-
        
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: ttl-endstufe???

  1. #1
    Gast

    ttl-endstufe???

    Hi
    kann mir hier irgentjemand n tip geben wie ich ein ttl-digital signal so aufbessern kann, das ich 0,75 A last anschliesen kann ohne rauchzeichen zu senden. ich dachte da an sowas wie n operationsverstärker, aber nachdem ich bei 10 verschiedenen datenblättern nachgeschaut und die alle nur ca 0,1 A aushalten hab ich aufgegeben und wend mich nun an euch. vielleicht kennt ja zufälligerweise jemand so n teil
    vielen dank schon mal für antworten
    mfg m.arnold

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.835
    Na, Treiber mit und ohne Invertierung mit offenem Kollektor gibt doch zu Hauf (7409, 7406, .....). Oder ein Transistor mit Muckis. SN 3055, ......
    Oder ist die Anwendung irgendwas spezielles ? mfg robert

  3. #3
    Gast
    hi
    danke für die tips, aber mit denen wirds net funzen die teile mit dem offenen kollektor halten auch nur so wie alle digital ics nur max 0,25 A aus, ich brauch aber 3 mal soviel => rauchwolke ...
    mit einem transistor wirds auch net gehen da ich bei ner 1 am eingang mit U+ und bei ner 0 mit Masse verbinden muss (also das was n operationsverstärker macht). mit 2 transistoren gehts leider auch net da die spannungsabfälle zu groß sind ... (hab ich schon probiert)
    betreiben soll des ganze am ende motorspulen.
    trotzdem danke nochmal vielleicht fällt hier jemandem ja noch was ein
    mfg m.arnold

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Versuchs mal mit diesem IC. Wenn du es auf einen Kühlkörper schraubst, verkraftet es locker bis 2 Ampere.
    http://www.njr.co.jp/pdf/ee/ee04002.pdf

    Das gibt es als LOW-Side Treiber: NJM3545
    oder als HIGH-Side Treiber: NJM3548
    Bestellnummern bei http://www.rsonline.de 657-151 und 657-167

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    Soviel ist schon mal sicher: Dafür sind Leistungs MOS-FETs am besten geeignet, N-Kanal. Die sind genau dafür optimiert.

    Du kannst Dir z.B. bei Conrad gleich übers Netz den Typ heraussuchen, das Datenblatt laden und die geeigente Bezugsquelle aussuchen.
    Manfred

  6. #6
    Gast
    juhuu
    ich hab was geeignetes gefunden: den l272m operationsverstärker
    der hält 1A (5W) aus (und das sollte wohl reichen...) und im datenblatt ist sogar ziemlich genau meine anwendung als beispiel drin (sollte also funzen). und er kostet nicht grad viel (1,57 €). gefunden hab ich den bei rsonline.de (danke avater) da findet man sich auch weit besser zurecht als bei conrad
    danke auch für alle anderen tips
    mfg m.arnold

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    256
    Das geht aber auch noch günstiger.
    Mit Transistoren ist das kein Thema. Du brauchst nur zwei. Einen, der den Ausgang mit Masse verbindet (npn) und einen für die positive Seite (pnp). So etwas nennt sich dann push-pull Stufe. Mosfets sind natürlich noch besser geeignet.
    BlackBox

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Zitat Zitat von Manf
    Dafür sind Leistungs MOS-FETs am besten geeignet
    Von http://www.irf.com gibt es einen neuartigen Leistungs-MOSFET der für den Anschluss an TTL-IC (5 Volt) optimiert ist. Man kann ihn ohne zusätzliche Widerstände direkt mit dem Ausgang von Logikschaltung oder Mikroprozessoren verbinden. Der Transistor schaltet 1 Amp. (dauernd). Bei Impulsbelastung kann man noch etwas höher gehen.

    Der RdsOn ist mit 0,5 Ohm fast schon so niedrig wie bei einem mechanischen Relais. Deshalb ist auch der Spannungsabfall am Transistor und die im Transistor verbratene Leistung ziemlich gering.

    Einziges Problem bei der Sache:
    Ganz neues Produkt. Deshalb kaum irgendwo erhältlich.

    Datenblatt:
    http://www.irf.com/product-info/data...irhlf770z4.pdf

    Bestellformular:
    http://ec.irf.com/v6/en/US/adirect/i...QueryName=IRHL

    Alternative: BUK101
    Wurde vom Hersteller leider abgekündigt. Bei Reichelt scheints den aber noch zu geben.
    http://www.semiconductors.philips.co...101-50GL_1.pdf

+ Antworten

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •