-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: drucker implementieren

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.03.2004
    Ort
    Bielefeld (JA, das gibt es!)
    Alter
    28
    Beiträge
    1.614

    drucker implementieren

    hi leutz,

    ich hab hier nen drucker (canon bjc-2000) und möchte ihn ansteuern...

    weiß jemand wie man den drucker initialisieren muss???

    Martin
    Ich will Microsoft wirklich nicht zerstören. Das wird nur ein gänzlich unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds, Entwickler von Linux

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    durmersheim international
    Alter
    56
    Beiträge
    159
    hi,
    fast alle drucker sind esc/p kompatibel (steuerstandard von epson) oder pcl (hp standard). bei älteren modellen wird die emulation per dip-schalter eingestellt, bei neueren über's menue.
    in den bedienungsanleitungen finden sich listen, welcher steuerbefehl was auslöst (init, schrift, grösse, zeichensatz etc.)
    für einen uralt-canon galt mal der esc# (chr(27)+"#") befehl, wie's beim 2000er ist weiss ich nicht, aber mit dem initialisieren allein ist's ja auch noch nicht getan, guckst du befehls-liste.
    gruss, harry
    der kopf ist rund damit das denken seine richtung ändern kann...

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.09.2004
    Ort
    Soest
    Alter
    51
    Beiträge
    59
    Zur Info:
    Heutige 'moderne' Drucker besonders der unteren Preisklassse sind sogenannte Windows- GDI Drucker: Das heisst: der Drucker ist eigentlich total dumm, er kann nur Grafik- Bitmaps von einem Windows- Rechner drucken!
    Im Gegensatz dazu haben Drucker die auch für DOS geeignet sind eigene Zeichensätze und Formatierungs- Befehle und sind dann wie harryup beschreibt mit ESC- Sequenzen ansteuerbar. Stichwort z.B. HP-PCL
    Du musst also bei deinem Drucker das kleingedruckte lesen und hoffen das da etwas von DOS- kompatibel steht.
    Gruss Frank

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.03.2004
    Ort
    Bielefeld (JA, das gibt es!)
    Alter
    28
    Beiträge
    1.614
    aber wenn ich per batch-datei in win98 drucken kann und auch in pascal an den drucker ist er dos-kompatibel?
    Ich will Microsoft wirklich nicht zerstören. Das wird nur ein gänzlich unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds, Entwickler von Linux

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.09.2004
    Ort
    Soest
    Alter
    51
    Beiträge
    59
    Um das zu prüfen musst du deinen Rechner in 'nur Eingabeaufforderung starten und dann eine Textdatei direkt an den Drucker schicken: z.B. copy autoexec.bat prn
    Wenn der Drucker dann die Autoexec.bat ausgedruckt hat ist alles gut...
    Dann kannst du mit Bascom einen Druckerport nachbilden alles anschliessen und an die Datenleitungen den ASCII Code deines Textes senden, ein Strobe Impuls nachbilden usw... am Ende ein CR+ LF ( ganz wichtig, der druckt erst nach den Daten für eine ganze Zeile )
    Das genaue Datenprotokoll kenn' ich auch nicht mehr da musst du mal googlen
    gruss Frank

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •