-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Mikrocontroller mit PC verbinden

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    22.09.2009
    Beiträge
    164

    Mikrocontroller mit PC verbinden

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    habe mir vor einiger Zeit einen Mikrocontroller

    http://alvidi.de/avr32_modul_bmb.html

    gekauft und auch ein Beispielprogramm zum laufen gebracht. Programm per USB-Bootloader zum Mikrocontroller übertragen, dieses läßt dann einen angeschlossenen LED blinken.

    Nun möchte ich den Mikrocontroller mit der seriellen Schnittstelle am PC verbinden und auch mit Strom versorgen. Kann mir bitte jemand sagen, welche Teile ich dazu benötige und wie ich sie anschließe?

    Vielen Dank im Voraus.

    datatom

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.11.2008
    Ort
    Kapfenberg
    Beiträge
    628
    Hallo!

    Laut der Beschreibung ist ein RS232-Konverter bereits on Board. Aus diesem Grunde kannst du direkt mit den beiden RS232-Pins deines Boards an die serielle Schnittstelle gehen.

    Das mit der Spannungsversorgung vom PC aus würd ich lassen. Ein kleiner Kurzschluss und dein PC kann im Eimer sein, nimm stattdessen lieber eine Batterie oder ein geeignetes Netzteil mit Strombegrenzung.

    Grüße
    Thomas

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    22.09.2009
    Beiträge
    164
    Hallo Thomas,

    vielen Dank für deine Antwort. Die Frage ist jetzt, wie schließe ich die RS232-Pins an?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.11.2008
    Ort
    Kapfenberg
    Beiträge
    628
    Hallo!

    Auf dieser Seite findest du eine Steckerbelegung deiner seriellen Schnittstelle am Computer.

    Du benötigst nur TXD, RXD und GND. An deinem Board findest du ebenfalls TXD und RXD. Nun schließt du einfach diese zwei Sachen überkreuzt an. Die Massen müssen natürlich auch miteinander verbunden werden.

    Grüße
    Thomas

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    14.08.2007
    Ort
    Delmenhorst
    Alter
    32
    Beiträge
    731
    Wozu das ganze wenn du nen USB Anschluss mit drauf hast?!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    22.09.2009
    Beiträge
    164
    @KingTobi: Muss am Ende des Projektes die Daten über min 100m übertragen

    @Thomas: Ich nehme an, dass bei meinem Mikrocontroller
    http://alvidi.de/data_sheets/avr32-modul-bmb.pdf (auf Seite 5)
    RXD der PIN RS232IN1 ist und TXD der PIN RS232OUT1 ist.

    Wie kann ich meinen Mikrocontroller nun mit Spannung versorgen? Reicht der Anschluß einer Batterie, Puspol auf den PIN 5-12V und Minuspol auf den PIN GND, muss dazwischen ein Spannungsregler?

    Was meinst du mit den beiden Sätzen:
    Nun schließt du einfach diese zwei Sachen überkreuzt an.
    Die Massen müssen natürlich auch miteinander verbunden werden.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.11.2008
    Ort
    Kapfenberg
    Beiträge
    628
    Zitat Zitat von datatom
    @Thomas: Ich nehme an, dass bei meinem Mikrocontroller
    http://alvidi.de/data_sheets/avr32-modul-bmb.pdf (auf Seite 5)
    RXD der PIN RS232IN1 ist und TXD der PIN RS232OUT1 ist.
    Richtig.

    Zitat Zitat von datatom
    Wie kann ich meinen Mikrocontroller nun mit Spannung versorgen? Reicht der Anschluß einer Batterie, Puspol auf den PIN 5-12V und Minuspol auf den PIN GND, muss dazwischen ein Spannungsregler?
    Kommt draufan, welche Batterie du verwenden willst. Laut deiner Beschreibung will das Ding mit 5-12V versorgt werden. Also musst du zusehen, dass du so eine Spannung bereitstellen kannst. Möglichkeiten gibt es viele, zum Beispiel mehrere 1,5V-Batterien in Serie, ein 9V-Block, Bleiakku...

    Zitat Zitat von datatom
    Was meinst du mit den beiden Sätzen:
    Nun schließt du einfach diese zwei Sachen überkreuzt an.
    Die Massen müssen natürlich auch miteinander verbunden werden.
    Naja, RXD vom Board muss an TXD vom PC und TXD vom Board muss an RXD vom PC. Oder du verwendest deine eigene USART-Routine, dann kannst du die Datenrichtungen auch nach belieben selbst festlegen.

    Grüße
    Thomas

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    22.09.2009
    Beiträge
    164
    So, dass habe ich verstanden. Vielen Dank.

    Allerdings muss ich noch wissen, ob ich einen Spannungsregler benötige und für welche Spannung soll ich mich entscheiden, was ist davon abhängig?

    Später an den Mikrocontroller angeschlossene Geräte werden eine eigene Spannungsquelle erhalten.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.11.2008
    Ort
    Kapfenberg
    Beiträge
    628
    Sofern du eine ausreichend glatte Spannung zwischen 5 und 12V zur Verfügung stellen kannst, benötigst du keinen Spannungsregler. Welche Spannung du nimmst, bleibt dir überlassen, solange sie 12V nicht überschreitet und 5V nicht unterschreitet.

    Grüße
    Thomas

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    22.09.2009
    Beiträge
    164
    Ok, vielen Dank für die Hilfe.

    Grüße

    datatom

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •