist in diesem Fall die beste/billigste Lösung.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von pointhi
    Registriert seit
    18.03.2009
    Alter
    22
    Beiträge
    139
    Es gibt 3 & 3,3V positive Festspannugnsregler. Negativ gibt es sie warscheinlich auch, wenn du aber keine Findest musst du sie mit einem Negativen ReglebarenSpannugnsregler ersetzen.

    für welchen Zweck Brauchst du Sie? Müssen sie sehr genau sein?

  3. #3
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Naja wenn du einen negativen festspannungsregler nimmst musst du diesen auch mit einer negativen Spannung betreiben, weil die Spannung negieren können sie nicht. Meine Idee wäre das du einen 8V DC/DC Wandler nimmst der zwei Ausgänge hat nimmst und die beiden Minus Potentiale zusammenlegst. Und je nachdem von wo nach wo du misst hast du einmal +8V und einmal -8V. Und diese Spannungen hängst du dann an die passenden linearregler die die Spannung dann auf 3,3V runterregeln. Dafür würde ich dann einstellbare Regler nehmen. Die zusammengelegten Minus Potentiale benutzt du dann wie normal Minus. Nach diesem Prinzip hab ich auch die +12V und die -12V für meinen Frequenzgenerator erzeugt.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von erik_wolfram
    Registriert seit
    02.12.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    405
    Biligste Lösung?!

    Würde sagen PC-Netzteil - 200mA bringen die Locker...
    und sind in der Leistungsklasse recht günstig zu haben

  5. #5
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Naja aber PC Netzteile muss man doch immer mit einer grundlast belasten damit sie ordentlich regeln.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    01.03.2007
    Ort
    Kornwestheim (kWh)
    Beiträge
    1.118
    So ein Spannungsregler wär der KA378R33, regelt 3,3V aus bis zu 35V (bis 3A)

    es gibt chips, die ne spannung invertieren können, arbeiten mit Kondensatoren, ich kenn aber nur einen, bei dem der Ausgangsstrom glaub bei max. 20mA oder so is.
    Der LTC1144 negiert Spannungen von 2 bis 15V zu entsprechenden -2 bis -15V (wieviel mA max - kA), alles was man dazu braucht sind 2 10µf-Elkos
    Gruß, AlKi

    Jeder Mensch lebt wie ein Uhrwerk, wie ein Computer programmiert...
    ==> UMPROGRAMMIEREN!

    Kubuntu

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von pointhi
    Registriert seit
    18.03.2009
    Alter
    22
    Beiträge
    139
    Hier ein Foto, von dem was ich gemeint habe: Währe meiner Meinung die Billigste Lösung.


  8. #8
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Das ist die selbe Lösung die ich auch meinte nur das bei mir halt ein DC/DC drin war statt dem Gleichrichter.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    01.03.2007
    Ort
    Kornwestheim (kWh)
    Beiträge
    1.118
    jup, für 200mA wohl die günstigste Lösung.

    hab vorher mal in meinen Datenblättern nachgeschaut, da ham die ...78XX aber nur werte von 5-24V als Ausgangsspannung gehabt, darum auch der komische Regler als Vorschlag von mir - kurz: gibts 3,3V-Regler unter den ...78XX bzw -3,3V unter den ...79XX?
    Gruß, AlKi

    Jeder Mensch lebt wie ein Uhrwerk, wie ein Computer programmiert...
    ==> UMPROGRAMMIEREN!

    Kubuntu

  10. #10
    Gast
    Es gibt einfache Einstellbare wie LM317 und LM337.

    Bei vielen Low-drop Reglern gibt es auch Versionen für 3.3 V (z.B. LF33). Negative low drop Regler sind aber nicht so häufig.

    Wenn ohnehin einen DCDC Wandler für die Nagative Spannung, kann man da auch positiven LInearregler hinter haben.
    Also z.B.
    24 V -> 12 V per 7812
    12 V -> +3.3 V per LF33.
    12 V -> 5 V galv. getrennt per DCDC Wander (1 W), und daraus 3.3 V per LF33
    Dann die getrennten 3.3 V an Masse legen. Der andere Pol sind dann -3.3 V.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •