-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: USB GPS-Maus am ATMEGA

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Ichtershausen
    Alter
    48
    Beiträge
    148

    USB GPS-Maus am ATMEGA

    Anzeige

    Hallo Zusammen.

    Ich baue gerade eine Schaltung um. Bisher hatte ich da eine GPS-Maus mit Mini-DIN Anschluss dran, die die Signale mit TTL-Pegel direkt an den ATMEGA liefern konnte. Da es die Teile abe rimmer seltene zu beschaffen gibt möcht eich das Ganze auf USB umbauen. Hat damit schon jemand Erfahrung? Reicht es wenn ich die GPS-Maus mit einem FT232BL an den ATMEGA ankoppele oder haben die USB-Mäuse ein anderes Protokoll?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    1.418
    geht nicht der ft232 ist ein USB serial wandler und ein Endgerät
    die maus ist auch ein USB endgerät die kann man nicht einfach so zusammen schalten

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.08.2006
    Ort
    Würzburg, Germany
    Beiträge
    672
    Hallo,

    die AT90USB-Serie (AT90USB646, AT90USB647, AT90USB1286 und AT90USB1287) sollten dazu in der Lage sein. Mit dem 1287 habe ich selbst schon eine USB-Anwendung realisiert. Allerdings nur als Slave. (Serielle Schnittstelle zum PC) In deinem Fall müsste der Atmel der Master sein. Aber auch dazu habe ich sehr viel in der Doku gesehen, aber nur überflogen, da es für meine Anwendung nicht nötig war.

    Allerdings muss ich sagen, dass die ganze USB-Programmiererei ziemlich kompliziert und ohne vorher mindestens zwei bis drei dicke Schmöcker über USB gelesen zu haben recht schwer zu durchschauen ist.

    Für meine Anwendung (serielle Schnittstelle über USB) habe ich nur für den USB-Teil 2 Wochen benötigt (8h-Tag)

    Das mit dem Master hat etwas komplizierter ausgesehen, aber da müsstest du ja auch nur auf serielle Schnittstellen reagieren. Vielleicht gibt es dazu ja in der Doku sogar ein Beispiel.

    Viele Grüße
    Andreas

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.08.2006
    Ort
    Würzburg, Germany
    Beiträge
    672
    Nachtrag: Was vielleicht noch zu beachten ist: Einfach zu löten ist der Chip natürlich nicht. Aber ich habe selbst ca. 40 Stück in einer Kleinserie verbaut. Auf selbst geätzter Platine im Prototyp war dies zwar noch eine ziemliche Fummelei, ging aber. Bei der Kleinserie mit Lötstoplack war es eigentlich kein Problem mehr.

    Würde mich bereit erklären den Chip zu löten, wenn du mir dann deinen Code zum USB-Master schicken würdest, falls du ihn zum laufen bekommst.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Ichtershausen
    Alter
    48
    Beiträge
    148
    Ach wenn es doch auf dieser Welt keine Stolpersteine geben würde
    HAtte mir das mit dem MAster schon gedacht. Meine Hoffnung war halt, daß es analog zum FT232Slave auch einen Chip gibt, der als Master fungiert.
    Ich arbeite mit dem RNMega2560 Board. Wenn das mit der AT90USB-Serie geht, dann müsste ich nen 2. Prozessor ins System bauen. Ich werde mal weiter Googeln. Vielleicht findet sich ja doch ne andere Lösung. Falls jemandem noch was einfällt, dann bitte hier posten. Danke.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Ichtershausen
    Alter
    48
    Beiträge
    148
    Ich bin gerade vei FTDI fündig geworden. Da gibt es die Vinculum Controllerfamilie, die sowohl als Host als auch als Slave arbeiten kann.
    Das schöne daran ist, daß man damit zum Beispiel auch USB-Flash-Sticks an eine MCU ankoppeln kann. Das eröffnet dann natürlich viel mehr Möglichkeiten als mit den anderen FTDI-Chips.
    Ich werde mal mit so einem Teil herumexperimentieren. Die Beschreibung hab ich mir schon durchgelesen und bin mir sicher, daß das genau das ist, was man braucht.
    Ich hab mir mal so ein Teil bei Digikey bestellt und werde damit mal herumexperimentieren. INsbesondere die Möglichkeir USB-Flashdisks anzusteuern scheint super für Datenlogger USW. Das Teiul hat eine komplette Filesystemunterstützung für FAT mit allen Funktionen.

    http://www.vinculum.com/

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.08.2006
    Ort
    Würzburg, Germany
    Beiträge
    672
    Interessant. Wie ist denn der Preis bei Digikey?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Ichtershausen
    Alter
    48
    Beiträge
    148
    Bei Digikey kostet der um die 8 Euro. Dafür hat er aber 2 USB Schnittstellen, macht also 4€ pro Schnittstelle und damit nicht teurer als der FT232.
    Es kommen da allerdings noch Umsatzsteuer dazu weil Digikey aus den USA liefert. Da ich aber ziemlich viel dort bestelle und ab 75€ Bestellwert die Versandkosten weg fallen geht das schon.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.08.2006
    Ort
    Würzburg, Germany
    Beiträge
    672
    Guten Morgen,

    8€ ist doch ein vernünftiger Preis. Melde dich doch mal, wenn das Projekt erfolgreich war mit einem kurzen Bericht, wie du es realisert hast und wie aufwendig es war.

    Viele Grüße
    Andreas

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    10.03.2005
    Alter
    28
    Beiträge
    967
    http://www.elv.de/output/controller....&detail2=20659

    Das könnte evtl. auch interessant sein. Insbesondere da man die Programierung des Protokolls umgehen kann. Wie sich die schon fertigen Befehle aber auf eine GPS Maus übertragen lassen weiß ich nicht.

    Code Beispiel und Schaltplan gibts zum Anschauen.
    Ich würde ja gern die Welt verändern..., doch Gott gibt mir den Quellcode nicht!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •