-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Unterprogramm durch Interrupt auslösen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.01.2009
    Ort
    Dortmund
    Alter
    23
    Beiträge
    114

    Unterprogramm durch Interrupt auslösen

    Anzeige

    Hi Leute..

    Also es geht (wieder) um eine Beleuchtungsteuerung..

    Und zwar soll folgendes passieren :

    1. An Int0 liegt das Signal eines PWM empfängers an.
    2. Sobald das signal an Int0 wechselt wird die ISR "Messen" ausgelöst. Diese startet Timer0 und sobald das signal wieder wechselt wird der Timer gestoppt. So habe ich dann einen Wert zwischen 62,5 und 125..

    Bis hierhin schonmal den Code :

    Code:
    $regfile = "m644def.dat"
    $crystal = 16000000
    
    Config Porta = Output
    Config Portc = Output
    Config Portd.2 = Input
    
    Dim Reading As Bit
    Dim Empf_wert As Byte
    
    Reading = 0
    
    Config Timer0 = Timer , Prescale = 256
    Enable Timer0
    Stop Timer0
    On Timer0 Error
    
    Config Int0 = Change
    On Int0 Messen
    Enable Interrupts
    Enable Int0
    
    
    
    Do
    
    Loop
    
    End
    
    
    Messen:
    
    If Reading = 0 Then
       Start Timer0
       Reading = 1
    Else
       Stop Timer0
       Empf_wert = Timer0
       Timer0 = 0
       Reading = 0
    End If
    Return
    
    Error:
    
    Stop Timer0
    Return
    So, nun will ich in der ISR "Messen" zwei verschiedene "Sprünge auswählen"

    Undzwar geht es um folgendes : Wenn der Wert < 95 ist soll ein Programm ablaufen und wenn der wert > 95 ist soll ein ANDERES programm ablaufen..

    Also ich will im Prinzip durch den im Interrrupt ermittelten Wert zwei unterschiedliche Programme starten.. Das erste Programm soll einfach sein, das alle LEDs auf High gesetzt werden und das zweite soll ein Lauflicht werden..

    Da kommt aber noch ein Problem hinzu.. Undzwar wird das Signal am Empfänger ja mehrere mal in der Sekunde gesendet und jedes mal die ISR "Messen" ausgelöst.. Das Problem ist das nur, das wenn der Wert > 95 ist, würde das Lauftlicht-Programm jedes mal neu starten.. Das soll aber nciht passieren, es soll an der Stelle weiterlaufen wo es aufgehört hat..

    Leider weiß ich noch nicht so ganz wie ich das realisieren soll..

    Hoffentlich könnt ihr mir helfen..

    Danke im Vorraus


    Mfg Yannik
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    In der ISR machst du eigentlich garnix ausser "empf_wert" ändern.
    Damit steuerst du, welches Programm in der Hauptschleife läuft
    Code:
    DO  
       if empf-wert > 95  then 
             gosub next_lauflicht_step
       else 
            gosub Led_alle_high
      endif 
    LOOP
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.01.2009
    Ort
    Dortmund
    Alter
    23
    Beiträge
    114
    Ahh, Danke, den Befehl Gosub kannte ich vorher garnicht

    Aber dann halt noch die Frage : Wird wärend der Subroutine auch das Hauptprogramm ausgeführt???
    Weil das Lauflicht wird mit Wait befehlen arbeiten und es dauert ein bisschen bis es durch ist..

    Bei dem von dir beschriebenen Code würde erst die ganze Subroutine durchlaufen und dann würde erst wieder überprüft werden, welche Subroutine gestartet wird, oder??

    Was ich braucht ist im Prinzip so : Wenn ich den Schalter am Sender umlege und sich damit der Empf_wert ändert, soll sofort die jeweilige Subroutine gestartet werden und nicht erst gewartet werden, bis die Schleife wieder im Hauptprogramm ist..

    Geht das, oder soll ich diese Kurze Zeit in kauf nehmen???

    (Problematisch wird halt noch, weil neben dem lauflicht auch noch andere empfänger Kanäle ausgewertet werden sollen und andere sachen geschaltet werden sollen.. ich weiß halt nicht ob das dann zu lange dauern würde..)


    was ich mir so vorstelle (keine ahnung ob es sowas gibt) ist im prinzip ein interrupt..

    Also angenommen der emp_wert steht momentan auf 70.. Nun will ich sozusagen einen interupt auslösen wenn der wert 65 oder 75 erricht und in diesem interrupt dann von der aktuellen subroutine zurück in die hauptschleife verweist, in der dann ausgewählt welche subroutine gestartet wird...


    Puh, das ist schwierig zu erklären xD Also sobalt sich der Empf_wert um +5 oder -5 ändert, möchte ich einen interrupt auslösen, der sich vorrangig vor alle anderen schlaifen und subroutinen stellt.. gibt es sowas???


    Edit : muss ich die Subroutinen vorher irgendwie definieren, oder kann ich die so verwenden??
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

  4. #4
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Wenn der µC mehrere Dinge tun soll, ist irgendeine Schleife mit "WAIT" auf jeden Fall pfui.
    Dazu kann man (z.B.) eine weiteren timer beschäftigen, der vor "wait" gestartet wird und sagt, wann es wieder weitergeht.
    However, wenn mehrere Dinge unabhängig laufen sollen und sich aber gegenseitig unterbrechen können, wird es trickreicher.
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.01.2009
    Ort
    Dortmund
    Alter
    23
    Beiträge
    114
    Ich glaube das mit dem Timer lasse ich lieber. .Bei so vielen sachen wir mit das zu komliziert...

    Nachher stehe ich da, nix funktioniert und ich hab nur frust.. Wäre ja blöde...


    Trotzdem danke für deine Hilfe
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.566
    @YaNnIk
    Du hast recht mit dem Frust. Anfangen würde ich mit z.B. wait. Danach würde ich mich z.B. mit Timer beschäftigen und das Programm immer weiterentwickeln bis es perfekt läuft.

    MfG Hannes

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    46
    Beiträge
    765
    Eine Möglichkeit, welche ich zu meinen Anfängen mal genutzt habe( Prinzip...):
    Code:
    Dim Modus as byte
    dim pause as integer
    config portb=output '8leds an port b
    leds alias portb
    
    do
    if modus = 1 then gosub prog1
    if modus = 2 then gosub prog2
    loop
    end
    
    prog1:
    
    set leds 'alle leds an
    for pause=1 to 500 '0,5 Sekunden leuchten lassen
     waitms 1
     if modus <> 1 then goto ende1
    next pause
    reset leds
    for pause=1 to 500 '0,5 Sekunden dunkel lassen
     waitms 1
     if modus <> 1 then goto ende1
    next pause
    goto prog1
    ende1:
    return
    
    prog2:
    
    leds=1 '1. led an
    wdh2:
    for pause=1 to 500 '0,5 pause
     waitms 1
     if modus <> 2 then goto ende2
    next pause
    rotate leds,left 'lauflicht...
    goto wdh2
    ende2:
    return
    
    Messen:
    
    If Reading = 0 Then
       Start Timer0
       Reading = 1
    Else
       Stop Timer0
       Empf_wert = Timer0
       Timer0 = 0
       Reading = 0
      if empf_wert>95 then 
         modus=1
       else
         modus=2
      endif
    End If
    Return
    alles aus dem Kopf und ungetestet. Evtl kleine Fehler dann selbst beheben...

    "Heute" nutze ich meist einen Timer, welcher alle 10 ms (je nach Bedarf)die Variable Tickcount hochsetzt, beim PC bei der gettickcount API abgeschaut
    Wenn das Herz involviert ist, steht die Logik außen vor! \/

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •