-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Laser-Photodiode Schwingkreis

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.06.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    158

    Laser-Photodiode Schwingkreis

    Hallo,

    ich will einen Schwingkreis zwischen einer Photodiode und einem Laser aufbauen. Der Schwingkreis müsste dann ja nach Lichtweg (20m) eine Frequenz von ca. 15 Mhz haben. Das heißt ich brauche eine Photodiode und einen Laser die Schaltzeiten von besser als 66 Nanosekunden haben. Das das geht weiß ich aus der Uni, ich finde nur bisher keine Bauteile dafür. Kennt ihr welche?

    Es ist eine indirekte Frage zu Sensoren

    Gruß,

    Stefan
    http://www.tappertzhofen.eu/bpp2

    Basic++ Programmiersprache
    für den C-Control I Mikrocontroller

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    24.04.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    38
    Beiträge
    1.277
    Also Laserdioden lassen sich ohne weiteres im Gigahertzbereich modulieren. Das Problem ist nur das vor der Laserdiode normalerweise eine geregelte Stromquelle sitzt, welche sich nicht so schnell modulieren lässt, bzw. bei diesen Frequenzen die LD kaputt regelt.

    Ich hab da selbst schon mal drann rumprobiert, aber mangels geeignetem Signalgenerator aufgegeben ;-(
    Mein Weg war der LD NACH der Stromquelle moduliert ein bisschen Strom zu klauen, vielleicht solltest du das mal ausprobieren...

    PDioden kannst du parametrisch bei rsonline oder farnel suchen...

    Was ist der Zweck dieses Schwingkreises? Lichtgeschindigkeit messen?


    Gruß, Sonic
    http://www.dontfeedthetroll.de/images/dftt.gif
    If the world does not fit your needs, just compile a new one...

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.06.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    158
    Zitat Zitat von sonic
    Was ist der Zweck dieses Schwingkreises? Lichtgeschindigkeit messen?
    Gut erkannt. Es gibt zwar auch andere Möglichkeiten, jedoch will ich es mit eben mit Licht machen. Wenn es denn möglich ist.
    http://www.tappertzhofen.eu/bpp2

    Basic++ Programmiersprache
    für den C-Control I Mikrocontroller

  4. #4
    Moderator Roboter Genie
    Registriert seit
    26.08.2004
    Beiträge
    1.228
    Naja, wie wär's mit nem parallelen Widerstand zur Laserdiode? Und den dann immer auf Masse ziehen, das an ihm eine gewisse Spannung abfällt. Dann würde die Laserdiode doch auch dunkler, oder?
    Bräuchte man nur noch einen IC der das mit 15MHz schafft

    Naja, ich bin nicht so der Elektroniker, aber ich wollt auch mal was schlaues sagen

    MfG

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.06.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    158
    Zitat Zitat von BASTIUniversal
    Naja, wie wär's mit nem parallelen Widerstand zur Laserdiode? Und den dann immer auf Masse ziehen, das an ihm eine gewisse Spannung abfällt. Dann würde die Laserdiode doch auch dunkler, oder?
    Bräuchte man nur noch einen IC der das mit 15MHz schafft

    Naja, ich bin nicht so der Elektroniker, aber ich wollt auch mal was schlaues sagen

    MfG
    Wie meinst Du das? Woher bekomme ich denn dann den Takt des Schwingkreises? Vom Widerstand? Soll der Widerstand ein Fotowiderstand sein? Das geht nämlich nicht. Die Dinger schalten meist im milli Sekundenbereich.

    Gruß,

    Stefan
    http://www.tappertzhofen.eu/bpp2

    Basic++ Programmiersprache
    für den C-Control I Mikrocontroller

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.203
    Es kommt sicher auf die Meßgeräte an mit denen man experimentiert.
    Ohne ein Oszilloskop mit 15Mhz Meßbereich wird es kaum gehen.
    Bei den Laserdioden ist so ziemlich jede schnell genug, (geht auch schnell kaputt), den Takt kann man mit eine Signalgenerator oder einer Gatterschaltung erzeugen.
    Der Lichtsensor wird eine Photodiode sein müssen. Andere Detektoren mit der Bandbreite sind zu aufwendig.
    Bei Photodioden die Grenzfrequenz im Datenblatt überprüfen.
    Schnellen Verstärker aufabauen, das wird das eigentliche Thema sein, so sehr viel Signal kommt nach den 20m nicht mehr an.

    Trotzdem die Laserdiode nur mit sehr viel Vorsicht betreiben, da kommt beim Experimentieren schnell mal eine Stromspitze drauf, die für Augen gefährlich sein kann.
    Manfred

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.06.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    158
    Ich werde vermutlich sowie anders vorgehen.
    http://www.tappertzhofen.eu/bpp2

    Basic++ Programmiersprache
    für den C-Control I Mikrocontroller

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •