-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Hilfe bei (umgekehrtem) Linearantrieb?!

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.05.2004
    Alter
    35
    Beiträge
    170

    Hilfe bei (umgekehrtem) Linearantrieb?!

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hi Leute.

    Ich will ne Kolbenpumpe bauen, ist zwar nicht direkt für einen Roboter, aber je mehr ich hier im Forum lese, desto mehr bin ich davon überzeugt, das ihr mir helfen könnt.

    Es geht darum, einen Linearantrieb zu bauen, der den Kolben in der Pumpe rauf und runterbewegt. Die Pumpe besteht aus einem Plexiglasrohr und einem PVC-Kolben. Nicht, das ihr jetzt denkt, der Kolben muss immerwieder schnell hoch- und runtersausen - das ist nicht der Fall. Ich will nur einmal Flüssigkeit ansaugen und dann wieder herauspressen. Das kann auch relativ langsam passieren. Jetzt hab ich mir überlegt, dass ich eine Trapezgewindespindel mit zugehöriger Rotgussmutter nehme (z.B. eBay), und die Spindel am Kolben befestige, das sie sich nicht mitdreht. Die Idee ist eben nun die Mutter zu drehen (mit Schrittmotor), damit sich die Spindel hoch und runterschiebt. Jetzt hab ich aber das Problem, das ich die Mutter entweder mit einem Zahnrad verbinden muss oder mit einer Zahnriemenscheibe. Weiterhin weiss ich auch nicht, wo ich Zahnräder oder Zahnriemenscheiben und die zugehörigen Riemen bekomme.
    Puh... langer Text - sorry.

    Normale Linearentriebe funktionieren ja in der Art, dass sich die Spindel dreht, aber das kann ich leider nicht so machen, da ich in der Pumpe keinen Platz hab
    Habt ihr ne idee wie ich das machen könnte? Und woher ich die Bauteile krieg?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    01.11.2004
    Beiträge
    365
    warum nimmst du nicht einfach ein exzenterrad und ein pleuel?
    währe das nicht einfacher? wenn die kraft nicht ausreicht kannst du ja ein getriebe davorbauen.

    gruß macgyver

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.05.2004
    Alter
    35
    Beiträge
    170
    Hi macgyver

    merci für die Antwort, aber das würde zu ungenau werden, der Kolben sollte sehr präzise im Plexiglasrohr bewegt werden können. Auch mit dem Hub von ca. 25cm hätte ich dann ein Problem. Die Geschwindigkeit ist nicht sehr wichtig - 10mm/sek würde reichen.

    Hab mir jetzt mal überlegt ein Zahnrad zu nehmen und darauf einen Trapezgewindemutte aus Stahl draufzuschweissen, und dieses Zahnrad mit einem Schrittmotor anzutreiben. Weiss allerdings nicht, ob das die einfachste Lösung ist...

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    01.11.2004
    Beiträge
    365
    wieviel kraft braucht das ganze denn? und was soll damit gemacht werden? hydraulikpumpe?

    macgyver

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.05.2004
    Alter
    35
    Beiträge
    170
    damit sollen getränke gepumpt werden, es ist für einen mischautomaten. also einmal getränk ansaugen, dann wird umgelenkt im ansauschlauch und dann wieder das Getränk herauspressen.
    die kraft weiss ich leider noch nicht - ich werde ersteinmal die ersten versuche mit dem kolben machen müssen, damit ich das weiss. schätze aber mal, das der kolben sich mit 100N gut verschieben lässt.
    Eine Kugelumlaufspindel mit 4mm Steigung bekomme ich wahrscheinlich demnächst. Wenn ich mehr weiss, dann melde ich mich wieder.
    Danke soweit mal.

  6. #6
    Gast
    Es gibt Schrittmotoren deren Rotor innen hohl und mit einem Gewinde versehen ist. (habe bislang immer welche mit M6 Gewinde gefunden).
    Platzmäßig wäre das auch eine einfache Lösung.
    Googlen kann da helfen. Und das http://www.nanotec.de/page_linear__de.html hab ich gleich gefunden.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    64
    Beiträge
    1.597
    Hi BlooD,

    geh mal auf die Website www.trucks-and-Details.de und such nach Kipperspindeln. Die Trucker setzen bei den Hydrauliklosen Modellen genau diese Technik der umgedrehten Spindel ein.

    Gruß Hartmut

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.05.2004
    Alter
    35
    Beiträge
    170
    Hi,
    Danke für die Hinweise - sowas wär wirklich genau das, was ich brauche. Werd einfach mal ebay in nächste Zeit beobachten, vielleicht ist was dabei.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    01.11.2004
    Beiträge
    365
    wenn dus als pumpe für getränke brauchst würde ich dir eher eine schlauchpumpe empfehlen.

    gruß macgyver

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.05.2004
    Alter
    35
    Beiträge
    170
    Das hatte ich bisher im einsatz, sprechen auch viele Vorteile dafür - z.B. dass man nur einen Silikonschlauch reinigen braucht. Aber die Fördermenge ist relativ gering und die flüssigkeit kommt mir zu unregelmäßsig heraus. Naja, ich habe auch nur 2 Druckrollen verbaut, mit mehreren wäre es schon gleichmäßiger, aber dann ist die Fördermenge immernoch gering.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •