-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: !Makefile-Generator!

  1. #1

    !Makefile-Generator!

    Anzeige

    Hallo,
    ich habe mich seit ich den RP6 habe ständig darüber geärgert, dass man immer ein "makefile" braucht um die Programme in .hex-Dateien umzuwandeln. Deshalb habe ich einen "MAKEFILE-GENERATOR" in Basic gebastelt. Auf meinem WIN XP funktioniert der, aber wie es um Vista und WIN 7 steht, weiß ich nicht.

    Das Programm erstellt einen Ordner im Verzeichnis "C:/MakefileGenerator", damit man die eingebundenen Libs auch speichern kann. Das Programm ist simpel, man muss nur die Libs einbinden, die man benötigt. Die StandartLibs und die für I2C sind bereits vorgegeben, lassen sich allerdings in den Einstellungen ändern und abspeichern (Dannach Programm NEUSTARTEN). Es ist eine selbstentpackende EXE-Datei, die man nicht installieren braucht (Habs in eine ZIP getan, weil Roboternetz .exe verbitet).


    Grüsse an Alle
    Adleo

    P.S: Bitte schreibt als Antwort, wie euch das Programm gefallen hat oder was ich besser machen kann!
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.10.2009
    Ort
    Ratingen
    Alter
    60
    Beiträge
    60
    Hallo,

    gute Idee. Ich habe mir den Makefilegenerator herunter geladen. Meine Frage ist, in welchem Verzeichnis muß der Generator stehen, oder ist dies egal. Ich habe damit einen Makefile erstellt, bekomme allerdings beim make-Lauf im PN2 einen Error 2. Es scheinen Biblioteken nicht gefunden zu werden. Ich habe die Verzeichnisse im Makefilemaker alle konfiguriert.

    Das Ganze kommt unter Win7 zum Einsatz. Manuell erstellte makefiles laufen fehlerfrei durch.

    Gruß

    Klaus

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.556
    Wozu um alles in der Welt braucht man einen makefile-Generator? In welcher Programmierumgebung wird der RP6 programmiert? Braucht man so einen Generator für den RP6 - mit dem habe ich nämlich keine Erfahrung. Aber in meinen mittlerweile zwei Jahren Umgang mit dem AVRStudio habe ich noch NIE einen makefile erstellt, allerdings schon etlich und nicht wirklich einfache Programme in C und früher auch in ASM geschrieben, kompiliert (assembliert) und in meine Controller gepackt. Und das klappt auch für meinen asuro, für den NIBObee und so.

    Im AVRStudio erstellt man ein Projekt mit einem bestimmten Namen und kann da auch den Zielcontroller benennen. WENN man Controllertakt etc. nicht im Quellcode definieren möchte oder sonstige Einstellungen machen will, dann klickt man einen Button an, den [Edit Current Cofiguration Options]-Button an. Da kann man das Target wählen, den Takt, den Optimierungsgrad, Iclude-Directories, Libraries, Memory Settings und Custom Options - alles Aktionen, die ich noch nie gemacht hatte. Trotzdem läuft bei mir alles bestens - *ggg* bis auf meine eigenen Programmfehler im Quellcode. Sprich: offenbar ist im AVRStudio eine Funktion enthalten, die so einen Generator überflüssig macht.

    PS: einen *exe-File kann man auch im RN hochladen - da schreibt man als Extension einfach ".xxx" oder ".nix" oder so ähnlich. Vielleicht klappts auch ganz ohne Extension. Nach dem Download muss man das halt umbenennen.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    @oberallgeier
    AVR Studio erstellt das benötigte Makefile selbst mit den Angaben die du oben geschrieben hast und den eingebundenen Headerdateien,...

    MfG Hannes

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.11.2009
    Alter
    24
    Beiträge
    188
    Der Generator ist zwar genial, aber ich denke trotzdem dass es einfacher ist ein alters Projekt zu kopieren und von dort dann alles zu übernehmen.

    @klausjuergen
    Das Problem mit Windows 7 kenne ich;
    Du kannst es lösen indem du den Generator unter Windows XP SP2 (oder so) ausführst.
    Das alleine ändert aber nichts daran, dass es nicht funktioniert.
    Du musst dann auch die verwendete Programmiersoftware (AVR oder sonst was) unter der selben Windows Version ausführen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Virus
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    Duisburg
    Alter
    22
    Beiträge
    527
    alters Projekt zu kopieren und von dort dann alles zu übernehmen.
    man kann auch einfach einen neuen Ortner erstellen,
    die RP6 Lib hineinkopieren, die C-Programmdatei dort speichern und das Makefil ist in einer Minute erstellt.

    der Makefile Generator ist tortzdem eine feine Sache für Einsteiger!
    Mit hochohmigen Grüßen
    Virus

    Es lebe der Digitalkäse !

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •