-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Suche passende und evtl. bessere Ersatzmotoren

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von -schumi-
    Registriert seit
    30.12.2009
    Ort
    Wasserburg am Inn / Bayern
    Alter
    23
    Beiträge
    449

    Suche passende und evtl. bessere Ersatzmotoren

    Anzeige

    hallo zusammen!

    bin noch ganz neu hier und fühle mich schon sehr wohl in eurer community!!

    hab schon viel im forum gesucht, aber nichts passendes gefunden...

    ich habe vor einiger zeit den RP6 bekommen und er hat auch nach dem einstellen der encoder perfekt funktioniert, aber inzwischen hab ich ein problem:

    Der rechte motor ist im moment in begriff den geist aufzugeben...

    anscheinend hat sich die kohlebürste schon so abgerieben, dass sich der staub im kommutator (ich hoffe ich liege da mit der bezeichnung richtig) angesammelt hat. und da zwischen den einzellen (3 insgesammt) kupfer-drittelkreisen, die um die rotierende achse angeordnet, sind ein schlitz ist hat sich der staub dort angesammelt...

    folgen:
    - der motor zieht irrsinnig viel strom
    - bei höheren geschwindigkeiten leuchtet es durch die plastikabdeckung wie bei einer glühbirne

    ich hab das teil schon saubergamacht, war aber nicht allzusehr erfolgreich. spätestens bei einer geschwindikeit von 100 gibt der RP6 eine fehlermeldung aus.

    jetzt Suche ich neue motoren, evtl. bessere mit 5 statt 3 ankern, die ich dort einbauen kann. (dir original haben sie bei conrad ja rausgenommen, wie ich im forum schon erfahren konnte)
    habe auch schon einen bei pollin von mabuchi gefunden :


    http://www.pollin.de/shop/dt/OTc2OTg...r_MABUCHI.html

    ein datenblatt dazu konnte ich leider nicht finden (beim googeln kommen immer nur verkäufer)

    jetz weis ich nicht ob der passt, sprich
    - zieht der zu viel/wenig ampere? (max. 800 mA)
    - passen die bohrungen?
    - passt die drehzahl? (12000 U/min bei 9 V)
    - wie viele anker hat das teil (ich setze schon etwas wert auf laufruhe )
    die Betriebsspannung 1,5...9 V müsste eigentlich passen...

    ihr könnt mir natürlich auch andere motoren vorschlagen (ich möchte allerdings nicht mehr als etwa 3 euronen pro stück ausgeben)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.11.2009
    Alter
    24
    Beiträge
    188
    [quote] ... leuchtet es durch die plastikabdeckung wie bei einer glühbirne [quote]
    Das ist ja mal ne witzige Sache ... sieht sicher gut aus.

    Nee Spaß beiseite.

    Die Bohrungen müssten eigentlich passen, da sie eigentlich bei fast allen Motoren gleich sind (komme vom Modellbau und habe schon einige Motoren geschrotten und erneuert).
    800mA sind okay.
    Ob die Drehzahl passt oder nicht kann ich nicht wirklich sagen, da ich keine Angaben vom Original finde (würde mal schätzen dass das auf jeden Fall genug; ev. sogar zu viel ist).
    Ohne Datenblatt ist das mit den Ankern auch eine gute Frage ... wenn man nach dem Preis geht vermute ich 3 (0,95€) ist wirklich billig für einen E-Motor.

    Ich habe zufällig in einer ebay Auktion (RP5) einen RP5 gefunden, bei dem die Motoren ausgetauscht wurden.

    Angegeben sind dort Faulhaber - Motoren und ich finde diese sehen schon viel hochwertiger als der Mabuchi Motor.

    Ich werde an den Verkäufer noch schreiben welche Motoren das sind.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von -schumi-
    Registriert seit
    30.12.2009
    Ort
    Wasserburg am Inn / Bayern
    Alter
    23
    Beiträge
    449
    danke für die schnelle antwort!!

    da ich jetz weis, welche daten der motor ungefähr haben sollte mach ich mich jetz gleich nochmal auf die suche...

    würde mich natürlich irre über weitere beiträge freuen!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.11.2009
    Alter
    24
    Beiträge
    188
    Ich habe den EBayer geschrieben ...
    hoffentlich schreibt er (schnell) zurück =)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Jeder Motor hat einen Anker. Der Anker ist der gesamte drehende Teil mit Wicklungen und Kommutator. Der Kommutator ist in 3 bzw 5 oder noch mehr Sektoren aufgeteilt.

    http://www.der-moba.de/index.php/Wie...eichstrommotor

    MfG Hannes

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.11.2009
    Alter
    24
    Beiträge
    188
    Ich hab mich drauf verlassen, dass die Begriffe von -schumi- stimmen ... was solls dann eben 3 Kommutatoren.

    Mach ja keinen Unterschied ... oder zumindest fast keinen.

    edit:
    Der Verkäufer von ebay hat noch nicht geschrieben ...

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von -schumi-
    Registriert seit
    30.12.2009
    Ort
    Wasserburg am Inn / Bayern
    Alter
    23
    Beiträge
    449
    das mit dem elektromoter in physik ist leider schon n`bischen her (bin jetz in der 10.)...
    hab damals nicht wirklich aufgepasst, weil ich eh schon alles wusste, bis auf die fachbegriffe

    schade das der E-Bayer noch nicht zurückgeschrieben hat...

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Kommutator gibt es auch nur einen. Der Kommutator ist in die Sektoren aufgeteilt. Ein Motor mit 3 Segmenten ist ein 3poliger Motor, einer mit 5 Sektoren ist ein 5poliger Motor. Kollektor und Kommutator ist das gleiche. Der Anker kann auch Rotor heißen. Die Kohle besteht nicht aus Kohle sondern besteht aus verschiedenen Materialien. Je nach Leistung gibt es verschiedene Bürsten. Der Kollektor und die Bürsten müssen zusammenpassen, da sonst in kurzer Zeit der Kollektor defekt ist. Eine Maschine war in ca 2-3Wochen 3mal defekt. Der Schleifring wurde heiß und der Isolator (aus Kunststoff) schmolz. Bürstenbehaftete Tachos müssen relativ oft gereinigt werden, da sich der Staub negativ auswirkt. Ein DC Motor darf auf keinen Fall feuern (zwischen Bürste und Kollektor funken). Hier ist ein Bild mit einem sehr starken Bürstenfeuer und der Kollektor ist schon stark eingeschliffen. Hier dürfte das Bürstenmaterial und das Kollektormaterial nicht zusammenpassen.




    PS: Was hast du alles gereinigt? Du solltest nicht nur den Kommutator reinigen sondern auch den Bürstenhalter. Wenn die Bürste steckt kann es auch zum Bürstenfeuer kommen.

    Sollte nur ein kleiner Lehrgang sein. Habe in der Firma mit Gleichstrommaschinen zutun, deswegen kenne ich mich etwas aus.

    MfG Hannes

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.11.2009
    Alter
    24
    Beiträge
    188
    Alle Achtung ...

    Um ehrlich zu sein ... ich habe keine Ahnung (oder nur wenig) mehr von dem Motoraufbau ... drum: alles was man nicht immer wieder braucht, vergisst man

    Danke für die kleine Nachhilfe

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Gerne geschehen.

    MfG Hannes

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •