-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Stromzähler und Displayanzeige

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.01.2009
    Ort
    Dortmund
    Alter
    23
    Beiträge
    114

    Stromzähler und Displayanzeige

    Anzeige

    Hi Leute..

    Undzwar will cih für ein RC-Modell einen Stromzähler bauen..

    Also der Strom wird zwischen 0A und max. 18A liegen..

    Wie kann ich nun mit einem IC den Strom messen ???? Es soll im eigenlichen Stromkreis möglichst keine (oder nur eine sehr kleine) Spannung abfallen, denn in einem RC-Modell habe ich keine Volt zu verschenken

    Dann soll mit diesem Strom gerechnet werden und auch einem kleinen Display angezeigt werden wie viel mAh aktuell verbraucht wurden!! (Also bei einschalten "Verbraucht : 0 mAh" Und dann soll hochgezählt werden..) Ich hoffe ihr versteht was ich meine.. Also ich will nicht den Aktuellen Strom sehen sondern wie viel mAh verbraucht wurden..

    Wäre euch sehr dankbar wenn ich mir erklären könntet, wie cih sowas realisieren könne

    Mfg Yannik
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.09.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    841
    Blog-Einträge
    1
    NAja dann nimmst du dir einen AD Wandler, am besten in einem Mikrocontroller (zb. ATTiny serie)

    und baust einen MEsswiderstand (Shunt) ein. Dieser hat einen sehr geringen widerstand. dann musst du die spannung an beiden enden des widerstandes messen und auswerten


    mithilfe des genau bekannten und vorher bestimmten widerstandwertes kannst du über das ohmsche gesetz den strom berechnen

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.01.2009
    Ort
    Dortmund
    Alter
    23
    Beiträge
    114
    Hmm, ich nehme an, das ich dann das Signal noch mit einem OP verstärken muss.. Ich gehe dann jetzt mal von max. 50mV Spannungsabfall aus.. also müsste der Widerstand

    R = U / I = 0,05 / 25 = 0,002 Ohm

    betragen??

    Wie kriege ich so einen winzigen Widerstand hin?? Weil das Kabel darf ja auch nicht zu dünn sein, denn es muss ja die 18A abkönnen...

    Und wie kriege ich das Formeltechnisch hin aus einem Strom dann einen Gesamtverbrauch zu errechnen?? Da bin ich momentan noch echt ratlos...
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Wenn es nicht so genau sein muß ,kann man auch ein Kupferkabel als Widerstand nehmen. Eventuell auch eines das ohnehin schon drin ist. Die 0.002 Ohm wären ungefähr 11 cm Kabel mit 1 mm².
    Sonst gibt es auch ähnliche Widerstände als Shunt, z.B. beim großen C.
    Alternativ gibt es sonst auch magnetische Stromsensoren auf Hall-effekt basis.

    Der Strom ist dann einfach Spannung geteilt durch den Widerstand. Die Spannung dann per AD Wandler einlesen und aufsummieren.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •