-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Mehrfach USB Switch

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Gustorf
    Beiträge
    217

    Mehrfach USB Switch

    Anzeige

    Hallo,
    ich werde in Kürze einen 2ten PC haben, und möchte deswegen auf meinen Projektstapel noch eines oben drauf packen, da es sehr akut ist.

    Ich habe nur die Peripheriegeräte für einen PC, und möchte auch nur einen immer zur selben Zeit an haben.

    Diese Geräte sind 1 über DVI angeschlossender Monitor sowie 3 USB Geräte.

    Nun möchte ich einen Switch bauen welcher mir alle 4 Verbindungen mit einem Schalter umlegt. Ich möchte nicht 40€ für 4 Switchte ausgeben, was auch wieder umständlich währe, und wesentlich weniger Interessant.

    Würde es denn funktionieren wenn man schlicht jede Menge Relais verwendet?

    Per Schalter wird ein Stromkreis geschlossen welcher in diesem Fall 5 Relais leitend macht. Diese 5 Relais sind dann die d, d-, vbus, gnd vcc Leitungen des USB Kabels. Also insgesammt 10 kleine Relais. Würde das funktionieren oder gibt es dort eine einfachere Methode? Mir graut es nämlich vor den 35 Pins des DVI Kabels :S

    Es grüßt,
    Basteltisch

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Bayern
    Alter
    30
    Beiträge
    313
    Blog-Einträge
    1
    Erstens: Ja, es gibt einfachere Möglichkeiten Zum Beispiel gibt es ICs die deutlich mehr als nur 1 oder 2 Signale umschalten können.

    Und Zweitens: Wirst du damit niemals günstiger und einfacher dein Ziel erreichen, als wenn du einen entsprechenden (übrigens ab ca. 20 EUR in der Bucht zu bekommenden) KVM - Switch kaufst.

    Höchstens das USB - Umschalten könntest du evtl doch mit entsprechendem SchaltIC günstig selber bauen.

    Gruß,
    Lemon

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Gustorf
    Beiträge
    217
    Hallo,
    also ich möchte 3x USB, 1x DVI und 1x Klinkenstecker umschalten. Die erweiterbarkeit hatte ich vergessen zu erwähnen.

    Gibt es das für 20€?

    Sind diese ICs denn auch schnell genug für Datenübertragungen auf USB Festplatten und für Tonübertragungen an ein USB Headset?

    Es grüßt,
    Basteltisch

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.08.2006
    Ort
    Würzburg, Germany
    Beiträge
    672
    Hallo,

    so ca. das gleiche wie meine Vorredner würde ich auch sagen. Die Hochfrequenten Signale für USB und noch hochfrequenter für DVI kann man nicht einfach mit einem "normalen" Relais schalten. Das müssen dann schon sehr hochwertige für Kleinsignale und gut abgeschirmte sein. Da kommst du mit deinen 40€ niemals hin.

    Bei Reichelt gab es mal hochwertig abgeschirmte Relais, ich finde sie nur gerade nicht. Die lagen aber preislich um die 8€ und konnten nur ein Signal schalten.

    Ohne Gewähr: CRF 05-1AS käme vielleicht in Frage. Man müsste aber erst mal prüfen, ob die 7 GHz für DVI ausreichend sind. Aber selbst dann sind die Dinger immer noch besch... zu löten.

    Ich gehe mal von ca. 30 Signalen aus (12 für die 3x USB + DVI, von dem ich gerade die Belegung nicht kenne) Das wären alleine 120€ für die Relais. Hinzu kommt der hohe Stromverbrauch, da man ja pro Signal ein Relais braucht. 5V Spule mit 150R ergibt 33mA pro Relais bei 30 Relais gibt das ein ganzes Ampere. Schöne Heizung!

    Die heutigen Switches für Monitor + Peripherie können mittlerweile auch USB. Ich denke damit bist du am besten beraten.

    Viele Grüße
    Andreas

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Bayern
    Alter
    30
    Beiträge
    313
    Blog-Einträge
    1
    @Bumbum: Mit den hohen Frequenzen grad bei DVI sprichst du auch einen guten Punkt an, den ich völlig vergessen habe. Gerade hier ist natürlich auch die allerbeste Abschirmung von nöten - im Speziellen bei einer evtl. selbstgebauten Platine. Ich behaupte mit Steckbrett, Lochraste und ähnlichem ist hier sowieso nix zu machen.

    @Basteltisch: Guckst du einfach in die Bucht. Neuwahre in dem Bereich ist - zugegeben - relativ teuer. Aber in ebay findest du AB 20,- KVM Switche für DVI. Zumindest waren bei mir (Ebay Suche mit "KVM DVI USB") solche schon auf der ersten Seite.

    Ich bin prinzipell immer für einen Selbstbau, auch wenn das Ergebniss eventuell wirtschaftlich hinter den auf dem Markt erhältlichen Lösungen zurücksteht. Es gibt allerdings auch einfach Projekte, bei denen die heimatliche Hobbywerkstatt nicht ausreicht. Meiner Meinung nach gehört deines da leider auch dazu.

    Gruß + schönes Wochenende,
    Lemon

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Neben der Abschirmung hat man bei den hohen Frequenzen noch eines mit dem Wellenwiderstand. Damit es zu keinen Refelxionen kommt muß der Wellenwiderstand auch im Bereich des Relais stimmen. Auch 1 cm Leiterbahn die da nicht den richtigen Abstand zur Masse hat kann da schon Probleme machen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Gustorf
    Beiträge
    217
    Hallo,
    also das DVI Problem hat sich erledigt, mein Monitor besitzt einen DVI, einen HDMI und einen AGP Anschluss. Ich nehme einfach 2 unterschiedliche für die 2 Rechner.

    Trotzdem muss ich die Tastatur und die Maus noch switchen.

    Bei ebay kann ich nicht einkaufen, dort wird mir zuviel betrogen und die Registrierung ist mir zu aufwändig.

    Dann werde ich mir mal einen fertigen Switch kaufen.

    Und wieder nix über Relais in der Praxis gelernt

    Es grüßt,
    Basteltisch

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Bayern
    Alter
    30
    Beiträge
    313
    Blog-Einträge
    1
    Mein Tipp: Vergiss Relais erstmal. Außer im KFZ und bei "Hochstromenden" dingen hab ich die selber auch noch nie irgendwo einsetzen können. Zumindest nicht ohne ständig gesagt zu bekommen, dass es doch mit entsprechendem Halbleitermaterial besser gegangen wäre

    Und nur um das DVI Thema nochmal abzuschließen: Die EMV und ihre Richtlinen fallen mir da auch noch ganz spontan mal ein :P

    Lemon

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •