-         

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 74

Thema: nibobee funktioniert nicht

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.12.2009
    Ort
    Lustenau
    Beiträge
    27

    nibobee funktioniert nicht

    Anzeige

    Hallo Roboterbauer,

    ich habe mir auch einen NiboBee zugelegt.
    Die Anleitung ist super.

    Ich, als absoluter Neuling auf diesem Gebiet, habe ihn zusammengebaut.

    Nun wollte ich den ersten Test machen, aber alles bleibt dunkel!

    Die grüne LED leuchtet nicht.

    Ich verwende zum Löten Silberlot, das ich bei 400°C verlötet habe.
    Habe ich kalte Lötstellen? Einige sind glänzend, aber andere sind matt.

    Anbei einige Bilder.

    Als Neuling habe ich schon versucht den Schaltplan zu lesen.
    Das Gestaltet sich bei der Fehlersuche eher Schwierig.

    Wer weiss Rat?

    mfg Georg

    Thread angelegt von radbruch am 7.1.2010
    Quelle: http://www.roboternetz.de/phpBB2/vie...=479502#479502
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 3_138.jpg   2_167.jpg   1_167.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Wilkommen im Forum.
    1.) Ich löte mit 350°C und z.B. Steckkontakte die aus Metall sind (kein Kunststoff) löte ich mit ca 400-450°C.
    2.)Bauteile bis zum Anschlag hineingeben, damit sie auf der Platine aufliegen. (Liniensensoren im Bild 1.jpg)
    3.) Alle Lötstellen nachlöten und wenn möglich mit einer Entlötlitze Lötzinn, das zuviel ist absaugen. Hast du schon gelötet? Wenn nicht würde ich vorher eine Platine (Punktraster oder Streifenraster) zum Üben verwenden und erst dann die Platine löten.
    4.)Welche grüne Led leuchtet nicht?

    MfG Hannes

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.12.2009
    Ort
    Lustenau
    Beiträge
    27
    Ja, die Platine habe ich schon gelötet (siehe Bild 3).

    Dann löte ich mal alle nach.

    Nachdem ich die batterien eingesetzt und den Schalter auf ON gestellt habe, dann tut sich an meinem NiboBee nichts.
    Die grüne LED neben dem Schalter leuchtet nicht.

    mfg Georg

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Als erstes ist das eine falsche Led. Die Led sollte laut Schaltplan eine gelbe Led sein. Ist aber nicht so genau.

    Ist die Led richtig drinnen?
    Hast du ein Messgerät?

    MfG Hannes

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.12.2009
    Ort
    Lustenau
    Beiträge
    27
    So jetzt habe ich 2 Fehler gefunden.

    4,7 und 47 Ohm Wiederstände verwechselt.

    Hoffe es ist nichts defekt.
    Werde Sie gleich umlöten.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von m.a.r.v.i.n
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.247
    Zitat Zitat von heikob
    Hallo,

    wie verbindet ihr euch über den internen Programmer mit dem Controller?

    Ich habe es sowohl mit dem Tool von myAVR als auch mit dem AVR-Studio versucht und konnte mich nicht mit dem Controller (noch der Mega16) verbinden. Könnte mir bitte jemand die korrekten Einstellung posten, denn ich würde gerne den Controller austauschen und muss dazu natürlich zuerst die Fuses neu setzen.

    Vielen Dank
    Heiko
    Hier sind 2 Screenshots zur Verwendung des myAVR Progtool mit der NIBObee.
    1. Zeigt die Einstellung der Programmer Hardware. Unter Sonstiges usbasp und als Schnittstelle USB auswählen.
    http://www.flickr.com/photos/hmblgrmpf/4224673867/

    2. Zeigt die Fuses Einstellungen des Original NIBObee Controller. In die Fuse & Lock-Bits Einstellung gelangt man unter Brennen, bearbeiten.
    http://www.flickr.com/photos/hmblgrmpf/4224673787/

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.12.2009
    Alter
    30
    Beiträge
    2
    Hallo,

    ich habe mir vor ca einem Monat den Nibobee gekauft und auch damals gleich zusammengebaut.
    Jetzt habe ich ein bischen Zeit gefunden um mich langsam in die Materie reinzutasten.
    Die Programme haben auch alle wunderbar funktioniert bis auf das letzte...

    Also das mit dem ich den Liniensensor ausprobieren kann.

    Nach dem drücken von F7 bringt mir das AVR Studio 10 errrors und ich kann damit leider nichts anfangen.

    Ich habe deshalb mal einen Screenshot gemacht und würde mich freuen wenn ihr mir helfen könnt.


    http://www.bilder-hochladen.net/files/avjk-8-jpg.html

    Gruß Martin

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.12.2009
    Beiträge
    19
    Hallo GOPL,
    ich beschäftige mich zwar gerade erst seit einer Woche mit der NIBObee, aber dein Problem kommt mir bekannt vor. Schau mal hier vorbei:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/vie...=477563#477563

    vielleicht hilft dir das auch weiter

    mfg
    waschtl

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.12.2009
    Ort
    Lustenau
    Beiträge
    27
    Zitat Zitat von 021aet04
    Als erstes ist das eine falsche Led. Die Led sollte laut Schaltplan eine gelbe Led sein. Ist aber nicht so genau.

    Ist die Led richtig drinnen?
    Hast du ein Messgerät?

    MfG Hannes
    Hallo Hannes,

    ja ich habe ein Messgerät. Das ist mir auch schon aufgefallen, dass die LED im Schaltplan Gelb in der Anleitung aber Grün ist.

    2 Rote LEDs (LED1+2) die zeigen mittels Diodenmessung einen Wert von 768 an.
    2 Gelbe LEDs (LED0+3) ebenfalls 768.
    3 Grüne LEDS: LED4 = 686
    LED5=1131
    und LED6= 175


    Habe jetzt auch die Wiederstände richtig eingelötet.

    Geht aber immer noch nix.

    Gruss Georg

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.12.2009
    Ort
    Halle (Saale)
    Alter
    61
    Beiträge
    30
    @onedayfly:
    Was mit bei Deinen Bildern auffällt: viel zuviel Zinn an den Lötstellen - das könnte an engen Stellen zu Problemen führen. Es sieht auch so aus, als wäre das Zinn an einigen Stellen nicht richtig geflossen. Verwendest Du Flussmittel-haltiges Lötzinn? Das solltest Du tun und mit einer möglichst feinen Lötspitze (1mm) arbeiten. Die saubere Lötspitze an die Lötstelle führen - Lötdraht heranfüren und wenig Zinn abschmelzen, bis eine kehlige

    (bei Dir sind das alles Zinn-Berge!), glänzende Lötstelle entsteht - matt bedeutet meist 'kalte' Lötstelle. Zu heiß löten ist auch schlecht - 350..370° ist ok. Der Lötvorgang sollte nicht länger als 1 Sekunde dauern - eher kürzer.

    Noch ein kleiner Hinweis: Wenn gar nichts geht, dann ist das Problem meist einfacherer Natur: Wenn die Akku-Halter richtig eingelötet sind, die aufgeladenen(!) Akkus richtig eingesetzt sind (messen!!!), dann brauchst Du nur noch zu überprüfen ob S1, R50 und LED6 (Polarität prüfen!!!) richtig eingesetzt sind, dann sollte bei S1 auf 'on' Led6 leuchten, selbst wenn der ganze Rest nicht funktioniert. Damit solltest Du erst mal beginnen, denn das ist ein ganz einfacher Stromkreis. Danach gehts weiter.
    Viel Erfolg!
    PS. Austria Luschtenau im Herzen?

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •