-
        

+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 57

Thema: Roboter mit einem Taster an und aus schalten!?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Bammel
    Registriert seit
    11.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    29
    Beiträge
    1.400

    Roboter mit einem Taster an und aus schalten!?

    Anzeige

    Hallo,

    zur zeit redesigne ich meinen Roboter WEIRDO.
    Diesen möchte ich nun aber mit einem Taster an und ausschalten.
    Grund dafür ist das ich gerne vor dem stromlos schalten einige Daten in den Eeprom schreiben möchte.

    Kriterien sind:
    - vor dem Einschalten soll / muss das ganze System stromlos sein. Grund: LiPo-Akku der nicht jedesmal abgestöpselt werden soll
    - beim Ausschalten sollen erst alle Daten gespeichert werden und dann selbstständig stromlos geschaltet werden. (Dies ist ja im größten teil sache der Programmierung)


    Nun hatte ich folgende Idee (siehe Anhang)

    Erläuterung meiner Idee:
    System ist stromlos.
    Dann wird mit dem Taster (schließer) der Stromkreis hergestellt und der µC bekommt Strom.
    Das erste was dieser tut ist einen Port auf High zu setzen um den FET oder ähnliches durchzuschalten. Somit ist nach dem loslassen den Tasters dieser überbrückt und das System kann weiterlaufen.
    Nun wenn der Taster erneut betätigt wird, gibt er einen Impulse auf den Externen-Interupt-Pin. somit mach der µC sich bereit das System runter zu fahren. Dieses wird abgehandelt und der Pin vom FET auf Low gesetzt Womit das System wieder stromlos ist.
    Der µC der das übernehmen soll ist ein Atmel AVR (Welcher ist noch unklar) Dieser ist nur dafür da die Stromversorgung und Akku zu überwachen. Unn wird an den I2C Bus angeschlossen sein.

    Nun zu den Problemen:
    Es wird dann der gesamte Strom des Bots über den FET geleitet und grob geschätzt könnten das vieleicht schon mal kurzzeitig 10+ Ampere wegen der geplanten Servos werden.

    Dann habe ich in der Zeichung ein [ ? ] eingezeichnet. An der Stelle bin ich mir unklar wie ich das umsetzen soll den:

    1. würde der ext-int Pin immer über den FET mit einem High Signal versorgt werden. Könnte man evtl. mit einer Diode unterbinden?!
    2. den Übergang von der Akkuspannung auf die µC Spannung? Mit einem Optokoppler vieleicht?


    Oder hat jemand eine andere evtl leichtere / andere Idee?

    Wäre dann auch dankbar wenn mir dann jemand bei der Erstellung des Schaltplanes unter die Arme greifen könnte!?
    Simple Dinge oder zusammenkopieren bekomme ich schon hin aber was komplett selbst ausdenken ist für mich noch zu hoch.
    Soll nun nicht heisen das ich einen fertigen Plan möchte! Wollte den wenn dann schon selber machen, nur halt das dann Fehler usw. durchgeschnackt werden.

    MfG Bammel
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken idee_177.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von BurningWave
    Registriert seit
    22.12.2007
    Ort
    nahe Stuttgart
    Alter
    22
    Beiträge
    656
    Nehm doch ein Relais statt einem FET (z.B. 2 Schließer, der Eine hällt die Stromversorgung zum IC aufrecht und mit dem Anderen steuerst du deine Geräte).

    mfg
    meine Homepage: http://www.jbtechnologies.de
    Hauptprojekte: Breakanoid 2 - Sound Maker

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    34
    Beiträge
    1.986
    Mit nem bistabilen Relais hält sich der Stromverbrauch sogar in Grenzen; ok, preislich sind die zwar _etwas_ teurer, als die klassischen, ... aber ob sich das lohnt, müsste man mal hochrechnen (Kaufpreis vs. "Mehr" an Stromkosten bei klassischem Relais)
    #ifndef MfG
    #define MfG

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von BurningWave
    Registriert seit
    22.12.2007
    Ort
    nahe Stuttgart
    Alter
    22
    Beiträge
    656
    An bistabil hab ich gar nicht gedacht (so viel teurer sind die doch nicht - gibts bei conrad für 3€).
    Mit diesen Relais wäre das auf jeden Fall noch einfacher zu realisieren (allerdings bräuchtest du wahrscheinlich 2 Tasten). Wenn du bei einer Taste bleiben willst soltest du doch ein einfaches Relais nehmen, wobei diese doch viel Strom verbrauchen.
    meine Homepage: http://www.jbtechnologies.de
    Hauptprojekte: Breakanoid 2 - Sound Maker

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    65
    Beiträge
    10.924
    Hallo!

    @ Bammel!

    Deine Ideee ist sehr gut und angeblich von vielen gesucht. Ich habe mir kurz darüber Gedanken gemacht und meine Idee skizziert. Es ist nur eine Idee und kein Schaltplan zum Nachbauen.

    Vielleicht würdest Du sie in deine konkrete Schaltung einbinden können und sich mit deiner Beurteilung melden. Ich würde mich freuen, wenn das deinen Erwartungen entsprechen würde.

    MfG
    Code:
    
    
                                                 VCC
                                                  +
       Betriebs-                                  |      übrige
       spannung + >----   ------------+-----------+----> Schaltung
                       v /            |           |
                       ---            |           |
                        |             |           |
                       .-.           .-.          |
                     Rb| |         Rp| |          |
                       | |           | |          |
                       '-'           '-' _____ .-----.
                        |     D1      |  PWRON |     |
                        +----->|------|--------|     |
                        |             |  PWRS  |     |
                        +----->|------+--------|     |
                              D2      |        |     |
                                    | o        |  µC |
                                  |=|>         |     |
                                    | o        |     |
                                      |        |     |
                                     ===       |     |
                                     GND       |     |
                                               '-----'
                                                  |
                                                 ===
                                                 GND

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Bammel
    Registriert seit
    11.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    29
    Beiträge
    1.400
    Hallo,

    @R2D2 und Jaecko:
    Danke für den Vorschlag aber ich wüsste nicht wie ich das umsetzen sollte!
    Zusetzlich gefällt mir der Gedanke ein Relais zu verwenden mal überhaupt nicht. Konnte auch nichts über den Stromverbraucht finden. Wie gesagt im Akkubetrieb ist der Strom ja immer sehr knapp.

    @Picture:
    Dein Ansatz würde mir gefallen, wenn ich ihn den verstehen würde!?
    Kannst du da evtl. etwas zu schreiben?
    Was mir so aber aufgefallen ist dass, da der µC mit 12V getrieben werden würde. Klar ist kein fertiger Schaltplan sondern "nur" eine Idee.
    Dann müsste ich in der 12V (Linie) nach dem zweiten Widerstand meine 12V zu 5V regulierung unterbringen. Und bei "PWRON" und "PWRS" müsste dann noch jeweils ein Optokoppler zwischen.
    Sehe ich das so richtig?

    Dann fällt mir gerade auf, wenn ich den Plan richtig vestehe, dass ich den "PWRON" auf GND ziehen muss um die Schaltung am "Leben" zu erhalten?!
    Also wenn ich diese dann auf High setze, würde das System ausschalten! Nur erzeuge ich dann damit nicht einen Kurzschluss?
    Und mit dem Koppler würde das ja auch nicht funktionieren, denn der ist ja nichts Bidirektional! Oder täusche ich mich da?

    Freundlicher Gruß,
    Bammel

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    65
    Beiträge
    10.924
    Hallo Bammel!

    Ich habe über Einschalten einer höherer Spannung noch nicht gedacht, das sollte aber kein Problem sein mit +5V andere Spannung einzuschalten.

    Zur Vereinfachung nehmen wir an, dass die "Betriebspannung" +5 V beträgt. Ich versuche meine Denkweise zu erklären, es könnte natürlich einen von mir nicht gesehen Denkfehler enthalten, dann bitte korriegieren.

    Als Ausgangszustand nehmen wir an, dasss der Transistor gesperrt ist und VCC = 0, /PWRON = PWRS = ca. 3.5 V. Ich habe angenommen, dass bei VCC = 0 der µC nichts tut, habe ich aber nicht untersucht. Sollte es nicht stimmen, ist alles weitere falsch.

    Wenn der Taster gedrückt wird, sollte durch Rb und D2 der Transistor durchschalten, der µC eine VCC bekommen und mit Ausführung des Programms anfangen. Als erstes wird dann der Ausgang /PWRON auf L gesetzt und der Transistor durch Rb und D1 durchgeschaltet. Der Taster muss so lange gedrückt sein, bis das geschieht. Somit bleibt die VCC nach dem loslassen des Tasters eingeschaltet.

    Als nächstes sollte der µC den Eingang PWRS überwachen und beim feststellen PWRS = L, was erneutes Drücken des Tasters verursacht, das /PWRON auf H setzen. Damit wird die VCC nach dem Loslassen des Tasters abgeschaltet.

    Es sollte jetzt verständlicher sein, die praktische Umsetzung der Idee wird aber für konkrete Anwendung unterschiedlich.

    Übrigens, üblich ist, dass der µC ständig mit VCC versorgt wird, da sein Stromverbrauch sehr gering ist. Dann wird wachrscheinlich das Ganze viel einfacher.

    MfG

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    390
    ich würde den µC nicht über den gleichen Transistor schalten wie die Servos. Einfach 2 Transistoren mit jeweils einem Basiswiderstand parallel ansteuern, sonst wie bei PICture.
    Wenn der µC anfängt zu arbeiten:
    1. warte bis Taste losgelassen
    2. warte bis Taste gedrückt
    3- warte bis Taste losgelassen - dann ausschalten

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    olargues
    Beiträge
    776
    hallo steg14

    .. schöner beitrag
    ich danke gott, dass wir nicht im hochspannungsforum sind.

    vielleicht kannst du mir etwas helfen, damit ich deinen beitrag zum ursprünglichen thema verstehen kann.
    ich sehe in deiner antwort keinerlei bezug zur ursprünglichen fragestellung.

    bitte hilf mir, dich zu verstehen.

    ansonsten kann ich nur sagen, dass ich gerade an einer sinvollen antwort für bammel arbeite

    liebe grüsse klaus

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    390
    ich versuche mich mal verständlich auszudrücken:

    ich habe ja geschrieben wie im Beitrag von PICture nur 2 Transistoren mit Vorwiderstand parallel um den µC zu schalten.
    Hier die Schaltung von PIcture um den zweiten Transitor erweitert.

    Aussdem muss das Loslassen des Tasters abgefragt werden. Ich denke das ist klar.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken da_154.jpg  

+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •