-
        

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Speichern der Uhrzeit

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.10.2007
    Alter
    44
    Beiträge
    128

    Speichern der Uhrzeit

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,

    kann mir jemand sagen wie ich eine Uhrzeit und Datum, welche ich über DZF77 erhalte, Formatieren und im Rom und EEProm eines Mega 32 am besten speichern kann.
    Ich möchte eine kleine Temperaturmesstation bauen welche mir stündlich die Temperatur erfasst und diese mit Datum und Uhrzeit so abspeichert, dass ich sie nach 1 bis 2 Wochen auslesen kann.

    Das ganze würde dann so aussehen: 14.01.10 22:00 -13,5

    hat jemand so etwas schon einmal gemacht?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.11.2008
    Ort
    Kapfenberg
    Beiträge
    628
    Hallo!

    Ich habe soetwas zwar noch nie gemacht, aber ich versuch trotzdem mal meine Ideen einzubringen.

    Meiner Meinung nach wäre es am einfachsten, das Datum und die Uhrzeit in kleine Variablen zu zerlegen und diese dann abzulegen. Alternativ könnte man auch ein Array verwenden.

    Allerdings benötigt man dafür viel Platz im SRAM, also vielleicht ist das nicht gerade eine elegante Lösung.

    Grüße
    Thomas

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    Ich hab sowas schon mal gemacht, aber im Prinzip komplett anders als du:
    Uhrzeit kommt bei mir über RFM12, nicht per DCF77 (Auch nur zur Synchronisation, danach läuft ne RTC weiter)
    Gespeichert wird das ganze direkt als .csv auf ner SD-Karte. D.h. in Excel kann die Datei direkt geöffnet werden; formatiert ist das ganze bereits.
    "2010-01-16";"23:42";21.5";"°C" (also Datum, Uhrzeit, Wert, Einheit)
    #ifndef MfG
    #define MfG

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Das interne EEPROM ist ziehmlich knapp. Da wird man vermutlich die Uhrzeiten gar nicht speichern, sondern nur 1 mal die Startzeit, und dann fortlaufend die Temperatur in festen Zeitintervallen. Es wird ja kaum auf die Sekunde bei der Temperatur ankommen. Wenn man die Temperatur einigermaßen Sparsam speichert (Byte, höchstens Integer) sollte man auch etwas weniger als je Stunde nehmen können.

    Bei einer SD karte kann man die Daten gleich fertig formatieren. Die DCF Daten kommen ja schon einigermaßen passend als BCD Codierte Ziffern.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •